documenta



Alles zum Ereignis "documenta"


  • 59. Biennale

    Mi., 17.02.2021

    Maria Eichhorn gestaltet Deutschen Pavillon in Venedig

    Die Künstlerin Maria Eichhorn bespielt Deutschen Pavillon bei der 59. Biennale in Venedig.

    An der NS-Architektur des Deutschen Pavillons in Venedig haben sich schon viele Künstler abgearbeitet. Für die nächste Ausgabe hat der Kurator Yilmaz Dziewior nun eine Berliner Künstlerin ausgewählt. Sie sei dafür geradezu prädestiniert.

  • Neustart

    Mi., 06.01.2021

    Ein Jahr vor der documenta 15

    es geht wieder los: ein Wandbild mit dem neuen Logo der Documenta in Kassel.

    Im kommenden Jahr startet die 15. Documenta. Die Kunstausstellung präsentiert sich anders als die stark kritisierte Vorgängerschau. Doch was genau Kunstbesucher 2022 in Kassel erwartet, bleibt nebulös.

  • Thomas Bockelmann im Interview

    Fr., 20.11.2020

    „Theater ist eine Seelennahrung“

    Thomas Bockelmann ist seit 2004 Intendant am Staatstheater Kassel und war zuvor Generalintendant an den Städtischen Bühnen Münster.

    Das Corona-Jahr stellt die Theater vor besondere Probleme und Herausforderungen. Darüber sprachen wir mit Thomas Bockelmann, der von 1996 bis 2004 Generalintendant am Theater in Münster war. Bockelmann wird 2021 nach dann 17 Jahren als Chef des Staatstheaters Kassel 2021 in den Ruhestand gehen.

  • Reflexion über Weltlage

    Di., 03.11.2020

    Kunstaktion zur US-Wahl: Projektion in documenta-Stadt

    Anlässlich der US-Wahl sind auf die Fassade des Kasseler Museums Fridericianum Filmschnipsel projiziert.

    Trisha Baga lebt in New York. Anlässlich der Präsidentenwahl hat die US-Künstlerin im hessischen Kassel an einem der wichtigsten Ausstellungsorte der documenta eine Kunstaktion gezeigt.

  • „documenta“-Bild von Fritz Winter auf dem Weg nach Kassel

    Mi., 21.10.2020

    Eingerolltes „Durchbrechendes Rot“

    Viele Hände waren nötig, um das Bild „Durchbrechendes Rot“ 1954 abzuspannen und dann für den Transport nach Kassel fachgerecht aufzurollen Auch in der Museums Abtei lauerten noch einige knifflige Ecken auf die Transporteure.

    Das Bild „Durchbrechendes Rot" von Fritz Winter entstand für die erste documenta. Jetzt ist das Bild des Ahlener Künstlers wieder auf dem Weg nach Kassel.

  • Rückblick

    Di., 22.09.2020

    Gerhard Richter malt nicht mehr: «Irgendwann ist eben Ende»

    Der Künstler Gerhard Richter legt den Pinsel aus der Hand.

    Deutschlands größter Maler legt den Pinsel aus der Hand: Mit 88 Jahren beschließt Gerhard Richter sein Werk. Als Künstler setzt er sich allerdings noch nicht zu Ruhe.

  • Werkschau in Essen

    Fr., 21.08.2020

    Folkwang Museum zeigt Keith Haring

    Rene Grohnert (l-r), Leiter Deutsches Plakat Museum, Peter Gorschlüter, Direktor Museum Folkwang, und Hans-Jürgen Lechtreck, stellvertrender Direktor Museum Folkwang, vor einem Bild von Keith Haring.

    Tanzende Figuren ohne Gesicht und bellende Hunde: Seine Zeichnungen machten Keith Haring in den 80er Jahren weltbekannt. Das Folkwang in Essen zeigt jetzt eine große Ausstellung zwischen Politik und Sex.

  • Ahlener Unterstützung für Winter-Ausstellung in Kassel

    Sa., 25.07.2020

    Spektakulärer Auftritt

    Die „Komposition vor Blau und Gelb“ (1955) stand im Rahmen der ersten „documenta“ einem Werk Picassos gegenüber. Im Herbst wird es wieder in Kassel zu sehen sein – in der Ausstellung

    1955 gehörte der Ahlener Fritz Winter zu den „documenta“-Künstlern der ersten Stunde. Im Herbst startet in Kassel die gleichnamige Ausstellung.

  • Nächste Ausstellung 2027

    Mo., 29.06.2020

    LWL und Stadt wollen Skulpturprojekte wieder gemeinsam organisieren

    Nächste Ausstellung 2027: LWL und Stadt wollen Skulpturprojekte wieder gemeinsam organisieren

    Nach den Skulptur Projekten ist vor den Skulptur Projekten: In sieben Jahren, im Juni 2027, wird die sechste Ausstellung der Skulptur Projekte in Münster eröffnet.

  • Ausstellungen

    Mi., 29.04.2020

    Kölner Kunsthistorikerin leitet documenta archiv

    Nadine Oberste-Hetbleck, die neue Direktorin des «documeta archiv» in Kassel.

    Kassel/Köln (dpa/lnw) - Die Kölner Professorin Nadine Oberste-Hetbleck wird neue Direktorin des documenta archivs in Kassel. Sie übernehme die Aufgabe zum 1. August, sagte eine Sprecherin der gemeinnützigen documenta und Museum Fridericianum GmbH am Mittwoch. Die bisherige Direktorin Birgit Jooss hatte im Februar aus familiären Gründen das documenta archiv verlassen. Das 1961 gegründete Archiv verwahrt rund 1,4 Millionen schriftliche, bildliche und elektronische Dokumente über die weltweit wichtigste Ausstellung zeitgenössischer Kunst. Die nächste Werkschau findet 2022 statt.