Neujahrsspringen



Alles zum Ereignis "Neujahrsspringen"


  • Skispringen

    Di., 29.09.2020

    Tournee-Springen ab Garmisch: Zunächst kein Ticketverkauf

    Der Auftakt der Vierschanzentournee in Oberstdorf ist mit 2500 Besuchern geplant.

    Oberstdorf (dpa) - Während der Auftakt der Vierschanzentournee in Oberstdorf derzeit mit 2500 Besuchern geplant ist, warten die anderen drei Austragungsorte erst einmal ab, teilten die Veranstalter mit.

  • Skisprung-Weltcup

    Mo., 09.03.2020

    Eisenbichler und Leyhe in Lillehammer auf dem Podium

    Freude über Platz zwei in Lillehammer: Markus Eisenbichler (r).

    Die ganze Saison springt Markus Eisenbichler den eigenen Ansprüchen hinterher. In Norwegen klappt es nun mal wieder mit einem Podestplatz. Auf dem Podium kann sich «Eisei» mit einem Teamkollegen freuen. Für den besten DSV-Adler im Gesamtweltcup läuft es nicht gut.

  • Reiten: RV Gustav Rau Westbevern

    Do., 02.01.2020

    Neujahrsspringen ist Training unter Wettkampfbedingungen

    Die jüngeren Reiter, hier drei Paare mit Mitgliedern des Jugendvorstandes, sammelten erste Erfahrungen vor großem Publikum.

    Die einen sammeln wichtige Erfahrungen, die anderen bereiten sich auf große Aufgaben vor: Das Neujahrsspringen des RV Gustav Rau Westbevern ist Training unter Wettkampfbedingungen. Und dabei ist nicht nur der Sport wichtig.

  • Vierschanzentournee

    Mi., 01.01.2020

    Geiger nimmt Spitze ins Visier: «Perfekter Start ins Jahr!»

    Karl Geiger (r) bejubelt seinen zweiten Sprung.

    Karl Geiger präsentiert sich bei der Vierschanzentournee weiter in Top-Verfassung. Der Oberstdorfer wird Zweiter beim traditionellen Neujahrsspringen und holt in der Gesamtwertung auf. Überflieger Ryoyu Kobayashi verpasst einen Rekord.

  • Buntes

    Mi., 01.01.2020

    Spektakuläres Neujahrsspringen in den Tiber in Rom

    Rom (dpa) - Besonders wagemutige Männer haben sich auch an diesem Neujahrstag wieder in den kalten Tiber in Rom gestürzt. Darunter war auch der Italiener Maurizio Palmulli, Römern als «Mister OK» bekannt. Der 67-Jährige machte trotz Kälte in knapper Badehose und mit wehender blonder Mähne von einer Brücke seinen 32. Kopfsprung in den römischen Fluss. Zahlreiche Schaulustige verfolgten das traditionelle Neujahrsspektakel vom Wasser in Ruderbooten oder vom Ufer aus.

  • Kritik am Neujahrsspringen

    Mi., 01.01.2020

    Tournee-Macher entschuldigen sich für Organisationspannen

    Kritik kam unter anderem von Norwegens Trainer Alexander Stöckl.

    Garmisch-Partenkirchen (dpa) - Die Skisprung-Organisatoren der 68. Vierschanzentournee haben sich für Pannen in den vergangenen Tagen entschuldigt.

  • In der ewigen Stadt

    Mi., 01.01.2020

    Spektakuläres Neujahrsspringen in den Tiber

    Maurizio Palmulli sprang am Neujahrstag von der 18 Meter hohen Cavour-Brücke in den Tiber.

    Rom (dpa) - Besonders wagemutige Männer haben sich auch an diesem Neujahrstag wieder in den kalten Tiber in Rom gestürzt. Darunter war auch der Italiener Maurizio Palmulli, Römern als «Mister OK» bekannt.

  • Skispringen

    Mi., 01.01.2020

    Lindvik gewinnt Neujahrsspringen - Geiger wird Zweiter

    Garmisch-Partenkirchen (dpa) - Der Norweger Marius Lindvik hat das Neujahrsspringen bei der Vierschanzentournee gewonnen und mit seinem Sprung auf 143,5 Meter den zehn Jahre alten Schanzenrekord des Schweizers Simon Ammann eingestellt. Bester deutscher Skispringer war in Garmisch-Partenkirchen wie schon zum Auftakt in Oberstdorf Karl Geiger auf Rang zwei. Vorjahressieger und Oberstdorf-Gewinner Ryoyu Kobayashi kam auf den vierten Platz. Zweitbester Sportler aus dem Team von Bundestrainer Stefan Horngacher war Constantin Schmid auf dem siebten Platz. Markus Eisenbichler kam auf Rang zehn.

  • Vierschanzentournee

    Mi., 01.01.2020

    «Auf Angriff»: Geigers große Chance beim Neujahrsspringen

    Karl Geiger will beim Neujahrsspringen gewinnen.

    Und jetzt: Attacke! Karl Geiger darf beim traditionellen Springen an Neujahr auf seinen ersten Tournee-Einzelsieg hoffen. Im Duell mit Japans Überflieger Kobayashi will er eine Aufholjagd starten.

  • Vierschanzentournee

    Di., 31.12.2019

    Skispringer Geiger gewinnt Qualifikation in Garmisch

    Karl Geiger gewann die Qualifikation in Garmisch-Partenkirchen.

    Ryoyu Kobayashi ist doch schlagbar - zumindest in der Quali. Japans Dauersieger landet beim Neujahrsspringen-Test in Garmisch hinter dem deutschen Hoffnungsträger Karl Geiger. Das verspricht Spannung für den Auftakt im Jahr 2020.