Mariä Himmelfahrt



Alles zum Ereignis "Mariä Himmelfahrt"


  • Installationen an drei Kirchorten geplant

    Fr., 27.11.2020

    Für Weihnachtsstimmung trotz Corona

    In der Marienkirche – hier stimmungsvoll illuminiert – wird eine Diashow gezeigt, die das Adventslied „Kündet allen in der Not“ neu zu interpretieren versucht.

    Damit trotz der Corona-Pandemie und der damit einhergehenden Einschränkungen Weihnachtsstimmung aufkommen kann, hat sich die Kirchengemeinde St. Laurentius etwas einfallen lassen: In den drei Kirchen sind verschiedene Installationen geplant.

  • Statt proppevoller Kirchen gibt es in den St.-Marien-Gemeinden diesmal viele kleine Gottesdienste

    Fr., 20.11.2020

    Eine besondere Weihnachtserfahrung

    Pfarrer Stefan Jürgens

    Ausgerechnet Weihnachten. Ausgerechnet das Fest, an dem die Kirchen traditionell rappelvoll und die Gottesdienste besonders feierlich sind und Pfarrer und Pastoren so viele ihrer Schäfchen sehen wie sonst im ganzen Jahr nicht. Ausgerechnet das fällt in diesem Jahr den Corona-Beschränkungen zum Opfer.

  • Förderverein St. Mariä Himmelfahrt

    Mo., 02.11.2020

    Wo liegt die Zukunft Appelhülsens?

    Der Vorsitzende des Fördervereins St. Mariä Himmelfahrt, Erwin Hake (stehend), informierte die anwesenden Vereinsvertreter über Möglichkeiten zur Neugestaltung Appelhülsens.

    Wie kann es mit Appelhülsen weitergehen? Der Förderverein St. Mariä Himmelfahrt hat eine Initiative gestartet und alle Vereine zum Mitwirken aufgefordert.

  • Bistümer befinden sich im schwierigen Spagat zwischen dem Wünschenswerten und dem Machbaren

    Fr., 23.10.2020

    Die Seelsorge in den Fokus rücken

    Da es immer weniger Geistliche gibt, mussten die verbliebenen Priester immer mehr Verwaltungsaufgaben übernehmen. Diese können zu einem gewissen Grad an Laien delegiert werden. Die Frage ist, wie weit das gehen darf.

    Thomas Diedershagen, Pfarrer der Schöppinger Pfarrei St. Brictius, ist froh, dass er seit rund fünf Jahren einen Verwaltungsreferenten an seiner Seite hat, der ihn bei verwaltungstechnischen Aufgaben entlastet.

  • Ingo Vallböhmer ist neuer Verwaltungsreferent der Pfarrei St. Brictius

    Fr., 23.10.2020

    Der Kümmerer vor Ort

    Verwaltungsreferent Ingo Vallböhmer ist in der Pfarrei St. Brictius künftig unter anderem für den Unterhalt der im Kirchenbesitz befindlichen Gebäude verantwortlich.

    Ingo Vallböhmer ist der neue Kümmerer vor Ort der Pfarrei St. Brictius. Und das vor Ort ist wörtlich zu nehmen. Denn der neue Verwaltungsreferent wohnt auch in Schöppingen. Somit dürften die Wege zwischen ihm und seinen Ansprechpartnern innerhalb der Kirchengemeinde kurz sein.

  • Chöre der Pfarrgemeinde proben

    Di., 20.10.2020

    Corona ist auch eine Chance

    Der Zollstock ist für Chorleiter Christian Ortkras überraschend zum wichtigsten Handwerkzeug geworden.

    Dass der Zollstock einmal zu einem seiner wichtigsten Instrumente werden würde, hatte sich der Kirchenmusiker Christian Ortkras nicht vorgestellt. Jetzt achtet er mit dem Handwerkzeug penibel genau darauf, dass seine Chorsänger den passenden Abstand halten. Die sind froh, endlich wieder gemeinsam proben zu können.

  • Glaubensgespräche mit Pfarrer Jürgens

    Mo., 07.09.2020

    Relevanz von Glaube und Kirche

    Pfarrer Stefan Jürgens

    Erst kürzlich hat Pfarrer Stefan Jürgens mit deutlichen Worten in Richtung AfD auf sich aufmerksam gemacht. Jetzt lädt er zu Glaubensgesprächen ein, in denen es um die Relevanz von Glaube und Kirche geht.

  • Pfarrer von St. Mariä Himmelfahrt findet klare Worte zur AfD

    Mi., 02.09.2020

    Wer nicht helfen will, ist ein Unmensch

    Pfarrer Stefan Jürgens beurteilt die Ziele der AfD als eindeutig unchristlich.

    Wenn die Ahauser am 13. September bei der Kommunalwahl ihre Kreuzchen auf den Wahlscheinen setzen, können sie theoretisch in fünf Wahlbezirken auch Kandidaten der AfD wählen.

  • Mariä Himmelfahrt im Zeichen von Corona

    So., 16.08.2020

    Sichtbare Glaubenszeichen gesetzt

    Für einige Stunden konnte das Duplikat der Madonna am Samstagabend vor der Kirchentür betrachtet werden.

    Der Inhalt des Festes zur Aufnahme Marias in den Himmel rückte in den Fokus, als am Wochenende in St. Laurentius 268 Jahre Mariä Himmelfahrt gefeiert wurden. Wegen der Corona-Pandemie musste auf viele liebgewonnene Traditionen, etwa die festliche Illumination der Altstadt, verzichtet werden.

  • Blumenteppich und Kräuter-Hochbeet

    Mi., 12.08.2020

    So feiert Warendorf das Himmelfahrtsfest in Corona-Zeiten

    Ina Brunemann-Keuter, Reinhild Schulze Roberg, Agnes Ossege, Christina Hartmann, Gabi Berheide und Petra Aundrup (v.l.) zeichnen für die Gestaltung des Blumenteppichs verantwortlich.

    Warendorf lässt sich das Himmelfahrtsfest nicht nehmen: In Zeiten von Corona haben die Initiatoren andere Wege gefunden, die Botschaft des Traditionsfestes aufzugreifen. So zum Beispiel in Form eines Blumenteppichs und eines Kräuterhochbeets.