Präsidentenwahl



Alles zum Ereignis "Präsidentenwahl"


  • Wahlen

    So., 13.10.2019

    Präsidentenwahl in Tunesien: Umfragen sehen klaren Sieger

    Tunis (dpa) - Bei der zweiten Runde der Präsidentschaftswahl in Tunesien sehen die Nachwahlbefragungen einen deutlichen Sieger. Der parteilose Verfassungsrechtler Kais Saied kommt nach einer Befragung von Emrhod Consulting auf 72,5 Prozent der Stimmen. Der bis vor kurzem inhaftierte Medienunternehmer Nabil Karoui kommt auf 27,5 Prozent, wie der staatliche Fernsehsender Watania berichtet. Das Meinungsforschungsunternehmen Sigma Conseil sieht den Juristen sogar bei knapp 77 Prozent. Ein amtliches Endergebnis wird innerhalb der kommenden zwei Tage erwartet.

  • Vorwurf der Inkompetenz

    Do., 10.10.2019

    Rumäniens Regierung per Misstrauensvotum abgewählt

    Die Regierung der rumänischen Ministerpräsidentin Viorica Dancila ist abgewählt worden.

    Rumänischen Abgeordenten wird ein grundsätzliches Desinteresse an Neuwahlen attestiert, da sie viel Geld in den Wahlkampf investieren. Diesmal verbuchte die Opposition mit einem Misstrauensantrag einen Erfolg. Ging es um einen Imagegewinn vor der Präsidentenwahl?

  • Was geschah am...

    Di., 08.10.2019

    Kalenderblatt 2019: 9. Oktober

    Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

    Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 09. Oktober 2019:

  • Ukraine-Affäre brodelt weiter

    Mi., 02.10.2019

    Trump sieht sich als Opfer eines «Putsches»

    In der Ukraine-Affäre wächst der Druck auf US-Präsident Trump.

    In der Ukraine-Affäre in den USA verschärft sich der Ton. US-Präsident Trump spricht von einem Staatsstreich - der gegen ihn und das amerikanische Volk gerichtet sei.

  • Polit-Thriller in Kiew

    Mi., 02.10.2019

    Trumps Ukraine-Affäre bringt Selenskyj in die Zwickmühle

    Donald Trump (r) und Wolodymyr Selenskyj am Rande der UN-Generalversammlung in New York.

    In der Ukraine-Affäre von US-Präsident Trump spielt Kiews Staatschef Selenskyj ungewollt eine zentrale Rolle. Aber auch das Engagement von Trumps demokratischem Rivalen Joe Biden und dessen Sohn Hunter in der Ukraine wirft viele Fragen auf.

  • Ukraine-Affäre brodelt weiter

    Di., 01.10.2019

    US-Demokraten nehmen Trumps Anwalt Giuliani ins Visier

    Rudolf Giuliani soll als persönlicher Gesandter Trumps an offiziellen Kanälen vorbei Gespräche mit der Ukraine geführt haben, um Ermittlungen gegen Trumps Konkurrenten Joe Biden anzustoßen. Carolyn Kaster/AP

    In der Ukraine-Affäre wächst der Druck auf US-Präsident Trump. Die Demokraten fordern nun seinen persönlichen Anwalt zur Vorlage von Dokumenten auf - unter Strafandrohung.

  • Internet

    So., 29.09.2019

    Facebook rechnet mit erneuter Beeinflussung der US-Wahlen

    Berlin (dpa) - Ausländische Akteure dürften nach Dafürhalten des US-Konzerns Facebook im kommenden Jahr erneut versuchen, die US-Präsidentenwahl über die sozialen Netzwerke des Unternehmens zu beeinflussen. Allerdings «auf andere Art, als sie es 2016 getan haben», sagte Technikvorstand Mike Schroepfer der «Welt am Sonntag». Facebook setze zur Abwehr von Hassreden und Propaganda auf künstliche Intelligenz. Doch: «Wir spielen gegen einen Gegner, der mitdenkt. In so einer Umgebung wird man niemals 100 Prozent aller Kopien finden.»

  • Wahlen

    Sa., 28.09.2019

    Geringe Wahlbeteiligung bei Präsidentenwahl in Afghanistan

    Kabul (dpa) - Bei der Präsidentenwahl in Afghanistan sind trotz massiver Drohungen der Taliban schwere Angriffe ausgeblieben. Dennoch gab es laut der Behörden mindestens drei Tote, weitere 44 Menschen wurden verletzt. Wahlbeobachter berichtete auch von Problemen mit Wählerlisten. Aus den meisten Provinzen wurde eine geringe Wahlbeteiligung gemeldet. Wegen der schlechten Sicherheitslage, Enttäuschung über die Regierung und mangelndes Vertrauen in Wahlen generell nach zahlreichen Wahlfälschungsvorwürfen prognostizierten Experten, dass lediglich 1,5 Millionen zur Wahl gehen werden.

  • Taliban-Drohungen

    Sa., 28.09.2019

    Geringe Wahlbeteiligung bei Präsidentenwahl in Afghanistan

    Eine Wahlhelferin sitzt in einem Wahllokal in Kabul neben einer Wahlurne.

    In Afghanistan zeichnet sich eine geringe Wahlbeteiligung ab. Die Einschüchterungstaktik der islamistisch-militanten Taliban dürfte funktioniert haben.

  • Wahlen

    Sa., 28.09.2019

    Tote und Verletzte bei afghanischer Präsidentenwahl

    Kabul (dpa) - Die Präsidentenwahl in Afghanistan wird von massiver Gewalt begleitet. Nach Angaben von Behördenvertretern sind in mehreren Provinzen mindestens drei Menschen getötet und 24 verletzt worden. Gleichzeitig berichteten Wahlbeobachter von Schwierigkeiten mit Wählerlisten. Wähler, die sich zur Wahl registriert hätten, konnten demnach ihre Namen nicht in den Listen ihres Wahlbüros finden. Die islamistisch-militanten Taliban hatten angekündigt, den Wahlgang anzugreifen.