Kongresswahl



Alles zum Ereignis "Kongresswahl"


  • Der Druck nimmt zu

    Do., 17.01.2019

    Halbzeit für Trump - Chaos-Jahre in Washington

    Er findet sich gut: US-Präsident Donald Trump ist am 20. Januar genau zwei Jahre im Amt.

    Dass Donald Trump kein gewöhnlicher US-Präsident werden würde, war absehbar. Wie sehr er Washington, die USA und die alte Weltordnung durcheinanderwirbeln würde, war allerdings kaum zu ahnen. Nun steht die zweite Hälfte der Trump-Show an - bitte anschnallen!

  • Trump wittert Betrug

    Sa., 10.11.2018

    US-Wahlen: In Florida werden Stimmen neu ausgezählt

    Spricht wegen der schleppenden Auszählung der Stimmen zur Senatswahl in Florida offen von Betrug: US-Präsident Donald Trump.

    Die US-Kongresswahl ist schon mehrere Tage her, aber vorbei ist sie noch nicht. In zwei Rennen in Florida wird nun neu ausgezählt, weil die Kandidaten so nah beieinander liegen. Trump und seinen Republikanern passt das gar nicht. Sie erheben schwere Vorwürfe.

  • Migration

    Sa., 10.11.2018

    Migranten aus Mittelamerika ziehen weiter Richtung USA

    Mexiko-Stadt (dpa) - Tausende Migranten aus Mittelamerika haben in Mexiko ihren Marsch in Richtung US-Grenze fortgesetzt: Rund 4000 Menschen verließen ein Stadion in Mexiko-Stadt, um teilweise zu Fuß den bis zu 2900 Kilometer langen Weg zurückzulegen, wie örtliche Medien berichten. Die Gruppe war Mitte Oktober in Honduras gestartet und wochenlang durch Mexiko gezogen. Vor der US-Kongresswahl hatte US-Präsident Donald Trump von einer «Invasion» gesprochen und gedroht, die Migranten an der Grenze notfalls vom Militär stoppen zu lassen.

  • Analyse

    Mi., 07.11.2018

    Trump und die Kongresswahlen: Ein «großartiger Erfolg»?

    US-Präsident Donald Turmp.

    US-Präsident Donald Trump hat die Kongresswahl zu einer Abstimmung über sich selber erklärt. Dass seine Republikaner zwar den Senat gehalten, das Repräsentantenhaus aber verloren haben, schmälert Trumps Ego überhaupt nicht - auch wenn sein Leben nun schwerer wird.

  • Wahlen

    Mi., 07.11.2018

    Trump warnt nach Wahl-Erfolg der Demokraten vor Machtspielen

    Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump geht nach dem Verlust des Repräsentantenhauses bei der Kongresswahl in den USA in die Offensive: Er warnte die Demokraten davor, mit ihrer nun gewonnenen Mehrheit in der Kammer im US-Parlament Ermittlungen gegen ihn und seine Regierung einzuleiten. Im Senat verteidigten Trumps Republikaner ihre Macht. Der US-Präsident drohte für den Fall von Machtspielen Untersuchungen im Senat gegen die Demokraten unter anderem wegen durchgesickerter vertraulicher Informationen an. Beide Seiten könnten dieses Spiel spielen, schrieb Trump auf Twitter.

  • Wahlen

    Mi., 07.11.2018

    Kaum Kurskorrekturen von Trump nach Kongresswahl erwartet

    Berlin (dpa) - Führende Vertreter aus Politik und Wirtschaft gehen davon aus, dass US-Präsident Donald Trump trotz des Machtverlusts der Republikaner bei den Kongresswahlen seinen Kurs beibehält. «Es wäre ein Irrglaube, nun auf Kurskorrekturen von Donald Trump zu setzen», twitterte Außenminister Heiko Maas. Auch der Kreml rechnet offenbar mit keinen größeren Änderungen und teilte mit, Russland sehe kaum Aussichten auf eine Entspannung im Verhältnis beider Länder. Die Republikaner verloren bei den Kongresswahlen das Repräsentantenhaus an die Demokraten, verteidigten aber ihre Mehrheit im Senat.

  • Auseinandersetzungen

    Mi., 07.11.2018

    Medwedew: Trump missbraucht Sanktionen für Innenpolitik

    «Im Moment liegt praktisch eine Zeitbombe unter der Ordnung der Welthandelsorganisation», sagt Dmitri Medwedew.

    Während der US-Präsident durch die Kongresswahl weiter unter Druck gerät, nutzt Russlands Regierungschef seine Visite in China für eine Abrechnung mit Trump. Kommen bald neue US-Sanktionen gegen Russland?

  • Wahlen

    Di., 06.11.2018

    Maas zu US-Kongresswahl: Verhältnis zu USA neu ausrichten

    Berlin (dpa) - Bundesaußenminister Heiko Maas erwartet keine Kurskorrekturen von US-Präsident Donald Trump nach den Kongresswahlen und sieht die Zeit für ein neues Verhältnis zwischen Europa und den USA gekommen. «Die USA bleiben unser wichtigster Partner außerhalb Europas», sagte der SPD-Politiker der «Passauer Neuen Presse». «Aber: Wir müssen unser Verhältnis mit den Vereinigten Staaten neu vermessen und ausrichten.» Trumps Politik des «America first» habe dazu geführt, dass sich Washington aus internationalen Verträgen zurückziehe. «Die einzig richtige Antwort darauf sei «Europe united.»

  • Wahlen

    Di., 06.11.2018

    Kongresswahl in den USA wird zum Votum über Trump

    Washington (dpa) - Zwei Jahre nach der Wahl von US-Präsident Donald Trump wählen die Amerikaner heute in einer aufgeheizten politischen Stimmung einen neuen Kongress. Sie geben damit auch ein Votum über dessen umstrittene Politik des «America first» ab, die das Land stark polarisiert. Nach der Wahl steht fest, ob Trump mit einer Mehrheit seiner Republikaner im Kongress auch künftig weitgehend ungehindert regieren kann. Die letzten Wahllokale auf Hawaii schließen morgen um 6.00 Uhr deutscher Zeit.

  • Fragen & Antworten

    Di., 06.11.2018

    Was man über die Kongresswahlen in den USA wissen muss

    Das Kapitol, Sitz des Kongresses.

    Vor zwei Jahren wurde US-Präsident Donald Trump gewählt, nun steht erstmals wieder eine wichtige Wahl an: Die Amerikaner entscheiden über den Kongress - und könnten Trump das Leben schwer machen.