Olympische Spiele



Alles zum Ereignis "Olympische Spiele"


  • Spiele 2032

    Di., 22.10.2019

    Laschet: Rhein-Ruhr einziger deutscher Olympiabewerber

    Wollen Olympia 2032 nach NRW holen: Sportmanager Michael Mronz (l) und Ministerpräsident Armin Laschet.

    Berlin (dpa) - Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) erwartet neben der Rhein-Ruhr-Region keinen weiteren deutschen Bewerber um die Olympischen Spielen 2032.

  • Sportpolitik

    Mo., 21.10.2019

    Nordrhein-Westfalen macht ernst mit Olympia

    Berlin (dpa) - Mit den Olympischen Spielen 2032 will Nordrhein-Westfalen einen Beitrag zu Frieden in der Welt und Vielfalt im Inneren leisten. Als ein «Signal gegen Rassismus und Antisemitismus und gegen das, was jetzt wieder hochkommt», möchte NRW-Ministerpräsident Armin Laschet, die Spiele verstanden wissen, um die sich die Region Rhein-Ruhr bewerben will. Die privatwirtschaftliche Initiative «Rhein Ruhr City 2032» präsentierte ihre Pläne in Berlin mit Spitzenvertretern der 14 möglichen Gastgeberkommunen.

  • Hockey-Bundestrainer

    Do., 17.10.2019

    Markus Weise lobt Bierhoff und kritisiert Olympia-Verjüngung

    Hat als Hockey-Bundestrainer Maßstäbe gesetzt: Markus Weise gibt ein Interview.

    Markus Weise soll die deutschen Hockey-Herren in zwei Duellen mit Österreich zu den Olympischen Spielen 2020 nach Tokio führen. Eine vierte Olympia-Teilnahme strebt er nicht an. Als Stützpunktleiter in Hamburg will er den DHB-Auswahlen aber künftig zuarbeiten.

  • Wegen der Hitze

    Mi., 16.10.2019

    IOC will Olympia-Marathon und Gehen nach Sapporo verlegen

    Im 800 Kilometer nördlich gelegenen Sapporo liegen die Tagestemperaturen im Hochsommer um fünf bis sechs Grad unter denen in Tokio.

    Das Internationale Olympische Komitee will die Athleten 2020 in Japan vor den hohen Temperaturen schützen und Konsequenzen ziehen. Bilder von Sportlern, die wie bei der Leichtathletik-WM unter der Hitze zusammenbrechen, soll es nicht geben.

  • Schweizer Tennisstar

    Mo., 14.10.2019

    Federer will bei Olympia in Tokio um Goldmedaille spielen

    Roger Federer möchte in Tokio Olympia-Gold gewinnen.

    Tokio (dpa) - Tennis-Topstar Roger Federer plant die Teilnahme an den Olympischen Spielen 2020 in Tokio. Das gab der 38 Jahre alte Schweizer bei einem Freundschaftsspiel in Japan bekannt.

  • Turnen

    Mo., 14.10.2019

    IOC-Präsident Bach vertraut in Sachen Russland-Doping auf die WADA

    Stuttgart (dpa) - IOC-Präsident Thomas Bach will die endgültige Entscheidung über einen Start russischer Athleten bei den Olympischen Spielen 2020 in Tokio der Welt-Anti-Doping-Agentur WADA und dem Internationalen Sportgerichtshof CAS überlassen. «Wir vertrauen der WADA, es liegt in ihren Händen», sagte der Chef des Internationalen Olympischen Komitees bei den Turn-Weltmeisterschaften in Stuttgart. Nach jahrelangen Dopingvorwürfen hatte das IOC Russland Ende Juli für die Sommerspiele 2020 eingeladen.

  • IOC-Präsident

    Mo., 14.10.2019

    Bach vertraut in Sachen Russland-Doping auf die WADA

    Thomas Bach will die Entscheidung über einen Start russischer Athleten in Tokio 2020 der WADA und dem CAS überlassen.

    Stuttgart (dpa) - IOC-Präsident Thomas Bach will die endgültige Entscheidung über einen Start russischer Athleten bei den Olympischen Spielen 2020 in Tokio der Welt-Anti-Doping-Agentur WADA und dem Internationalen Sportgerichtshof CAS überlassen.

  • Reiten: Vielseitigkeit

    So., 13.10.2019

    Klimke siegt in Boekelo mit der Equipe – Bölting landet auf Platz 54

    Sieg im Nationenpreis: Ingrid Klimke mit Asha

    Ingrid Klimke hat bei der langen Vier-Sterne-Vielseitigkeit von Boekelo den Nationenpreis mit der deutschen Mannschaft gewonnen. Gesattelt hatte die Münsteranerin die Stute Asha, mit der sie in der Einzelwertung 18. wurde. Vanessa Bölting reihte sich mit Carlson auf Platz 54 ein.

  • Weltverband FIG

    So., 13.10.2019

    Turnerin Chusovitina zum achten Mal bei Olympischen Spielen

    Wird zum achten Mal an Olympischen Spielen teilnehmen: Die usbekische Turnerin Oksana Chusovitina.

    Stuttgart (dpa) - Turn-Olympiasiegerin Oksana Chusovitina wird im kommenden Jahr mit dann 45 Jahren ihre achten Olympischen Spiele erleben, gab der Turn-Weltverband FIG nach Abschluss der Weltmeisterschaften in Stuttgart bekannt.

  • Gedenken in allen Gottesdiensten

    So., 13.10.2019

    „Wir stehen an ihrer Seite“

    Die Menora (siebenarmiger Leuchter) war in allen Gottesdiensten am Wochenende dabei. In St. Martinus (Foto) wurde er am Samstagabend von Bürgermeisterin Manuela Mahnke entzündet. Pfarrdechant Norbert Caßens und Pfarrerin Regine Vogtmann sprachen in ihren Gottesdiensten das gemeinsam formulierte Gebet.

    In allen katholischen und evangelischen Gottesdiensten in der Gemeinde Nottuln gehörte am Wochenende die Menora auf dem Altartisch dazu. Das Symbol der jüdischen Religion drückte die Verbundenheit der Menschen in der Gemeinde mit den jüdischen Mitbürgern in Halle aus.