Volksbank-Münster-Marathon



Alles zum Ereignis "Volksbank-Münster-Marathon"


  • Leichtathletik: Volksbank-Cup-Laufserie

    Mi., 09.10.2019

    Citylauf des TV Friesen Telgte wird 2020 nach hinten verlegt

    Die Athleten laufen im nächsten Jahr später im September als bisher durch die Telgter Altstadt.

    Die Kommunalwahlen 2020 haben Auswirkungen auf den Volksbank-Münster-Marathon und damit letztlich auch auf den Volkslauf in Telgte. Die Veranstaltung, die Teil der kreisweiten Laufcupserie ist, muss im kommenden Jahr um eine Woche nach hinten verschoben werden.

  • Leichtathletik: Volkslauf

    Di., 08.10.2019

    Citylauf des TV Friesen Telgte wird nach hinten verlegt

    Die Athleten laufen im nächsten Jahr später im September als bisher durch die Telgter Altstadt.

    Die Kommunalwahlen haben Auswirkungen auf den Volksbank-Münster-Marathon und damit auch auf den Volkslauf in Telgte. Der Citylauf des TV Friesen Telgte muss 2020 nach hinten verschoben werden.

  • Leichtathletik: Münster-Marathon

    Fr., 20.09.2019

    Zweiter Sonntag im September ist diesmal schon belegt

    Michael Brinkmann

    Der Termin für den 18. Volksbank-Münster-Marathon steht fest. Und diesmal ist es nicht – wie sonst üblich – der zweite Sonntag des neunten Monats. Der Grund hierfür liegt in der Kommunalwahl in NRW, die dieses Datum in Beschlag nimmt.

  • Leichtathletik: Volksbank-Münster-Marathon

    Mi., 11.09.2019

    Plötzlich waren Clemens Lenfers und Ingo Reher von Arminia Appelhülsen Marathoni

    Niemand ahnte auf den ersten Kilometern, dass die Staffelläufer Clemens Lenfers (r.) und Ingo Reher den ganzen Marathon absolvieren würden.

    Ein schönes Kapitel Marathon-Geschichte schrieben jetzt Clemens Lenfers und Ingo Reher vom SV Arminia Appelhülsen. Bereits vor Monaten hatten sie sich bei Lauftreffleiter Manfred Feldmann als Staffelläufer für „Laufend Fit“ beim Volksbank-Münster-Marathon angemeldet. Bis hierhin war alles ganz normal . . .

  • 18. Volksbank-Münster-Marathon

    Di., 10.09.2019

    André Kaldewei ist nach Premiere Feuer und Flamme

    Tausende Läufer nahmen am Wochenende am 18. Volksbank-Münster-Marathon teil. Einer davon war André Kaldewei, der es hier bei Kilometer 41 fast geschafft hat.

    Die Zielankunft ist für die meisten Marathon-Läufer ein emotionaler Moment. Erst recht, wenn es die erste ist. Der Vorhelmer André Kaldewei durfte diese Erfahrung jetzt auch machen. Der 33-Jährige legte in Münster seine Premiere hin und hatte gleich zwei Mal mit dem „Mann mit dem Hammer“ zu kämpfen.

  • 18. Volksbank-Münster-Marathon

    Mo., 09.09.2019

    Organisatoren ziehen positives Fazit trotz sinkender Finisherzahlen

    18. Volksbank-Münster-Marathon : Organisatoren ziehen positives Fazit trotz sinkender Finisherzahlen

    „Lauf der Emotionen“ hieß der Volksbank-Münster-Marathon schon einmal, mit „die pure Lust am Laufen“ verschaffte sich der Lauf in diesem Jahr ein neues Attribut. Beides ist zutreffend, davon überzeugten sich ein paar Tausend Zuschauer am Sonntag an der Strecke durch Münster und seine westlichen Stadtteile.

  • 18. Volksbank-Münster-Marathon

    Mo., 09.09.2019

    Miriam Zirk finisht als beste deutsche Frau

    Im Ziel vereint: Miriam Zirk und David Schönherr

    Sieben Jahre lang war Miriam Zirk nicht mehr beim Münster-Marathon gestartet. Bei der 18. Auflage ging sie dort nun erstmals wieder auf die Strecke. Bei ihrer Rückkehr gelang ihr eine beeindruckende Leistung.

  • Leichtathletik: 18. Volksbank-Münster-Marathon

    So., 08.09.2019

    Laufsportfreunde Münster machen Überstunden

    Zweitschnellste Staffel: Yannick Rinne, Markus Kreickmann und Manuel Goerlich (von links) von den Laufsportfreunden Münster. Es fehlt Simon von Martial.

    1580 Staffeln waren am Start. Binnen zehn Minuten waren die Plätze bei der Online-Anmeldung vergeben. Was für eine Nachfrage. Die Laufsportfreunde Münster wurden im Quartett Zweiter – hinter dem Laufladen Paderborn.

  • Leichtathletik: 18. Volksbank-Münster-Marathon

    So., 08.09.2019

    Streckenrekord bleibt unangetastet

    Glückliche Gesichter: James Barmasai gewinnt die 18. Auflage des Volksbank-Münster Marathon. Schnellste Frau ist die Äthiopierin Chaltu Negasa (o.). Schnellste Deutsche ist Miriam Zirk, hier mit dem schnellsten Münsteraner, David Schönherr

    Drei Viertel der Strecke waren sie noch dicht beieinander, beobachteten sich, registrierten jeden noch so kleinen Antritt des Anderen. Bei Kilometer 32, kurz hinter Roxel, griff James Barmasai dann an, das fünfköpfige Führungsfeld war innerhalb weniger Meter auf mehrere Meter auseinandergerissen. 

  • 18. Volksbank-Münster-Marathon

    So., 08.09.2019

    Münster im Ausnahmezustand: Große Gefühle – auf und neben der Strecke

    46 Nationen waren am Start. Ein Streckenrekord kam nicht zustande, auch keine Olympia-Norm - trotzdem war es ein toller Volksbank-Münster-Marathon.

    Du fahrradfreundliche Stadt, Münster. Du bringst sie mit dem Bus zum Start – in der Linie 15 von Albachten sitzen schon am frühen Morgen einige, bepackt mit dem Starterbeutel, Laufschuhe an und Trainingsjacke übergeworfen.