Tag der Befreiung



Alles zum Ereignis "Tag der Befreiung"


  • Deutsch-niederländischer Umgang mit dem Kriegsende entwickelte sich zu einem Dialog der Verständigung

    Sa., 23.05.2020

    Versöhnung im Gedenken an die Opfer

    Mari Andriessens Skulpturengruppe im Enscheder Volkspark, eingeweiht zur „Dodenherdenking" am 4. Mai 1953.

    Vor 75 Jahren endete im Frühjahr 1945 im deutsch-niederländischen Grenzgebiet der Zweite Weltkrieg. Aus diesem Anlass hatten die Euregio-Volkshochschule und die Heimatvereine Gronau und Epe, das Stadtarchiv, der Förderverein Alte Synagoge Epe und die WN Gronau für den 19. Mai eine Veranstaltung mit Impulsreferaten und Zeitzeugen-Interviews geplant. Die Corona-Krise zwang zum Umdenken: Die Berichte der Zeitzeugen und der Referenten werden die WN im Rahmen einer Serie aus Anlass des Kriegsendes veröffentlichen.

  • Konzert zum Kriegsende

    Sa., 09.05.2020

    Barenboim dirigiert vor leerer Staatsoper

    Daniel Barenboim hat das Gedenkkonzert „75 Jahre Kriegsende“ der Staatskapelle Berlin dirigiert.

    Trotz Corona-Einschränkungen gab es in der Berliner Staatsoper ein Konzert zum 75. Jahrestag des Endes des Zweiten Weltkriegs. Die Zuhörer saßen aber nicht vor Ort, sondern zu Hause vor den Fernsehbildschirmen.

  • Erinnerung an das Kriegsende

    Fr., 08.05.2020

    Lewe: „Die dunkelste Zeit Deutschlands“

    Oberbürgermeister Markus Lewe

    In einer Videobotschaft hat Münsters Oberbürgermeister Markus Lewe an das Ende des Zweiten Weltkriegs vor 75 Jahren erinnert. Er richtet aber auch einen Appell an das Verhalten der Menschen in der Gegenwart und der Zukunft.

  • Bürgermeister Rainer Doetkotte zum Kriegsende

    Mo., 04.05.2020

    Fahnen gehisst als Zeitzeichen und Symbol der Verbundenheit

    Bürgermeister Rainer Doetkotte

    Am Rathaus und am Amtshaus in Epe hängen heute drei Fahnen: Es sind die niederländische Flagge, die Europa-Flagge und die Fahne mit dem Wappen der Stadt Gronau. „Für uns sind sie Zeichen guter nachbarschaftlicher Beziehungen“, sagt Bürgermeister Rainer Doetkotte mit Blick auf den Befreiungstag, den die Niederlande heute begehen.

  • International

    Do., 05.12.2019

    60 Millionen Euro für die Stiftung Auschwitz-Birkenau

    Lichter sind vor dem Eingangsportal des ehemaligen Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau zu sehen.

    Berlin (dpa) - Deutschland wird mit bis zu 60 Millionen Euro den Erhalt der Gedenkstätte am ehemaligen Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau unterstützen. Den Betrag wollen Bund und Länder je zur Hälfte zum Kapitalstock der Stiftung Auschwitz-Birkenau beisteuern. Das haben die Bundesregierung und die Ministerpräsidenten der 16 Bundesländer am Donnerstag in Berlin beschlossen. Am 27. Januar 2020 jährt sich zum 75. Mal der Tag der Befreiung des Konzentrationslagers. «Das ist eine gute Botschaft, die ich morgen auch mit nach Polen nehmen kann», sagte Merkel. Sie will an diesem Freitag nach Auschwitz reisen.

  • Porträt

    Mi., 20.11.2019

    Fritz von Weizsäcker: Mediziner mit berühmtem Namen

    Fritz von Weizsäcker war Chefarzt für den Bereich Innere Medizin I der Schlosspark-Klinik in Berlin.

    Manche sprechen von den deutschen Kennedys. Tatsächlich haben Generationen von Weizsäckers das Leben in Deutschland mitgeprägt. Fritz von Weizsäcker wirkte dabei nicht allzu öffentlich.

  • Termin offen

    Fr., 20.04.2018

    Bürgermeister Müller verspricht Berlin zusätzlichen Feiertag

    Berlin gehört zu den Bundesländern mit den wenigsten arbeitsfreien Feiertagen.

    Berlin (dpa) - Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller hat den Hauptstädtern einen zusätzlichen gesetzlichen Feiertag in Aussicht gestellt. «Die Frage ist nicht so sehr, ob wir einen solchen Feiertag bekommen, sondern eher welchen», sagte der SPD-Politiker der «Welt».

  • Dokumentation

    Mo., 19.03.2018

    «Über Leben in Demmin»: Über Trauer am Tag der Befreiung

    Ein Zeitzeuge erinnert sich an die Vergangenheit.

    Der Tag der Befreiung ist ein Tag der großen Trauer: Hunderte Bewohner nehmen sich das Leben, als russische Panzer vor Demmin stehen. Was ist damals passiert? Und wie geht man heute mit der düsteren Vergangenheit um ?

  • Dokumentarfilm

    Mo., 19.03.2018

    «Über Leben in Demmin»: Trauer am Tag der Befreiung

    Dokumentarfilm: «Über Leben in Demmin»: Trauer am Tag der Befreiung

    Der 8. Mai ist in Mecklenburg-Vorpommern offiziell der Tag der Befreiung. Ältere Vorpommern verbinden den Einmarsch der Russen jedoch oft auch mit traumatischen Erinnerungen. Der Film «Über Leben in Demmin» zeigt, wie schwierig der Umgang mit der Vergangenheit ist.

  • Was geschah am ...

    Do., 04.05.2017

    Kalenderblatt 2017: 5. Mai

    Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

    Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 05. Mai 2017: