Öllieferung



Alles zum Schlagwort "Öllieferung"


  • Schifffahrt

    Do., 04.07.2019

    Supertanker gestopp - Illegale Öllieferungen an Syrien?

    London (dpa) - Wegen des Verdachts illegaler Öllieferungen für Syrien ist in Gibraltar ein Supertanker gestoppt worden. «Wir haben das Schiff und seine Fracht aufgehalten», teilte Gibraltars Regierungschef Fabian Picardo mit. Es gebe Grund zu der Annahme, dass das Rohöl an Bord der «Grace 1» für die Banjas-Raffinerie in Syrien bestimmt gewesen sei, sagte Picardo in seiner Videobotschaft. Dies wäre aber ein Verstoß gegen die EU-Sanktionen, die für das Bürgerkriegsland gelten. Nach Angaben des Branchendienstes «Lloyd's List» stammt das Rohöl an Bord der «Grace 1» aus dem Iran.

  • Schifffahrt

    Do., 04.07.2019

    Gibraltar stoppt Tanker - illegale Öllieferungen an Syrien?

    London (dpa) - Wegen des Verdachts illegaler Öllieferungen für Syrien ist in Gibraltar ein Supertanker gestoppt worden. Gibraltars Regierungschef Fabian Picardo sagte, es gebe Grund zu der Annahme, dass das Rohöl an Bord der «Grace 1» für die Banjas-Raffinerie in Syrien bestimmt gewesen sei. Das wäre aber ein Verstoß gegen die EU-Sanktionen, die für das Bürgerkriegsland gelten. Nach Angaben des Branchendienstes «Lloyd's List» stammt das Rohöl an Bord der «Grace 1» aus dem Iran. Der Supertanker fährt unter der Flagge Panamas.

  • Konflikte

    Do., 30.11.2017

    China sieht Stopp für Öllieferungen nach Nordkorea skeptisch

    Peking (dpa) - China hat mit Zurückhaltung auf die Forderung der USA reagiert, seine Öllieferungen an das benachbarte Nordkorea zu stoppen. Die chinesische Regierung sei stets dafür eingetreten, die vom UN-Sicherheitsrat beschlossenen Sanktionen umzusetzen, sagte Außenamtsprecher Geng Shuang in Peking. Eine Lösung des Konflikts müsse durch «Verhandlung und Dialog» erreicht werden. Ein militärisches Eingreifen sei dagegen keine Option. Im Einklang mit bisherigen UN-Sanktionen hatte China seine Öllieferungen an Nordkorea im Oktober beschränkt, aber nicht komplett eingestellt. 

  • Konflikte

    Do., 30.11.2017

    USA fordern von China Stopp der Öllieferungen an Nordkorea

    New York (dpa) - Nach dem nordkoreanischen Test einer neuen Interkontinentalrakete haben die USA China aufgefordert, seine Öllieferungen an das benachbarte Nordkorea zu stoppen. «China muss mehr tun», sagte UN-Botschafterin Nikki Haley. Konkrete Schritte als Reaktion auf den Test beschloss der Sicherheitsrat aber nicht. Die Ratsmitglieder hatten die Lieferungen von Mineralölerzeugnissen wie Benzin, Diesel und Schweröl an Nordkorea bereits gedeckelt. Das Land bezieht nach US-Angaben jährlich aber weiterhin rund vier Millionen Barrel Rohöl aus dem Ausland - der Großteil kommt aus China.

  • Sanktionen im Atomkonflikt

    Di., 12.09.2017

    UN-Sicherheitsrat deckelt Öllieferungen an Nordkorea

    Der UN-Sicherheitsrat stimmt über eine Resolution ab, die Nordkorea mit neuen Sanktionen belegen soll.

    Öl, Erdgas, Textilexporte: Stück für Stück entzieht die Staatengemeinschaft Nordkorea wichtige Ressourcen. US-Präsident Trump hält die neuen Sanktionen nur für einen sehr kleinen Schritt. Nordkorea sieht eine militärische Konfrontation am Horizont.

  • Atom

    Di., 12.09.2017

    UN-Sicherheitsrat beschränkt Öllieferungen an Nordkorea

    New York (dpa) - Mit einer Deckelung von Öllieferungen an Nordkorea will die Weltgemeinschaft den Druck auf das Land im Atomkonflikt noch verschärfen. Der UN-Sicherheitsrat stimmte einstimmig für eine entsprechende Resolution, die zudem Lieferungen von Erdgas an Nordkorea und Textilexporte ganz verbietet. Mit einer härteren Resolution, die ein Ölembargo und direkte Finanzsanktionen gegen Machthaber Kim Jong Un vorgesehen hatte, konnten sich die USA in Verhandlungen mit China und Russland nicht durchsetzen.

  • Atom

    Di., 12.09.2017

    Weltgemeinschaft will weniger Öl an Nordkorea liefern

    New York (dpa) - Der UN-Sicherheitsrat hat im Atomkonflikt mit Nordkorea Öllieferungen an das kommunistisch regierte Land auf zwei Millionen Barrel pro Jahr beschränkt. Der Rat stimmte einstimmig für eine entsprechende Resolution. Diese sieht zudem vor, dass Rohöl-Lieferungen bei ihren derzeitigen Liefermengen gedeckelt werden und Lieferungen von Erdgas ganz verboten sind. Mit einer härteren Resolution, die ein Ölembargo und direkte Finanzsanktionen gegen Machthaber Kim Jong Un vorgesehen hatte, konnten sich die USA in Verhandlungen mit China und Russland nicht durchsetzen.

  • Atom

    Di., 12.09.2017

    UN-Sicherheitsrat beschränkt Öllieferungen an Nordkorea

    New York (dpa) - Im Atomkonflikt mit Nordkorea hat der UN-Sicherheitsrat Öllieferungen an das kommunistisch regierte Land auf zwei Millionen Barrel pro Jahr beschränkt. Der Rat stimmte einstimmig für eine entsprechende Resolution, die zudem Rohöl-Lieferungen bei ihren derzeitigen Liefermengen deckelt und Lieferungen von Erdgas ganz verbietet.

  • Atom

    Di., 12.09.2017

    UN-Sicherheitsrat beschränkt Öllieferungen an Nordkorea

    New York (dpa) - Im Atomkonflikt mit Nordkorea hat der UN-Sicherheitsrat Öllieferungen an das kommunistisch regierte Land auf zwei Millionen Barrel pro Jahr beschränkt. Der Rat stimmte am Montag (Ortszeit) einstimmig für eine entsprechende Resolution, die zudem Rohöl-Lieferungen bei ihren derzeitigen Liefermengen deckelt und Lieferungen von Erdgas ganz verbietet.

  • Ölembargo vom Tisch

    Mo., 11.09.2017

    USA schwächen Position zu Nordkorea ab

    Ölembargo vom Tisch: USA schwächen Position zu Nordkorea ab

    Nordkorea hält sich vor allem mit Öllieferungen aus China über Wasser. Diesen Hahn wollen die USA abdrehen - doch weil die Chancen einer entsprechenden UN-Resolution schlecht stehen, startet Washington mit einem abgemilderten Entwurf einen neuen Anlauf.