Ostermontag



Alles zum Ereignis "Ostermontag"


  • Kriminalität

    Mi., 15.05.2019

    Tödliches Rennen in Moers: Fahrer mit Freunden unterwegs

    Blumen und Kerzen stehen an der Unfallstelle, an der eine unbeteiligte Frau gestorben ist.

    Moers (dpa/lnw) - Bei dem mutmaßlichen Autorennen in Moers, bei der eine unbeteiligte Frau ums Leben kam, saßen in einem Auto noch drei Freunde des Fahrers. Das teilte die Staatsanwaltschaft Kleve auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mit. Die Drei hätten letztlich ausgesagt, wer bei dem mutmaßlichen Rennen am Ostermontag in einem Wohngebiet in Moers am Steuer saß.

  • Windenergie in Deutschland

    Mo., 13.05.2019

    Windräder liefern Strom wie noch nie

    Der Windenergiepark «Odervorland».

    Zwei Nachrichten aus diesem Frühjahr passen auf den ersten Blick nicht zusammen: Windkraftanlagen haben in Deutschland so viel Strom produziert wie noch nie. Und es werden kaum noch neue Anlagen an Land gebaut. Hat die Windenergie schon ihren Zenit erreicht?

  • Kriminalität

    Mi., 01.05.2019

    Moers: Tatverdächtiger nach mutmaßlichem Autorennen in Haft

    Zwei beschädigte Autos stehen an der Stelle, wo eine Frau bei dem mutmaßlichen Autorennen verletzt und später gestorben ist.

    Moers (dpa) - Nach dem Tod einer Frau bei einem mutmaßlichen illegalen Autorennen in Moers am Niederrhein sitzt der tatverdächtige Fahrer in Untersuchungshaft. Ein Richter habe ihm am Mittwoch den Haftbefehl wegen Mordes verkündet, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit. Der 21-Jährige hatte sich nach einer großangelegten Fahndung am Dienstag selbst gestellt. Ob er sich zu den Vorwürfen äußert, sagte eine Polizeisprecherin auf Nachfrage nicht. Der Mann ist verdächtig, am Abend des Ostermontags bei einem illegalen Rennen einen tödlichen Unfall verursacht zu haben. Eine unbeteiligte 43 Jahre alte Frau wurde dabei so schwer verletzt, dass sie drei Tage später starb.

  • Verkehr

    Mi., 01.05.2019

    Polizei beendet zwei mutmaßliche illegale Autorennen

    Duisburg (dpa) - Die Polizei hat in Duisburg und Krefeld erneut zwei mutmaßliche illegale Autorennen gestoppt. Verletzte habe es in beiden Fällen nur mit viel Glück nicht gegeben, teilte die Polizei mit. In Duisburg seien zwei junge Männer in der Nacht mit bis zu 130 Kilometern pro Stunde durch die Stadt gerast. Auch in Krefeld fielen zwei Männer auf, die mit hoher Geschwindigkeit durch die Stadt jagden. Zuletzt war in Moers am Niederrhein eine unbeteiligte 43-jährige Frau durch ein mutmaßliches illegales Autorennen am Ostermontag ums Leben gekommen.

  • Familienspaß beim Reitverein

    Mi., 01.05.2019

    Team-Spiele mit großem Spaß-Faktor

    Jede Menge Spaß gab es bei der traditionellen Ostermontags-Veranstaltung des Reitvereins – wie hier bei der weitgehend „blinden Schlange“, die einen Parcours bewältigen musste.

    Auch in diesem Jahr gab es beim Reit- und Fahrverein Alverskirchen-Everswinkel wieder eine Familien-Veranstaltung am Ostermontag. Bei strahlendem Sonnenschein trafen sich gegen 15 Uhr mehr als 40 Mitglieder aller Altersklassen an der Reithalle, wo der Jugendvorstand schon einige Dinge vorbereitet hatte.

  • Kriminalität

    Di., 30.04.2019

    Mutmaßliches Autorennen - Gesuchter Verdächtiger stellt sich

    Moers (dpa) - Nach dem mutmaßlichen Autorennen in Moers mit einer getöteten unbeteiligten Frau hat sich der tatverdächtige Autofahrer gestellt. Damit endet die einwöchige Fahndung nach Kushtrim H. in Duisburg. Der 21-Jährige stellte sich auf einem Kriminalkommissariat in Begleitung eines Anwalts, wie die Polizei mitteilt. Der junge Mann ist verdächtig, am Abend des Ostermontags bei einem illegalen Rennen einen tödlichen Unfall verursacht zu haben. Eine 43 Jahre alte Frau wurde dabei so schwer verletzt, dass sie drei Tage später starb. Der 21-Jährige steht unter Mordverdacht.

  • Unbeteiligte Frau getötet

    Di., 30.04.2019

    Mutmaßliches Autorennen in Moers: Verdächtiger stellt sich

    Bei dem mutmaßlich illegalen Autorennen war eine unbeteiligte Autofahrerin getötet worden.

    Bei einem mutmaßlichen Autorennen in Moers wird eine unbeteiligte Frau tödlich verletzt. Eine Woche lang fahndet die Polizei nach dem mutmaßlichen Unfallfahrer. Nun hat sich der 21-Jährige der Polizei gestellt.

  • Kriminalität

    Di., 30.04.2019

    Tödliches Autorennen: Gesuchter Verdächtiger stellt sich

    Bei einem mutmaßlichen Autorennen in Moers wird eine unbeteiligte Frau tödlich verletzt. Eine Woche lang fahndet die Polizei nach dem mutmaßlichen Unfallfahrer. Nun hat sich der 21-Jährige der Polizei gestellt.

  • Kriminalität

    Mo., 29.04.2019

    Mutmaßlicher Autoraser als Mörder gesucht - Haftbefehl

    Moers (dpa) - Nach dem tödlichen Verkehrsunfall durch ein mutmaßliches Autorennen in Moers wird ein Tatverdächtiger mit Haftbefehl als Mörder gesucht. Die Staatsanwaltschaft werde zeitnah Namen und Foto des Mannes veröffentlichen, hieß es. Ein internationaler Haftbefehl werde noch geprüft. Es bestehe die Möglichkeit, dass sich der Mann mit kosovarischer Staatsangehörigkeit im Ausland aufhalte. Bei ihm könnte der neue Raser-Paragraf im Strafgesetzbuch Anwendung finden. Durch das illegale Autorennen zweier Raser am Ostermontag war eine 43-jährige gestorben.

  • Unbeteiligte Frau getötet

    Mo., 29.04.2019

    Mutmaßlicher Autoraser mit Haftbefehl als Mörder gesucht

    Bei dem mutmaßlich illegalen Autorennen war eine unbeteiligte Autofahrerin getötet worden.

    In Moers stirbt eine unbeteiligte Frau bei einem mutmaßlichen Autorennen. Nach dem Tod der 43-Jährigen wird wegen Mordverdachts ermittelt.