Übergangslösung



Alles zum Schlagwort "Übergangslösung"


  • JuZe-Trägerwechsel: Gemeinde als Übergangslösung?

    Sa., 30.11.2019

    Übernahme kommt ins Schlingern

    Das Jugendzentrum JuZe an der Industriestraße.

    Beim Trägerwechsel des Jugendzentrums JuZe gibt es eine überraschende Wendung. Bis auf weiteres will die Gemeinde ab dem Jahreswechsel selbst Träger der Einrichtung für die offene Kinder- und Jugendarbeit werden.

  • Postfiliale schließt in Füchtorf

    Do., 31.10.2019

    Übergangslösung bei Lütke-Wienker

    Mit dem heutigen Tag schließt die Postfiliale bei Rennemeier. Zunächst will die Post eine Übergangslösung bei Lütke-Wienker anbieten, sucht aber weiter nach einem neuen Kooperationspartner.

    Die Postfiliale bei Rennemeier schließt mit dem heutigen Tag ihre Pforten. Die Befürchtungen der Füchtorfer, dass sie künftig nach Glandorf fahren müssen, haben sich zum Glück nicht bestätigt, denn die Post wird aller Voraussicht nach eine Übergangslösung einrichten, verspricht Pressesprecher Rainer Ernzer.

  • EU

    Di., 08.10.2019

    Übergangslösung für Seenotrettung weiter nicht in Sicht

    Luxemburg (dpa) - Die von Bundesinnenminister Horst Seehofer vorangetriebene Übergangslösung zur Rettung von Bootsmigranten kommt kaum voran. Bei einem EU-Innenministertreffen in Luxemburg schloss sich kein Staat offiziell der Einigung von vor zwei Wochen an. Einige Länder zeigten sich immerhin aufgeschlossen. Einen festen Verteilmechanismus für Migranten, die aus dem zentralen Mittelmeer gerettet werden, gibt es aber weiter nicht. Im September war Seehofer noch deutlich optimistischer. Da hatte er sich mit Italien, Malta und Frankreich auf eine Grundsatzeinigung zur Seenotrettung verständigt.

  • Ministertreffen in Luxemburg

    Di., 08.10.2019

    Seehofers Übergangslösung für Seenotrettung kommt kaum voran

    Flüchtlinge auf einem überfüllten Holzboot im Mittelmeer.

    Noch vor zwei Wochen war Innenminister Seehofer optimistisch, dass es bei der EU-Seenotrettung endlich Fortschritt gibt. Beim Treffen mit seinen EU-Kollegen zeigt sich jedoch: Ganz so schnell geht es nicht.

  • EU

    Di., 08.10.2019

    Seehofers Übergangslösung für Seenotrettung kommt kaum voran

    Luxemburg (dpa) - Die von Bundesinnenminister Horst Seehofer verhandelte Übergangslösung zur Rettung von Bootsflüchtlingen kommt kaum voran. Bei einem EU-Innenministertreffen in Luxemburg schloss sich kein Staat offiziell der Einigung von vor zwei Wochen an, wie der CSU-Politiker sagte. Einen festen Verteilmechanismus gibt es somit nicht. Seehofer hatte sich vor zwei Wochen mit seinen Kollegen aus Italien, Frankreich und Malta auf eine Übergangslösung zur Verteilung von Bootsmigranten aus dem zentralen Mittelmeer geeinigt.

  • EU

    Di., 08.10.2019

    Seehofer wirbt für Malta-Einigung zur Seenotrettung

    Luxemburg (dpa) - Innenminister Horst Seehofer hat bei einem Treffen mit EU-Kollegen für Unterstützung einer Übergangslösung zur Seenotrettung geworben - die Erwartungen aber gedämpft. Es gehe darum, den anderen EU-Staaten die Malta-Vereinbarung vorzustellen, sagte Seehofer am Rande der Beratungen der Innenminister in Luxemburg. Andere Länder signalisierten Ablehnung. Seehofer hatte sich vor zwei Wochen mit seinen Kollegen aus Italien, Frankreich und Malta auf eine Übergangslösung zur Verteilung von Bootsmigranten aus dem zentralen Mittelmeer geeinigt.

  • EU

    Di., 08.10.2019

    Seenotrettung: Seehofer sucht Verbündete

    Luxemburg (dpa) - Bundesinnenminister Horst Seehoferwill bei seinen EU-Kollegenheute für eine Übergangslösung zur Seenotrettung werben. Zusammen mit den Innenministern aus Frankreich, Italien und Malta hatte er kürzlich im maltesischen Vittoriosa eine Grundsatzeinigung für die Verteilung aus Seenot geretteter Migranten erzielt. Für die Umsetzung müssen jedoch weitere Staaten gewonnen werden. Die geplante Regelung soll dafür sorgen, dass Rettungsschiffe aus dem zentralen Mittelmeer einen sicheren Hafen ansteuern dürfen. In der Vergangenheit verweigerten Italien und Malta dies immer wieder.

  • EU

    Mo., 23.09.2019

    Einigung auf Übergangslösung für Seenotrettung

    Vittoriosa (dpa) - Deutschland hat sich mit Frankreich, Italien und Malta auf eine Übergangslösung zur Verteilung aus Seenot geretteter Migranten geeinigt. Man habe sich auf ein gemeinsames Papier verständigt, sagte der maltesische Innenminister Michael Farrugia nach Verhandlungen mehrerer EU-Minister auf Malta. Dieses solle bei einem EU-Innenministertreffen Anfang Oktober den anderen EU-Staaten präsentiert werden. Die EU streitet seit Jahren über den Umgang mit Migranten, die im Mittelmeer aus seeuntüchtigen Booten gerettet werden.

  • Nach Brand an der Hammer Straße

    Mi., 28.08.2019

    Verwüsteter Familientreff sucht Übergangslösung

    Felix Braun und Christiane Feder inspizieren am Tag nach dem Feuer den Familientreff. Die Küche ist zerstört, die Räumlichen verrußt: Der Familientreff wird vorerst nicht zur Verfügung stehen.

    In der Nacht zu Mittwoch hat es im Familientreff "Viertelchen" an der Hammer Straße gebrannt. Glück im Unglück: Eine Anwohnerin konnte Schlimmeres verhindern, weil ihr Kleinkind nicht in den Schlaf fand.

  • Übergangslösung wird vorbereitet

    Do., 15.08.2019

    Mitarbeiter bleiben nah beieinander

    Mitarbeiter der Gemeinde bereiten die ehemalige Flüchtlingsunterkunft an der Bispingallee für den Umzug vor. Ein Warteraum wurde bereits errichtet (l.u.) ebenso wie eine Rampe für Rollstuhlfahrer (r.u.). Bürgermeisterin Sonja Schemmann (l.o.), Norbert Schröer, Thomas Knopf und Marc Kneuper verschafften sich vor Ort einen Eindruck.

    Vielleicht können die Rathausmitarbeiter nach Kirmes die Kisten für den Umzug packen. Das hofft auf jeden Fall Bürgermeisterin Sonja Schemmann. Während das neue Bürgerzentrum geplant und gebaut wird, ziehen die Mitarbeiter in Übergangslösungen an zwei Standorten. Wo die Bürger hin müssen, wenn sie sich ummelden oder einen neuen Pass beantragen wollen, steht fest.