Massenprotest



Alles zum Ereignis "Massenprotest"


  • Revolutionen

    Mo., 03.02.2020

    Forscher: Massenproteste führen fast nie zum Machtwechsel

    Umstürze nach Massenprotesten sind eher die absolute Ausnahme, sagt Prof. Thomas Apolte. In der Regel führen Großdemonstrationen zu nicjhts. Eine der seltenen Ausnahmen: Die Proteste 1989, die Deutschland am Ende die Wiedervereinigung bescherte.

    Massenproteste gibt es häufig – zum Machtwechsel führen sie meist nie, sagt der Wissenschaftler Thomas Apolte aus Münster. Und hat dazu eine überraschende Prognose für die Zukunft parat.

  • Konjunktur

    Fr., 31.01.2020

    Frankreichs Wirtschaft schrumpft erstmals seit drei Jahren

    Paris (dpa) - Die französische Wirtschaft ist zum Jahresende 2019 überraschend geschrumpft. Wie das Statistikamt Insee auf Basis erster Daten mitteilte, lag die Wirtschaftsleistung der zweitgrößten Volkswirtschaft der Eurozone im vierten Quartal 0,1 Prozent niedriger als im Vorquartal. Es ist die erste Schrumpfung seit gut drei Jahren. Analysten hatten dagegen mit einem leichten Wachstum gerechnet. Für Belastung sorgten die Warenausfuhren und die Lagerbestände der Unternehmen. Möglicherweise haben sich auch die Massenproteste gegen die Rentenreform der Regierung negativ ausgewirkt.

  • 30 Prozent des Westjordanlands

    Mi., 29.01.2020

    Israels Rechte will nach Trump-Plan rasche Annektierung

    Annektion jetzt: Israels Verteidigungsminister Naftali Bennett spricht von einer «einmaligen Gelegenheit».

    Trumps Nahost-Plan hat bei den Palästinensern Zorn ausgelöst. Israels Rechte frohlockt dagegen - lehnt allerdings die vorgesehene Gründung eines Palästinenserstaats ab. Sie will rasch vor Ort Fakten schaffen.

  • Hunderttausende auf der Straße

    Fr., 24.01.2020

    Macrons Regierung legt Rentengesetz vor - Protest hält an

    Im Tränengasnebel: Demonstranten während eines Protestes gegen die geplanten Rentenreformen in Frankreich.

    Drinnen macht die Regierung Nägel mit Köpfen, draußen machen Tausende ihrem Ärger wieder Luft. Es hat alles nichts gebracht: Der Druck der Straße brachte die Regierung nicht von ihren Rentenplänen ab - auch wenn sie bei einer wichtigen Frage einen Rückzieher gemacht hat.

  • Regierung

    Fr., 24.01.2020

    Rentenreform im Kabinett - neuer Massenprotest in Paris

    Paris (dpa) - Frankreichs Regierung will nach wochenlangen Protesten das Gesetz zur Rentenreform auf den Weg bringen. Bei der Regierungssitzung unter Vorsitz von Frankreichs Präsident Emmanuel Macron soll über einen entsprechenden Gesetzesentwurf beraten werden. Gewerkschaften haben unterdessen zu einem neuen Massenprotest gegen die Reformpläne aufgerufen. Der Pariser Nahverkehr soll erneut schwer gestört sein. Zuletzt hatte sich der Verkehr im Nahverkehrsnetz nach den Dauerstreiks wieder normalisiert.

  • Rente

    Do., 23.01.2020

    Frankreichs Premier verteidigt geplante Rentenreform

    Paris (dpa) - Frankreichs Premierminister hat angesichts eines Aufrufs zu neuen Massenprotesten erneut für die umstrittene Rentenreform geworben. Jeder habe ein Interesse an einem gerechteren und solideren System, sagte Édouard Philippe der Tageszeitung «La Croix». Am Freitag will zunächst die Regierung bei einer Sitzung mit Staatschef Emmanuel Macron über den Gesetzesentwurf beraten. Gewerkschaften haben unterdessen zu einem neuen Massenprotest gegen die Reformpläne aufgerufen. Im öffentlichen Nah- und Fernverkehr wird erneut mit Störungen gerechnet.

  • Schwere politische Krise

    Mi., 22.01.2020

    Nach monatelanger Hängepartie: Libanon hat neue Regierung

    «Es ist Zeit, an die Arbeit zu gehen», sagt Diab.

    Hassan Diab dürfte die Regierungsbildung im Libanon einige Nerven gekostet haben. Nun verkündet der neue Ministerpräsident einen Erfolg - und stellt sein Kabinett vor. Mit bisher unbekannten Gesichtern versucht er in der Krise des Landes den politischen Neuanfang.

  • Rente

    Do., 16.01.2020

    Wieder Protest gegen Rentenpläne in Frankreich

    Paris (dpa) - Trotz neuer Zugeständnisse der Regierung sind in Frankreich wieder Zehntausende gegen die Rentenreform auf die Straße gegangen. Am Nachmittag zogen zahlreiche Demonstranten durch den Süden von Paris, auch in anderen Städten wie Toulouse, Marseille oder Rouen gab es Proteste. Es ist der sechste Massenprotest gegen die Reformpläne seit Beginn der Dauerstreiks vor sechs Wochen. Nach Schätzungen des Innenministeriums demonstrierten diesmal in ganz Frankreich rund 187 000 Menschen, davon 23 000 in der Hauptstadt.

  • Rente

    Do., 16.01.2020

    Protest gegen Rentenpläne in Frankreich

    Paris (dpa) - Trotz neuer Zugeständnisse der Regierung sind in Frankreich wieder Tausende gegen die Rentenreform auf die Straße gegangen. Am Nachmittag zogen Demonstranten durch den Süden von Paris, auch in anderen Städten wie Toulouse, Marseille oder Rouen gab es Proteste. Es ist der sechste Massenprotest gegen die Reformpläne seit Beginn der Dauerstreiks vor sechs Wochen. Die Zahl der Demonstranten war zuletzt aber deutlich zurückgegangen. Auch die Lage im Bahnverkehr hatte sich in den vergangenen Tagen spürbar verbessert.

  • Neue Proteste

    Do., 16.01.2020

    Wieder Großdemonstrationen in Frankreich erwartet

    In Frankreich starten landesweit wieder neue Proteste. Auch die Blockaden von Häfen sollen ebenfalls weitergehen.

    Sechs Wochen ziehen sich die Streiks in Frankreich schon hin, nun kommt es im Land wohl wieder zu großangelegten Massenprotesten. Reisende müssen sich vor allem auf Verkehrsbehinderungen einstellen.