Landtagswahl



Alles zum Ereignis "Landtagswahl"


  • Verdächtig ist ein 27-Jähriger

    Fr., 18.10.2019

    Morddrohung gegen Grünen-Chef Habeck im Thüringer Wahlkampf

    Grünen-Chef Robert Habeck wird im Internet bedroht.

    Heruntergerissene Plakate, Beleidigungen, zerkratzte Politikerautos - alles das gibt es im Thüringer Landtagswahlkampf. Aber auch Morddrohungen gegen Politiker wie CDU-Spitzenkandidat Mike Mohring und Grünen-Chef Robert Habeck.

  • Wahlen

    Do., 17.10.2019

    Wahlumfragen: Rot-Rot-Grün ohne Mehrheit in Thüringen

    Erfurt (dpa) - Zehn Tage vor der Landtagswahl in Thüringen hat Rot-Rot-Grün zwei Umfragen zufolge trotz einer starken Linken keine Mehrheit - sondern kommt auf insgesamt je 44 Prozent. Bei einer Umfrage von Infratest dimap für die ARD kam die Linke auf 29 Prozent. Bei einer Erhebung der Forschungsgruppe Wahlen für das ZDF-Politbarometer landete die Linke ebenfalls als stärkste Partei bei 27 Prozent. Die beiden Regierungsparteien SPD und Grüne lagen in beiden Umfragen unter der Marke von zehn Prozent.

  • Wahlumfragen

    Do., 17.10.2019

    Rot-Rot-Grün ohne Mehrheit in Thüringen

    Wahlplakate in Erfurt: Thüringen wählt am 27. Oktober einen neuen Landtag.

    Die Regierungsbildung in Thüringen könnte nach der Landtagswahl schwierig werden. Die Linke ist nach Umfragen zwar stärkste Partei, doch zusammen mit ihren Regierungspartnern SPD und Grüne hat sie keine Mehrheit. Leicht zulegen kann die CDU.

  • Was geschah am ...

    Mo., 14.10.2019

    Kalenderblatt 2019: 15. Oktober

    Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

    Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 15. Oktober 2019:

  • Was geschah am ...

    So., 13.10.2019

    Kalenderblatt 2019: 14. Oktober

    Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

    Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 14. Oktober 2019:

  • Energie

    So., 13.10.2019

    Batteriefabrik: Karliczek irritiert über Parteikollegin

    Anja Karliczek.

    Berlin (dpa) - Bundesforschungsministerin Anja Karliczek (CDU) hat mit Befremden auf neuerliche Kritik ihrer Parteikollegin und Stuttgarter Kultusministerin Susanne Eisenmann an der Vergabe eines Batterieforschungstandorts an Münster reagiert. Karliczek sei irritiert, dass ohne nähere Kenntnis des wahren Sachverhalts Wertungen in der Öffentlichkeit abgegeben würden, ohne dass ein Gespräch oder Erläuterungen des Ministeriums gesucht worden seien, hieß es am Sonntag aus ihrem Ressort.

  • Nach der Landtagswahl

    Sa., 12.10.2019

    Weg frei für Verhandlungen über Kenia-Koalition in Sachsen

    Sachsens SPD-Chef Martin Dulig (l-r), Ministerpräsident Michael Kretschmer und Katja Meier, die Verhandlungsführerin der Grünen, werden Koalitionsverhandlungen aufnehmen.

    Nach CDU und SPD stimmen auch die Grünen in Sachsen für die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen. Doch die Verhandlungsführerin der Partei sagt, der Weg zu einem schwarz-grün-roten Bündnis werde steinig.

  • Parteien

    Sa., 05.10.2019

    Ex-Bundeswehroberst Lucassen ist neuer Chef der NRW-AfD

    Rüdiger Lucassen, neuer Chef der NRW-AfD.

    Ein ehemaliger Bundeswehroberst macht das Rennen im Führungskampf der NRW-AfD. Er war der Wunschkandidat des gemäßigteren Lagers.

  • Festakt in Kiel

    Do., 03.10.2019

    Merkel fordert Bekenntnis zur Eigenverantwortung

    Bundeskanzlerin Merkel hat in ihrer Rede die Leistungen der Ostdeutschen bei der Überwindung der SED-Diktatur in der DDR und bei der Wiedervereinigung Deutschlands gewürdigt.

    Im Westen hätten die meisten Menschen die Wiedervereinigung als Zuschauer erlebt, sagt die Kanzlerin am Tag der Einheit. Den Osten habe dagegen «die Wucht der Einigung» getroffen. Eine Mahnung hat sie jedoch für alle Deutschen.

  • Parteien

    Do., 03.10.2019

    Sachsen: Verhandlungen über Kenia-Koalition empfohlen

    Dresden (dpa) - Sachsen steuert auf eine Kenia-Koalition zu. Spitzenvertreter von CDU, SPD und Grünen beendeten ihre Sondierungsgespräche, sie wollen ihren Parteigremien nun die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen vorschlagen. Die CDU war bei der Landtagswahl am 1. September mit rund 32 Prozent der Stimmen stärkste Kraft vor der AfD geworden. Die Grünen kamen auf 8,6 und die SPD auf 7,7 Prozent. CDU-Ministerpräsident Michael Kretschmer hatte Koalitionen mit der AfD und den Linken ausgeschlossen. Die bisherige CDU-SPD-Koalition hat keine Mehrheit mehr.