Massenprotest



Alles zum Ereignis "Massenprotest"


  • Lage eskaliert

    Mi., 11.11.2020

    Protest in Armenien gegen Abkommen zu Berg-Karabach

    Tausende Menschen haben erneut die Straßen von Eriwan überschwemmt und protestieren gegen das Abkommen zur Einstellung der Kämpfe welches fast 2.000 russischen Friedenstruppen und territoriale Zugeständnisse fordert.

    In Armenien wächst nach dem umstrittenen Abkommen über das Kriegsende in Berg-Karabach der Druck auf Regierungschef Paschinjan. Die Opposition fordert seinen Rücktritt. Aber Streit um das von Russland ausgehandelte Papier gibt es auch mit der Türkei.

  • China-Korrespondent

    Mi., 11.11.2020

    Hanns-Joachim-Friedrichs-Preis an Ulf Röller

    Der TV-Journalist Ulf Röller erhält den Hanns-Joachim-Friedrichs-Preis.

    Er berichtete mit seinem Team als einer der ersten aus Wuhan. Jetzt wird der TV-Journalist Ulf Röller ausgezeichnet.

  • Massenproteste

    Do., 22.10.2020

    Belarussische Opposition mit Sacharow-Preis ausgezeichnet

    Demonstranten bei einem Protest der belarussischen Opposition in Minsk.

    Seit mehr als zwei Monaten laufen Massenproteste in Belarus - trotz Gewaltandrohung der Behörden. Die Menschen lassen sich nicht einschüchtern. Das Europaparlament setzt nun ein deutliches Zeichen der Unterstützung und würdigt deren Kampf.

  • «Es lebe Belarus»

    So., 18.10.2020

    Zehntausende protestieren gegen Staatschef Lukaschenko

    Demonstranten mit alten belarussischen Nationalfahnen nehmen an einem Protest in Minsk tei.

    Seit Wochen dauern die Massenproteste in Belarus an - trotz Herbstwetters und neuer Gewaltandrohung der Behörden. Viele Menschen lassen sich nicht einschüchtern. Wie reagieren die Sicherheitskräfte?

  • Massenproteste

    Do., 15.10.2020

    Thailand: Hartes Durchgreifen gegen Demokratiebewegung

    Ein Großaufgebot von Sicherheitskräften war zuvor zu dem Ort in der Nähe des Regierungssitzes gezogen, an dem die Demonstranten nach der Kundgebung vom Mittwoch kampiert hatten.

    Seit Monaten kämpft Thailands Demokratiebewegung mit immer neuen Protesten für Reformen und Neuwahlen. Im Mittelpunkt der Kritik steht Regierungschef Prayut Chan-o-cha, der sich 2014 an die Macht geputscht hatte. Trotz strikter Verbote machen die Aktivisten weiter.

  • Neue Proteste in Belarus

    So., 27.09.2020

    Hunderttausend für «Präsidentin Sweta» und gegen Lukaschenko

    Trotz eines massiven Aufgebots an Sicherheitskräften sind in Minsk erneut Zehntausende Demonstranten gegen Staatschef Lukaschenko auf die Straße gegangen.

    Mit einem als «Amtseinführung für Präsidentin Swetlana Tichanowskaja» angesetzten Marsch protestieren Zehntausende Menschen in Belarus gegen Alexander Lukaschenko. Der Machthaber muss zusehen, wie die Menschen trotz Gewalt seines Apparats den Mut nicht verlieren.

  • Hunderte Festnahmen

    Do., 24.09.2020

    Lukaschenko geht wieder hart gegen Demonstranten vor

    «Wir haben niemanden gebeten, unsere Wahlen anzuerkennen»: Alexander Lukaschenko.

    In Belarus nehmen die Proteste gegen Machthaber Lukaschenko nach dessen umstrittener Amtseinführung als Staatschef an Fahrt auf. Und der als «Europas letzter Diktator» verschriene Politiker hat auch eine Antwort für seine Kritiker.

  • Liste mit möglichen Gebieten

    Do., 24.09.2020

    Deutschland sucht das Atommüll-Endlager

    Wolfram König (l), Präsident des Bundesamtes für kerntechnische Entsorgungssicherheit, und Stefan Studt, Geschäftsführer der Bundesgesellschaft für Endlagerung, sitzen bei einer Pressekonferenz nebeneinander.

    Noch gut zwei Jahre, dann ist Schluss mit Atomstrom in Deutschland. Mit hoch radioaktiven Abfällen aus den Kraftwerken hat das Land aber noch Jahrzehnte zu tun. Die Suche nach dem besten Ort für ein Endlager läuft längst, jetzt erreicht sie die erste wichtige Etappe.

  • Hilfe in «schwierigem Moment»

    Mo., 14.09.2020

    Putin unterstützt Lukaschenko mit Milliardenkredit

    Russlands Präsident Putin hat seinen belarussischen Amtskollegen Lukaschenko (l) in Sotschi empfangen. Das Gespräch dauerte rund vier Stunden und sei «konstruktiv und intensiv» gewesen, hieß es.

    In Belarus geht das Volk seit Wochen auf die Straßen, um Staatschef Lukaschenko aus dem Amt zu treiben. Der angeschlagene Machthaber bekommt nun Hilfe vom mächtigen Nachbarn Russland.

  • Putin erwartet Lukaschenko

    Fr., 11.09.2020

    Belarus rüstet sich für Massenprotest

    Der belarussische Präsident Alexander Lukaschenko kommt nach Angaben des Kreml an diesem Montag für ein Krisengespräch zu Russlands Staatschef Wladimir Putin nach Moskau.

    Der Druck der Demokratiebewegung in Belarus auf den umstrittenen Machthaber Alexander Lukaschenko lässt nicht nach. Die Menschen bereiten sich trotz Verboten auf einen neuen Massenprotest vor - und schauen mit Spannung auf ein wichtiges Treffen am Montag in Russland.