Revierderby



Alles zum Ereignis "Revierderby"


  • BVB-Geschäftsführer

    Mo., 04.01.2021

    Watzke drückt dem Erzrivalen Schalke «alle Daumen»

    Hofft auf den Klassenverbleib des Erzrivalen Schalke: Hans-Joachim Watzke, Geschäftsführer von Borussia Dortmund.

    Dortmund (dpa) - Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke empfindet keine Schadenfreude für die prekäre Lage des FC Schalke 04 und hofft auf den Klassenverbleib des Erzrivalen.

  • Fußball

    Mo., 04.01.2021

    BVB-Chef Watzke drückt dem Erzrivalen Schalke «alle Daumen»

    BVB-Geschäftsführer Watzke empfindet keine Schadenfreude für die prekäre Lage des FC Schalke 04.

    Dortmund (dpa) - Borussia Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke empfindet keine Schadenfreude für die prekäre Lage des FC Schalke 04 und hofft auf den Klassenverbleib des Erzrivalen. «Ich drücke ihnen alle Daumen - ganz unabhängig davon, welchen Stellenwert das Revierderby hat. Denn: Schalke ist einer der Clubs, die die Bundesliga beleben. Für die Attraktivität der Liga wäre es ein Drama, würde Schalke absteigen», sagte der BVB-Chef dem «Kicker» (Montag). Das sei ein ähnlich großer Verlust für die Liga wie der Hamburger SV: «Und am Beispiel Hamburg sieht man ja auch, dass es kein Selbstläufer ist, sofort wieder aufzusteigen.»

  • Fußball

    Mi., 28.10.2020

    Kapitän Reus zurück in der BVB-Startelf: Bürki im Tor

    Dortmunds Marco Reus am Ball.

    Dortmund (dpa) - Marco Reus kehrt in die Startelf von Borussia Dortmund zurück. Anders als beim Revierderby gegen den FC Schalke 04 (3:0) vier Tage zuvor sitzt der Nationalspieler im Champions-League-Duell an diesem Mittwoch (21.00 Uhr/Sky) mit Zenit St. Petersburg nicht zunächst auf der Bank. Im ersten europäischen Geisterheimspiel der BVB-Geschichte steht Roman Bürki im Tor. Er war zuletzt diverse Mal durch Marwin Hitz ersetzt worden, war aber schon im Derby wieder erste Wahl.

  • Champions League

    Mi., 28.10.2020

    Verlieren verboten: BVB gegen St. Petersburg in Zugzwang

    Ist mit Borussia Dortmund gegen Zenit St. Petersburg schon früh unter Zugzwang: BVB-Coach Lucien Favre.

    Keine Atempause: Für Borussia Dortmund geht die Terminhatz mit dem zweiten Gruppenspiel in der Champions League gegen St. Petersburg weiter. Nur ein Sieg kann dem Bundesliga-Dritten eine neuerliche Debatte über fehlende Mentalität und Formstabilität ersparen.

  • Fußball

    Mi., 28.10.2020

    Antrag abgelehnt: BVB gegen St. Petersburg ohne Zuschauer

    Gesamtansicht im Stadion vor dem Spiel.

    Dortmund (dpa) - Borussia Dortmund muss am Abend im Champions-League-Spiel gegen Zenit St. Petersburg komplett auf Zuschauer verzichten. Das teilte der Fußball-Bundesligist am Mittwoch mit. Demnach habe das Gesundheitsministeriums des Landes Nordrhein-Westfalen einen Antrag des BVB auf Zulassung von 300 Zuschauern wegen der Coronavirus-Pandemie abgelehnt. Im Revierderby gegen den FC Schalke 04 am vergangenen Wochenende in der Bundesliga waren 300 Zuschauer zugelassen gewesen. Aktuell liegt der Wert der Corona-Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen in Dortmund bei 156,9.

  • Fußball

    Di., 27.10.2020

    Rönnow vor Spiel gegen VfB: «Müssen positiv bleiben»

    Torwart Frederik Rönnow gibt Anweisungen an seine Mitspieler.

    Gelsenkirchen (dpa/lnw) - Der neue Torhüter von Schalke 04, Frederik Rönnow, zeigt sich vor dem Bundesliga-Heimspiel gegen den VfB Stuttgart am Freitag (20.30 Uhr/DAZN) zuversichtlich. «Ich sehe eine Menge Qualität in unserem Kader. Und ich bin sicher, dass bald auch die Ergebnisse kommen werden», sagte der Däne, der kurz vor Ende der Transferperiode Anfang Oktober im Tausch mit Markus Schubert von Eintracht Frankfurt verpflichtet worden war.

  • Fußball

    Mo., 26.10.2020

    Revierderby: Hygieneschutzkonzept erlaubt 300 Zuschauer

    Ein Fußball liegt auf dem Rasen.

    Dortmund (dpa) - Den Besuch von 300 Zuschauern beim Bundesliga-Revierderby zwischen Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04 (3:0) am vergangenen Samstag bewertet das Dortmunder Gesundheitsamt als «infektionsschutzrechtlich unkritisch». Das Hygiene-Konzept des BVB sei schlüssig und habe sich bereits bei zwei Bundesligaspielen vor der Partie am Samstag mit mehreren tausend Zuschauern bewährt. Das teilte eine Sprecherin der Stadt am Montag auf Anfrage mit.

  • Fußball

    So., 25.10.2020

    Revierderby: Durften 300 Fans überhaupt im Stadion sein?

    Ein Fußball liegt auf dem Rasen.

    Dortmund (dpa/lnw) - Die 300 Zuschauer beim Revierderby zwischen den Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund und dem FC Schalke 04 am Samstag werfen beim NRW-Gesundheitsministerium Fragen auf. Von der zuständigen Bezirksregierung in Arnsberg werde das Ministerium einen Sonder-Bericht anfordern, in dem «die Gründe für die Entscheidung» dargelegt werden sollen, teilte das Ministerium der «Rheinischen Post» mit.

  • Revierderby

    So., 25.10.2020

    BVB atmet auf - Schalke auf Tasmanias Spuren

    Jubel beim BVB, Frust bei Schalke nach dem Revierderby in Dortmund.

    Die lange Geschichte des Revierderbys ist reich an Dramen. Doch diesmal war es für den FC Schalke kein Spektakel, sondern eher ein Trauerspiel. Das lag weniger an der kleinen Kulisse, als vielmehr an der Einseitigkeit der Partie. Droht ein stürmischer Herbst?

  • Zitate aus den Stadien

    So., 25.10.2020

    Die Sprüche zum 5. Spieltag der Fußball-Bundesliga

    Hat bei seinen Spielern ein Kopfproblem ausgemacht: Schalke-Coach Manuel Baum.

    Berlin (dpa) - Die Deutsche Presse-Agentur hat die besten Sprüche zum 5. Spieltag der Fußball-Bundesliga gesammelt: