Loveparade



Alles zum Ereignis "Loveparade"


  • Prozesse

    Fr., 06.12.2019

    Zwei Jahre Loveparade-Prozess: schon 166 Verhandlungstage

    «Landgericht Amtsgericht» ist über dem Eingang des Land- und Amtsgerichts Duisburg zu lesen.

    Düsseldorf (dpa) - Der Strafprozess um das Loveparade-Unglück 2010 in Duisburg mit 21 Toten und Hunderten Verletzten geht an diesem Sonntag ins dritte Jahr. Bislang gab es 166 Verhandlungstage. Das Landgericht Duisburg verhandelt aus Platzgründen in einem großen Saal auf dem Düsseldorfer Messegelände. Bei der Loveparade am 24. Juli 2010 gab es am einzigen Zu- und Abgang zum Veranstaltungsgelände ein so großes Gedränge, dass 21 Menschen erdrückt und mindestens 652 verletzt wurden.

  • Prozesse

    Mi., 27.11.2019

    Loveparade-Strafprozess dauert mindestens noch bis April

    Loveparade-Prozess.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Der Loveparade-Strafprozess wird nach derzeitiger Planung des Landgerichts Duisburg noch bis mindestens April 2020 andauern. Am Mittwoch, dem 162. Verhandlungstag, gab das Gericht bekannt, dass der Sachverständige Prof. Jürgen Gerlach an acht Sitzungstagen im März und April sein Gutachten erläutern soll. Es umfasst mehr als 3800 Seiten und enthält mehrere Simulationsvideos mit Analysen von Besucherströmen. Das Gericht kündigte an, dass es danach mit allen Beteiligten den Sachstand auf «Basis der bis dahin gewonnenen Erkenntnisse» erörtern möchte.

  • Prozesse

    Mi., 18.09.2019

    Früherer Angeklagter sagt im Loveparade-Prozess aus

    Fortsetzung Loveparade-Prozess: Der ehemalige Stadtentwicklungsdezernent, wartet im Gerichtsaal auf den Beginn der Verhandlung.

    101 Tage lang saß Jürgen D. im Loveparade-Prozess auf der Anklagebank. Dann wurde das Verfahren gegen ihn ohne Auflagen eingestellt. Am Dienstag sagte der frühere Beigeordnete der Stadt Duisburg als Zeuge aus.

  • Socialrave in Berlin

    Do., 22.08.2019

    «Zug der Liebe» wirbt für mehr Toleranz

    Der «Zug der Liebe» ist keine reine Spaß-Veranstaltung.

    Beim «Zug der Liebe» darf ausgelasen gefeiert werden. Aber es geht um mehr: Es solen auch Zeichen für Toleranz, Menschlichkeit und bürgerliches Engagement gesetzt werden.

  • Prozesse

    Fr., 09.08.2019

    Loveparade-Prozess: Gericht veröffentlicht Termine für 2020

    Gerichtsakten zum Loveparade-Prozess stehen bei einer Gerichtsverhandlung auf einem Tisch.

    Im Loveparade-Prozess ist eine Verjährung weiterhin nicht ausgeschlossen. Ende Juli 2020 liegt das Unglück mit 21 Toten schon zehn Jahre zurück. Gibt es bis dahin kein erstes Urteil, ist Schluss. Das Gericht hat jetzt Termine veröffentlicht.

  • Notfälle

    Mi., 24.07.2019

    Gedenken an Loveparade-Unglück zum neunten Jahrestag

    Kreuze an der Gedenkstelle für die Toten der Loveparade-Katastrophe.

    Zum neunten Mal jährt sich die Loveparade-Katastrophe. Am heutigen Mittwoch kommen Trauernde am Mahnmal zu einer öffentlichen Gedenkfeier mit Andacht und Musik zusammen. Der Veranstalter rechnet neben Gästen aus Europa auch mit Vertretern aus Australien und China.

  • Musik

    Di., 23.07.2019

    Nacht der 1000 Lichter: Gedenken an Loveparade-Opfer

    Menschen stehen an der Unglücksstelle der Loveparade 2010.

    Duisburg (dpa/lnw) - Am Abend vor dem 9. Jahrestag der Loveparade-Katastrophe gedenken Angehörige und Trauernde mit der «Nacht der 1000 Lichter» in Duisburg der Opfer. Dazu kommen die Menschen ab dem frühen Dienstagabend in dem Straßentunnel zusammen, der bei dem Unglück am 24. Juli 2010 zum Veranstaltungsgelände führte. Im Gedränge starben am einzigen Ein- und Ausgang vor neun Jahren 21 Besucher der Technoveranstaltung. Sie wurden in einer Massenpanik erdrückt. Mindestens 652 Menschen wurden verletzt.

  • Notfälle

    So., 21.07.2019

    Loveparade: Katastrophe auch nach neun Jahren unvergessen

    Das Loveparade-Unglück in Duisburg jährt sich zum neunten Mal. Erneut kommen die Familien der Opfer und viele damals Traumatisierte und Verletzte zum Gedenken nach Duisburg - auch aus dem Ausland.

  • «Wir bleiben mehr»

    Fr., 05.07.2019

    «Kosmos Chemnitz»: Zehntausende feiern für Weltoffenheit

    Die Band Tocotronic beim Festival „Kosmos Chemnitz - Wir bleiben mehr“.

    Chemnitz zeigt, dass es eine weltoffene Stadt ist. Zehntausende haben beim Festival «Kosmos Chemnitz» eine riesige Innenstadt-Party gefeiert. Musikstars wie Herbert Grönemeyer unterstützen die Aktion.

  • Friede, Freude, Eierkuchen

    So., 30.06.2019

    Vor 30 Jahren: Die erste Loveparade in Berlin

    Mit rund 1,5 Millionen Ravern brach die elfte Berliner Love Parade 1999 alle Rekorde.

    Sie fing ganz klein an, wurde ein Millionenspektakel und endete tragisch: Vor 30 Jahren begann die Geschichte der Loveparade. Was sagt der Gründer Dr. Motte heute?