UN-Klimakonferenz



Alles zum Ereignis "UN-Klimakonferenz"


  • Was geschah am ...

    Do., 13.08.2020

    Kalenderblatt 2020: 14. August

    Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind.

    Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 14. August 2020:

  • Konferenz im kommenden Jahr

    Do., 02.04.2020

    UN-Klimakonferenz in Glasgow wegen Corona verschoben

    Auch in Glasgow gehen die Leute wegen des Coronavirus nicht mehr auf die Straße. Nun wurde auch entschieden, die UN-Klimakonferenz zu verschieben.

    Die Coronavirus-Pandemie wirft auch den Fahrplan der internationalen Klimadiplomatie über den Haufen. Das wichtige Spitzentreffen in Glasgow kann im November nicht stattfinden.

  • Konferenzen

    Mi., 01.04.2020

    UN-Klimakonferenz in Glasgow wird wegen Coronavirus verschoben

    London/Glasgow (dpa) - Die UN-Klimakonferenz wird wegen der Coronavirus-Pandemie verschoben. Das teilte die britische Regierung am Mittwochabend mit. Die Konferenz sollte eigentlich im November im schottischen Glasgow stattfinden.

  • Klima

    Fr., 06.03.2020

    UN-Klimasekretariat verzichtet bis April auf Konferenzen

    Bonn (dpa) - Das UN-Klimasekretariat verzichtet wegen der Ausbreitung des neuen Coronavirus ab sofort bis Ende April darauf, an seinem Hauptsitz Bonn und anderswo auf der Welt Konferenzen oder Meetings anzusetzen. Dies teilte UN-Klimachefin Patricia Espinosa am Freitagabend mit. Diese außergewöhnliche Maßnahme solle helfen, die Verbreitung des Virus einzudämmen. Hintergrund sind demnach auch Einreisebeschränkungen, die immer mehr Staaten erlassen haben - unter anderem auch gegen Reisende aus Deutschland. Ersatzweise sollen einige Besprechungen via Video oder Telefon abgehalten werden, andere sollen verschoben werden.

  • Klima

    Di., 14.01.2020

    Schon 114 Staaten sagen verschärfte Klimaschutzpläne zu

    Berlin (dpa) - Vor dem nächsten Weltklimagipfel im November in Glasgow haben schon 114 Staaten zugesagt, bis spätestens dann ihre nationalen Pläne für mehr Klimaschutz nachzubessern. Dies geht aus einer Liste des UN-Klimasekretariats hervor. Wichtige Staaten wie China und Indien, die besonders viel klimaschädliche Treibhausgase ausstoßen, sind allerdings noch nicht darunter. Nach dem Pariser Klimaschutzabkommen sind die Staaten verpflichtet, rechtzeitig zum Gipfel in Schottland ihre Klimaschutzziele zu verschärfen.

  • Jahreswechsel

    Di., 31.12.2019

    Greenpeace-Chef für Reform der Weltklimakonferenzen

    Berlin (dpa) - Nach der weitgehend erfolglosen Weltklimakonferenz in Madrid sieht Greenpeace-Geschäftsführer Martin Kaiser grundlegenden Reformbedarf für die Klimadiplomatie der Vereinten Nationen. «Diese Nachtsitzungen sind ein unwürdiges Schauspiel, das oft der Relevanz des Inhalts nicht gerecht wird», sagte Kaiser der dpa. In Madrid waren die Delegationen nicht wie geplant am Freitagabend, sondern erst nach einer Rekord-Verlängerung von mehr als 40 Stunden fertig geworden. Wichtige Entscheidungen hatten die Diplomaten zudem gar nicht getroffen, sondern aufs nächste Jahr verschoben.

  • Erfolgloses Treffen in Madrid

    Di., 31.12.2019

    Greenpeace-Chef fordert Reform der Weltklimakonferenzen

    Geschäftsführer Greenpeace - Martin Kaiser.

    Berlin (dpa) - Nach der weitgehend erfolglosen Weltklimakonferenz in Madrid sieht Greenpeace-Geschäftsführer Martin Kaiser grundlegenden Reformbedarf für die Klimadiplomatie der Vereinten Nationen.

  • Leute

    Di., 17.12.2019

    Greta Thunberg wieder daheim in Stockholm

    Stockholm (dpa) - Nach monatelanger Reise ist die schwedische Klima-Aktivistin Greta Thunberg wieder zurück in ihrer Heimatstadt Stockholm. «Home» twitterte sie zu einem Foto, das sie mit den zwei Hunden ihrer Familie am Wasser zeigt, im Hintergrund die Häuser von Schwedens Hauptstadt. Hinter ihr liegen viereinhalb Monate Reise, darunter per Segeljacht in die USA und am Ende zur Weltklimakonferenz in Spaniens Hauptstadt Madrid. Auf Flugzeuge als Transportmittel hatte sie aus Umweltschutzgründen verzichtet.

  • Bürgermeister wollen beim Klimaschutz kooperieren

    Mo., 16.12.2019

    Green Deal auf regionaler Ebene

    Auch auf dem Dach des Kreishauses befindet sich eine Photovoltaikanlage. Bei regenerativen Energien wollen die Bürgermeister ein Hauptaugenmerk auf Photovoltaik legen. Dabei soll die Frage geprüft werden, ob die Errichtung eines Solarparks ein Option sein könnte.

    Symbolträchtiger hätte der Termin letzten Bürgermeisterkonferenz vor Weihnachten nicht gewählt werden können. Während sich auf der UN-Klimakonferenz in Madrid die 20 000 Delegierten abmühten, einen Minimalkonsens zustande zu bringen, und in Brüssel die neue Kommissionschefin Ursula von der Leyen bereits den Green Deal Europas verkündete, kündigte Beckums Bürgermeister Dr. Karl-Uwe Strothmann an, dass die 13 Städte und Gemeinden im Kreis beim Kampf um den Klimaschutz näher zusammenrücken würden.

  • Dürres Ergebnis

    Mo., 16.12.2019

    Nach Klimagipfel: Appelle zu verstärkten Anstrengungen

    Carolina Schmidt aus Chile, Präsidentin des Klimagipfels, spricht vor dem Abschlussplenum der UN-Klimakonferenz (COP25).

    Die Enttäuschung über das dürre Ergebnis der Weltklimakonferenz ist groß. Doch dürfe man jetzt nicht den Kopf in den Sand stecken, sagen Politiker und Klimaexperten.