Welt-Alzheimertag



Alles zum Ereignis "Welt-Alzheimertag"


  • Aktionen zum Welt-Alzheimertag

    Fr., 21.09.2018

    Mobilität und Freude erhalten

    Die Mobilität der Menschen mit Alzheimer zu erhalten – auch darum geht es den Aktiven unterschiedlicher Initiativen in Münster, die an der Lambertikirche informierten.

    Das Risiko, an Alzheimer zu erkranken, lässt sich reduzieren. Und Betroffenen kann geholfen werden. Am Welt-Alzheimertag informierten Aktive zahlreiche Initiativen über Angebote in der Stadt.

  • Bewegung und gutes Essen

    Fr., 21.09.2018

    So lässt sich das Risiko für Demenz senken

    Mit viel Bewegung, gutem Essen und sozialen Kontakten lässt sich das Risiko einer Demenzerkrankung senken.

    Alois Alzheimer erkannte vor über 100 Jahren als erster die nach ihm benannte Form der Hirnerkrankung. Bis heute ist sie unheilbar, aber man kann im Alltag einige vorbeugende Maßnahmen treffen - und damit das Risiko einer Demenz-Erkrankung senken.

  • «So viel Freiheit wie möglich»

    Fr., 21.09.2018

    Heime schaffen für Demenzkranke richtige Umgebung

    Der Garten des beschützenden Bereichs der Münchenstift GmbH soll ein Kleintiergehege erhalten. Tiere sind wie Musik oft der Schlüssel zu dementen Menschen.

    Betroffene ringen um Worte, erkennen die Familie nicht mehr. Alois Alzheimer erklärte dieses Vergessen erstmals mit Hirnveränderungen. Heilung gibt es nicht. Neue Ansätze versuchen, den Patienten besser gerecht zu werden - mit Architektur und angepasster Umgebung.

  • Neue Konzepte

    Fr., 21.09.2018

    «So viel Freiheit wie möglich»: Architektur für Demenzkranke

    Spaziergang durch den Garten des Münchenstift-Hauses St. Martin.

    Betroffene ringen um Worte, erkennen die Familie nicht mehr. Zwar gibt es für Alzheimer keine Heilung, aber neue Ansätze versuchen, den Patienten besser gerecht zu werden - mit Architektur und der Gestaltung der Umgebung.

  • Weltalzheimertage: Mitmachaktionen und viele Informationen

    So., 16.09.2018

    „Dabei und mittendrin“

    Vertreter der Stadt Münster, der Seniorenvertretung und verschiedener medizinischer Einrichtungen laden zum Weltalzheimertag ein (v.l.), hintere Reihe: Lydia Hackmann, Stefanie Oberfeld, Renate Sasse, Wolfgang Fels, Dr.Wolfgang Schwager, Leonore Bläsing und Maria Luise Schwering; vordere Reihe: Suzanne Reidick, Beate Nieding, Dr.Tilman Fey und Dr.Hubertus Lohmann.

    „Demenz – dabei und mittendrin“ so lautet das Motto zum diesjährige Welt-Alzheimertag am kommenden Freitag (21. September). Durch Aktionen wird auch in Münster auf das Thema und die Situation von Menschen mit Demenz und den Angehörigen aufmerksam gemacht. Fachvorträge in der Bezirksregierung runden das Wochenende ab.

  • 1. Demenzwochen im Kreis Steinfurt

    Di., 24.07.2018

    Dabei und mittendrin

    In Deutschland leben etwa 1,7 Millionen Menschen mit Demenz. Jahr für Jahr kommen nach Angaben der Deutschen Alzheimer Gesellschaft mehr als 300 000 hinzu. Infolge der demografischen Veränderungen kommt es zu weitaus mehr Neuerkrankungen als zu Sterbefällen unter den bereits Erkrankten. Aus diesem Grund nimmt die Zahl der Demenzkranken kontinuierlich zu.

    Das Demenz-Servicezentrum Region Münster und das westliche Münsterland richtet vom 1. bis zum 30. September gemeinsam mit dem Netzwerk Demenz für den Kreis Steinfurt eine besondere Veranstaltungsreihe aus: Nach erfolgreichem Auftakt im vergangenen Jahr in Münster finden dann unter dem Motto „Demenz: dabei und mittendrin“ die ersten Demenzwochen im Kreis Steinfurt statt. Anlass ist der Welt-Alzheimertag am 21. September.

  • Demenzparcours im Elisabeth-Tombrock-Haus

    Do., 21.09.2017

    Mit Gartenhandschuhen knöpfen

    Hans Dieter Maurer nahm am Demenzparcours teil. Sabine Appelbaum und Anna Wirz erklärten dem Heimbeiratsvorsitzenden die Stationen.

    Wie fühlt sich Demenz an? Der Parcours des Demenz Servicezentrums im Elisabeth-Tombrock-Haus gab einen Eindruck davon.

  • Welt-Alzheimertag

    Do., 22.09.2016

    Hauptakteure gegen das Vergessen

    Zum Welt-Alzheimertag präsentierte der „Arbeitskreis Demenz Münster“ seine vielfältigen Hilfen und Angebote.  

    An der St-Lamberti-Kirche fand am Mittwoch ein Aktionstag zum Welt-Alzheimertag statt. Der „Arbeitskreis Demenz Münster“ breitete seine umfangreiche Palette an Beratungen und Hilfen aus.

  • Welt-Alzheimertag

    Mi., 21.09.2016

    Schwesig: Demenzerkrankte nicht isolieren

    Ein Patient bestimmt in einer Berliner Klinik Farben und Formen.

    Die Zahl von Demenzerkrankungen in Deutschland nimmt stetig zu - eine große Herausforderung für eine alternde Gesellschaft. Von 2017 an gibt es für diese Menschen einen besseren Zugang zu Pflegeleistungen.

  • Fesselndes Theaterstück

    Di., 13.09.2016

    Der Vorname von Alzheimer

    Seine Noten geben dem Dirigenten Sicherheit. Thomas Borggrefe spielt einen an Alzheimer erkrankten Dirigenten. Die Musik bleibt die einzige Konstante in der Demenz, damit kennt er sich aus.

    Über 120 Zuschauer waren am Montagabend ein sicherer Beweis dafür, dass das Thema „Demenz“ die Menschen mehr und mehr persönlich erreicht und betrifft. Im Spithöver-Forum des St.-Josef-Stifts trat der Seelsorger und Schauspieler Thomas Borggrefe auf Einladung des „Demenz-Netzes Sendenhorst-Albersloh“ auf.