Tour of Britain



Alles zum Ereignis "Tour of Britain"


  • Quick-Step-Profi

    So., 23.09.2018

    Beim Teamzeitfahren rechnet Schachmann mit Medaille

    Maximilian Schachmann vom Team Quick-Step Floors peilt bei der Weltmeisterschaft im Zeitfahren eine Medaille an.

    Zum vorerst letzten Mal findet die WM im Teamzeitfahren im Rahmen der Straßen-Titelkämpfe statt. Zum Auftakt des achttägigen Championats in Innsbruck haben heute auch Tony Martin mit Katusha-Alpecin und Maximilian Schachmann mit Quick-Step Medaillenchancen.

  • Ex-Zeitfahrweltmeister

    So., 09.09.2018

    Manager Werner: Tony Martin startet bei der WM

    Geht bei der WM in Innsbruck an den Start: Tony Martin.

    London (dpa) - Der bei der Tour de France mit einem Wirbelbruch ausgeschiedene Radprofi Tony Martin geht bei der Straßen-Weltmeisterschaften vom 23. bis 30. September in Innsbruck an den Start.

  • Tour-Sieger

    So., 09.09.2018

    Thomas bleibt bei Sky - Vertrag um drei Jahre verlängert

    Bleibt dem Team Sky erhalten: Tour-Sieger Geraint Thomas.

    London (dpa) - Tour-de-France-Sieger Geraint Thomas hat seinen auslaufenden Vertrag beim britischen Team Sky um drei Jahre bis 2021 verlängert. «Ich bin super glücklich», sagte der 32 Jahre alte Radprofi aus Wales vor dem Start der letzten Etappe der Tour of Britain.

  • Tour of Britain

    Do., 06.09.2018

    Katusha-Alpecin mit Martin auf Platz drei im Teamzeitfahren

    Fuhr mit Katusha-Alpecin bei der Tour of Britain im Teamzeitfahren auf Platz drei: Tony Martin.

    Whinlatter (dpa) - Die Tour-de-France-Überraschung Primoz Roglic hat die Spitze bei der Tour of Britain übernommen. Der Slowene und sein Team LottoNL-Jumbo gewannen das 14 Kilometer lange Team-Zeitfahren mit Ziel am 323 Meter hohen Whinlatter Pass nach 19:36 Minuten.

  • Titelkämpfe in Innsbruck

    Do., 06.09.2018

    Toursieger Thomas und Froome verzichten auf Rad-WM

    Der Brite Geraint Thomas verzichtet auf einen WM-Start.

    Cockermouth (dpa) - Tour-de-France-Sieger Geraint Thomas und sein Vorgänger Chris Froome verzichten auf einen Start bei den am 23. September beginnenden Straßen-Weltmeisterschaften in Innsbruck. Bei der Tour of Britain bestätigten die beiden britischen Radprofis aus dem Sky-Team ihren Verzicht.

  • Rad-Rundfahrt

    Mi., 05.09.2018

    Erneuter Etappensieg für Greipel bei Tour of Britain

    Durfte sich bei der Tour of Britain für seinen zweiten Tagessieg feiern lassen: André Greipel.

    Newport (dpa) - Radprofi André Greipel hat seinen zweiten Etappensieg bei der Tour of Britain geholt. Der Sprinter gewann auf dem vierten Teilstück über 183,5 Kilometern von Nuneaton nach Royal Leamington Spa vor dem Italiener Sacha Modolo und Patrick Bevin aus Neuseeland.

  • Rad-Rundfahrt

    Mi., 29.08.2018

    Kittel verzichtet auf Tour of Britain - Martin kommt zurück

    Marcel Kittel wird bei der Tour of Britain nicht am Start sein.

    Berlin (dpa) - Der angeschlagene Radprofi Marcel Kittel vom Team Katusha-Alpecin hat seinen Start bei der am Sonntag beginnenden Tour of Britain abgesagt.

  • Zeitfahren

    Do., 07.09.2017

    Tony Martin landet bei WM-Generalprobe auf Rang sechs

    Zeitfahr-Spezialist Tony Martin in Aktion.

    Tendring (dpa) - Der vierfache Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin ist bei seiner WM-Generalprobe im 16,2 Kilometer langen Zeitfahren der Tour of Britain nur auf Rang sechs gelandet.

  • Rad: Sparkassen-Münsterland-Giro

    Fr., 16.09.2016

    Cavendish kommt – Gipfeltreffen der Sprinter mit Greipel?

    Das Duell der Top-Sprinter: Mark Cavendish (rechts) meets André Greipel – wenn nichts dazwischenkommt.

    Einer der ganz großen Stars der Szene hat sein Kommen zugesagt: Der Brite Mark Cavendish, in Rio mit Olympia-Silber auf der Bahn im Omnium dekoriert, sprintet beim Sparkassen-Münsterland-Giro am 3. Oktober um den Sieg – sofern nichst dazwischen kommt.

  • Radsport

    Fr., 18.09.2015

    Ex-Weltmeister Cavendish sagt für Rad-WM in Richmond ab

    Mark Cavendish hat seine WM-Teilnahme abgesagt.

    Richmond (dpa) - Ex-Weltmeister Mark Cavendish aus Großbritannien startet am 27. September nicht bei den Straßen-Weltmeisterschaften in Richmond/Virginia. Das bestätigte der britische Radsport-Verband.