World Series of Poker



Alles zum Ereignis "World Series of Poker"


  • Leute

    Sa., 10.08.2019

    Pokerweltmeister will für kranke Kinder oder Bildung spenden

    Münster (dpa) - Hossein Ensan, neuer Poker-Weltmeister aus Münster in Westfalen, will einen Teil seines Preisgeldes spenden. Er werde einen Teil des Gewinns an jemanden spenden, der sich um kranke Kinder oder Bildung kümmert. Das sagte Ensan der Deutschen Presse-Agentur. Zuerst aber wolle er abwarten, was an das Finanzamt in Deutschland fließt. Mitte Juli hatte der Deutsch-Iraner im Finale der World Series of Poker in Las Vegas zehn Millionen US-Dollar Preisgeld eingestrichen.

  • Nicht der Ferrari-Typ

    Sa., 10.08.2019

    Pokerweltmeister will Teil des Preisgeldes spenden

    Nicht der Ferrari-Typ: Pokerweltmeister will Teil des Preisgeldes spenden

    Nach 2011 gibt es 2019 wieder einen Pokerweltmeister aus Deutschland. Hossein Ensan heißt der Mann und er kommt aus Münster. Der Familienvater könnte im Luxus schwelgen - will er aber nicht.

  • Hossein Ensan bleibt auf dem Boden

    Sa., 10.08.2019

    Pokerweltmeister aus Münster will Teil des Preisgeldes spenden

    Hossein Ensan bleibt auf dem Boden: Pokerweltmeister aus Münster will Teil des Preisgeldes spenden

    Hossein Ensan ist Pokerweltmeister und kommt aus Münster. Der Familienvater könnte im Luxus schwelgen – das will er aber nicht, wie er jetzt verriet.

  • Leute

    Mi., 17.07.2019

    Münsteraner wird Poker-Weltmeister

    Hossein Ensan, deutsch-iranischer Pokerspieler, reagiert, nachdem er eine Hand gewonnen hat.

    Die World Series of Poker in Las Vegas ist das Höchste der Gefühle für Poker-Fans. Tausende Spieler kämpfen dort zwei Wochen lang um große Geldsummen. Am Ende triumphiert ein Spieler aus Münster - der zweite deutsche Weltmeister in der Geschichte des Turniers.

  • 10 Millionen Dollar

    Mi., 17.07.2019

    Deutscher wird Poker-Weltmeister

    Pokerface: Hossein Ensan gewann ein Preisgeld von 10 Millionen Dollar.

    Die World Series of Poker in Las Vegas ist das Höchste der Gefühle für Poker-Fans. Tausende Spieler kämpfen dort zwei Wochen lang um große Geldsummen. Am Ende triumphiert ein Deutscher.

  • Leute

    Mi., 17.07.2019

    Deutscher Poker-Weltmeister gewinnt zehn Millionen Dollar

    Las Vegas (dpa) - Erstmals seit 2011 hat Deutschland wieder einen Poker-Weltmeister: Hossein Ensan gewann in der Nacht in Las Vegas in den USA die World Series of Poker und strich ein Preisgeld von zehn Millionen Dollar ein, das sind rund 8,9 Millionen Euro. Neben dem Preisgeld erhielt er das begehrte goldene Armband - vergleichbar mit dem WM-Pokal beim Fußball. Der 55-Jährige aus Münster setzte sich in einem rund vier Stunden dauernden Finale gegen den italienischen Profi Dario Sammartino durch, der mit sechs Millionen Dollar nach Hause geht.

  • Zehn Millionen Dollar Preisgeld

    Mi., 17.07.2019

    Münsteraner ist neuer Poker-Weltmeister

    Zehn Millionen Dollar Preisgeld: Münsteraner ist neuer Poker-Weltmeister

    Riesenerfolg in Las Vegas: Der 55-jährige Münsteraner Hossein Ensan hat sich beim bedeutendsten Pokerturnier der Welt durchgesetzt und eine Siegprämie von zehn Millionen US-Dollar gesichert.

  • Poker-Star Christoph Vogelsang

    Mi., 18.07.2018

    Eine Million Dollar verzockt

    Vor gut einem Jahr räumte Christoph Vogelsang beim High Roller Bowl noch sechs Millionen Dollar ab, diesmal musste er eine Million Dollar Verlust in Kauf nehmen.

    Im letzten Jahr noch strahlender Gewinner von sechs Millionen Dollar, musste der Sassenberger Christoph Vogelsang diesmal eine Million Dollar Verlust verkraften.

  • Fußball

    So., 12.06.2016

    Fußballprofi Neymar pokert in Las Vegas

    Fußball : Fußballprofi Neymar pokert in Las Vegas

    Las Vegas (dpa) - Brasiliens Stürmerstar Neymar zieht es in seinem Urlaub an den Pokertisch. In der US-Glücksspielmetropole Las Vegas stellte der Fußballer bei dem Riesenturnier World Series of Poker sein Talent unter Beweis.

  • Fußball

    Fr., 20.06.2014

    Kruse pokert: WM-Dritter in Las Vegas

    Max Kruse streichte ein Gewinn von 26 800 Euro ein. Foto: Uli Deck

    Las Vegas (dpa) - Seine Enttäuschung über die Nichtberücksichtigung für die Fußball-Weltmeisterschaft in Brasilien hat Max Kruse offenbar schnell verarbeitet. Denn der Bundesligaprofi von Borussia Mönchengladbach spielte stattdessen im Urlaub die WM seines Lebens: