Ostermontag



Alles zum Ereignis "Ostermontag"


  • Johanna und Werner Böhm feiern ihre Goldhochzeit

    Fr., 24.07.2020

    Die kirchliche Hochzeit musste hinter dem Hausbau anstehen

    Seit nunmehr 50 Jahren sind die Nienborger Johanna und Werner Böhm verheiratet.

    Es war Ostermontag 1962, als sich Werner Böhm und seine heutige Frau Johanna zufällig auf einer Tanzveranstaltung wiedersahen. „Es war der 23. April“, weiß der 80-Jährige noch ganz genau. Am heutigen Freitag feiern die beiden Nienborger ihre Goldhochzeit.

  • Freizeit

    Di., 02.06.2020

    Corona-Schutzverordnung: 64 Verstöße an Pfingsten in NRW

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Am Pfingstwochenende sind in Nordrhein-Westfalen vergleichsweise wenige Verstöße gegen die Corona-Schutzverordnung vorgefallen. Von Freitag bis Pfingstmontag registrierte die Polizei in Nordrhein-Westfalen 64 Ordnungswidrigkeiten und schrieb eine Strafanzeige. Insgesamt wurden 572 Personen festgestellt, die Auflagen nicht eingehalten hatten, sagte eine Sprecherin des Innenministeriums am Dienstag in Düsseldorf.

  • Stadt stellt Film über Kriegsende in Warendorf vor

    Mo., 11.05.2020

    Beklemmende Spurensuche

    Das Bild zeigt die Ankunft von Heimatvertriebenen an einem Bahnhof. Auch in Warendorf strandeten vorübergehend Zehntausende von „Displaced Persons“.

    Warendorf blieb im Zweiten Weltkrieg zum Glück von den großen Zerstörungen verschont. Dennoch gingen die Ereignisse auch nach dem Krieg natürlich nicht spurlos an der Pferdestadt vorbei.

  • Vor 75 Jahren: Ende des Zweiten Weltkriegs in Warendorf

    Fr., 08.05.2020

    Der Tag der weißen Betttücher

    Die alte Emsbrücke vor 1945: Bei der Sprengung am Ostermontag 1945 wurde sie in Teilen zerstört.

    Am 8. Mai 1945 standen die Geschütze endlich still: Mit der bedingungslosen Kapitulation der deutschen Wehrmacht endete der Weltkrieg. Und in Warendorf? In den Warendorfer Schriften hat der Heimatverein die Aufzeichnungen des damaligen Stadtrendanten Theodor Lepper veröffentlicht.

  • Der Buterländer Fritz Dropmann erinnert sich an den Krieg und dessen Ende 1945

    Fr., 01.05.2020

    „Für uns Kinder waren das Abenteuer“

    Der Buterländer Fritz Dropmann erinnert sich an den Krieg und dessen Ende 1945: „Für uns Kinder waren das Abenteuer“

    Vor 75 Jahren, im Frühjahr 1945, endete im deutsch-niederländischen Grenzgebiet der Zweite Weltkrieg. Aus diesem Anlass hatten die Euregio-Volkshochschule und die Heimatvereine Gronau und Epe, das Stadtarchiv, der Förderverein Alte Synagoge Epe und die WN-Redaktion Gronau für den 19. Mai eine Veranstaltung mit Impulsreferaten und Zeitzeugen-Interviews geplant. Die Corona-Krise zwang zum Umdenken: Die Berichte der Zeitzeugen und der Referenten werden die WN im Rahmen einer Serie aus Anlass des Kriegsendes veröffentlichen.

  • Coronavirus-Pandemie

    Mi., 15.04.2020

    Praller Radsport-Herbst: Domino-Effekt nach Tour-Verlegung?

    Die Tour de France 2020 soll nun vom 29. August bis 20. September stattfinden.

    Auch die die 107. Auflage der Tour der France wird aufgrund der Coronavirus-Pandemie verschoben. Das hat Folgen für den gesamten Radsport.

  • Kindergarten beteiligte sich an Aktion

    Mi., 15.04.2020

    DJ-Tour mit „Roncalli“-Chef

    Andreas Supplie beteiligte sich an der DJ-Aktion von André Fohrmann mit Livemusik. Vor allem bei den kleinen Zuhörern kam das am Ostermontag super an.

    In die Aktion des mobilen Discjockeys André Fohrmann klinkte sich am Ostermontag auch der Kindergarten „Roncalli-Haus“ mit ein. Andreas Supplie sorgte für Livemusik mit seiner Gitarre.

  • Coronavirus-Pandemie

    Di., 14.04.2020

    Heiligtum Tour: Macron beendet Prudhommes Juni-Traum

    Muss sich nach einem neuen Starttermin für die 107. Tour de France umsehen: Rennchef Christian Prudhomme.

    Der Sportsommer ist weitgehend abgeblasen. Keine Fußball-EM, kein Olympia, kein Wimbledon - und auch sonst werden fast täglich Sportveranstaltungen abgesagt. Nun wird auch die Tour de France verschoben - sie soll am 29. August beginnen.

  • Kontakteinschränkungen und Verhaltensregeln weitgehend befolgt

    Di., 14.04.2020

    „Wirklich gut eingehalten“

    Gegen Mittag riss die Wolkendecke am Ostermontag auf. Trotzdem war der Marktplatz gegen 13 Uhr wie leer gefegt.

    Die Kontakteinschränkungen und die Verhaltensregeln zur Vermeidung einer weiteren, schnelleren Ausbreitung des Corona-Virus durch die Menschen sind in Telgte nach Ansicht von Bürgermeister Wolfgang Pieper und des städtischen Ordnungsdienstes gut eingehalten worden.

  • Ein Zehntel geschafft

    Di., 14.04.2020

    Weltumrundung nimmt Fahrt auf

    Familie van Aaken machte mit ihren beiden Kindern und dem drei Monate alten Baby einen Ausflug durch die Güntruper Berge.

    250 Spaziergänger, Walker, Inliner und Läufer streiften am Ostermontag durch Grevens schöne Umgebung und waren damit auf dem Weg zur Weltumrundung der Stadt. Die anfangs dicken Wolken und der teils kräftige, kalte Wind taten der Begeisterung keinen Abbruch, sodass am Abend 2400 zusätzliche Kilometer gesammelt waren und damit ein Zehntel der Strecke geschafft ist.