Überflutung



Alles zum Schlagwort "Überflutung"


  • Wetter

    So., 05.05.2019

    Heftige Regenfälle führen zu Überflutungen in den USA

    Washington (dpa) - Heftige Gewitterstürme, anhaltender Regen und die Folgen der Schneeschmelze in den Rocky Mountains haben im Mittleren Westen der USA zu Überflutungen geführt. Der Mississippi habe in der Stadt Davenport den höchsten Stand seit 157 Jahren, berichtete der Wetterkanal The Weather Channel. Im Bundesstaat Michigan wurden Hunderte Häuser überflutet. In der vergangenen Woche seien US-weit sieben Menschen durch die Fluten ums Leben gekommen, darunter im Bundesstaat Indiana ein zwei Jahre altes Kind. Der Nationale Wetterdienst kündigte auch für die nächsten Tage schwere Stürme an.

  • Schneeschmelze und Regenfälle

    Sa., 27.04.2019

    Behörden in Montréal rufen wegen Überflutung Notstand aus

    Eine Straße in Nauwigewauk ist durch die Wassermassen des über die Ufer getretenen St. John River überflutet.

    Montréal (dpa) - Wegen schwerer Überflutungen im Nordosten Kanadas haben die Behörden den Notstand ausgerufen. Damit dürfen sie beispielsweise Evakuierungen anordnen und Land beschlagnahmen.

  • Wetter

    Sa., 27.04.2019

    Behörden in Montréal rufen wegen Überflutung Notstand aus

    Montréal (dpa) - Wegen schwerer Überflutungen im Nordosten Kanadas haben die Behörden den Notstand ausgerufen. Damit dürfen sie beispielsweise Evakuierungen anordnen und Land beschlagnahmen. In Montréal standen mehr als 3100 Häuser unter Wasser, wie der Fernsehsender CTV News berichtete. Mehr als 1000 Menschen hätten ihr Zuhause verlassen müssen. In der nahegelegenen Hauptstadt Ottawa gilt der Notstand bereits seit Donnerstag. Dort wird erwartet, dass der Wasserstand des Ottawa River bis zu 50 Zentimeter über den Stand des letzten großen Hochwassers 2017 steigt.

  • Bis zu acht Meter

    Mi., 20.03.2019

    Helfer warnen: Mosambik vor noch schlimmeren Überflutungen

    Zuflucht auf dem Dach: Die vom Zyklon «Idai» ausgelösten Überschwemmungen setzten im Zentrum von Mosambik ganze Landstriche unter Wasser und beschädigten zahllose Häuser.

    In Mosambik sprechen Helfer wegen massiver Überschwemmungen schon jetzt von einer «Insellandschaft». Zahlreiche Orte sind von der Außenwelt abgeschnitten. Und es regnet weiter. Experten warnen bereits vor dem Ausbrechen von Krankheiten im Katastrophengebiet.

  • Wetter

    Sa., 16.03.2019

    Schwere Überflutungen im Mittleren Westen der USA 

    Washington (dpa) - Stürmisches Winterwetter mit zum Teil heftigen Regenfällen und die Schneeschmelze haben im Mittleren Westen der USA zu schweren Überflutungen geführt. Der Gouverneur des betroffenen Bundesstaats Nebraska, Peter Ricketts, verbreitete auf Twitter Aufnahmen aus einem Hubschrauber, die weite Landstriche unter Wasser und überflutete Straßen zeigten. Zahlreiche Straßen wurden gesperrt. US-Medien berichteten, es könnten sich um die schwersten Überflutungen in Nebraska seit Jahrzehnten handeln.

  • Heftige Regenfälle

    Fr., 30.11.2018

    Überflutungen suchen Brandgebiete in Kalifornien heim

    Eine Schlammlawine hat mehrere Fahrzeuge entlang des Valley of the Falls Drive im San Bernardino County eingeschlossen.

    Paradise ist abgebrannt - jetzt bedrohen Wassermassen diesen Ort und weitere Gebiete in Kalifornien. Nach dem verheerenden Waldbrand mit mindestens 88 Toten und Hunderten Vermissten fällt nun heftiger Regen. Und der bringt wieder große Gefahren für die Bewohner.

  • Brände

    Fr., 30.11.2018

    Sturzregen und Überflutungen in kalifornischen Brandgebieten

    San Francisco (dpa) - Drei Wochen nach Ausbruch der verheerenden Waldbrände in Nordkalifornien gefährden nun Sturzregen und Überschwemmungen das Gebiet. Rund um die abgebrannte Ortschaft Paradise setzten heftige Regenfälle Straßen unter Wasser. Die Behörden ließen gefährdete Gebiete durch Evakuierungen räumen. Mehrere Menschen seien auf überfluteten Straßen aus ihren Fahrzeugen gerettet worden, schreibt der «San Francisco Chronicle».

  • Wetter

    So., 28.10.2018

    Fast 150 Verletzte bei Überschwemmungen am Kaukasus

    Krasnodar (dpa) - Bei Überflutungen im Süden Russlands sind mehr Menschen zu Schaden gekommen als bisher angenommen. Die Behörden sprechen von 145 Verletzten. 13 von ihnen kamen in Krankenhäuser. Gestern war noch von 50 Verletzten die Rede gewesen. Sechs Menschen starben, zwei werden noch vermisst. Bei den Unwettern waren in den vergangenen Tagen etwa 30 Orte überschwemmt worden. In der Region am Schwarzen Meer wurde der Notstand ausgerufen. Eine Stadt mit 60 000 Einwohnern soll noch ohne Wasserversorgung sein.

  • Wetter

    Fr., 26.10.2018

    Mindestens 17 Tote bei Überflutung in Jordanien

    Kairo (dpa) - Eine plötzliche Überflutung hat in Jordanien mindestens 17 Menschen in den Tod gerissen. Das berichtet die Nachrichtenagentur Petra. Die Fluten hätten eine Gruppe Schüler und ihre Lehrer bei einem Ausflug mitgerissen, zitierte die Agentur Zivilschutzvertreter. Mehr als 30 Menschen seien verletzt worden. Das Unglück habe sich in der Nähe des Toten Meeres ereignet. Einem BBC-Onlinebericht zufolge erfasste die Sturzflut einen Bus, in dem eine Gruppe saß. Hier habe es die meisten Opfer gegeben. Die «Jordan Times» berichtet über einen heftigen Sturzregen, der das Unglück ausgelöst habe.

  • Zwölf Tote nach Unwettern

    Fr., 12.10.2018

    Flutopfer auf Mallorca traumatisiert

    Spanische Soldaten reinigen eine verschlammte Straße in Sant Llorenc des Cardassar.

    Nach den schweren Überflutungen auf Mallorca kommt langsam das Ausmaß der Schäden ans Licht. Am Nationalfeiertag reist das Königspaar in die Region, um der Bevölkerung Mut zu machen. Ein Kind wird weiter vermisst. Aber es gibt auch Helden - wie einen Mann aus Brandenburg.