Übergangsregierung



Alles zum Schlagwort "Übergangsregierung"


  • Präsident Morales im Exil

    Sa., 16.11.2019

    Fünf Tote bei neuer Gewalt in Bolivien

    Unterstützer des bisherigen Präsidenten Morales bei einer gewaltsamen Konfrontation mit den Sicherheitskräften.

    Ein Marsch von Morales-Anhängern wird von Polizei und Militär gestoppt. Es kommt zu Schüssen. Die Übergangsregierung hat die Schuldigen schon ausgemacht.

  • Außenminister in Afrika

    Di., 03.09.2019

    Deutschland stockt Sudan-Hilfe nach Umsturz leicht auf

    Außenminister Maas in der sudanesischen Hauptstadt Khartum.

    Die Revolution im Sudan ist erst wenige Wochen her. Jetzt geht es darum, die Demokratisierung zu organisieren. Deutschland zeigt sich hilfsbereit, es gibt aber Hürden.

  • Kompromiss zu Machtverteilung

    Sa., 03.08.2019

    Sudans Militär und Opposition einig über Verfassungsrahmen

    Mohamed Hacen Lebatt (vorne, r), Gesandter der Afrikanischen Union im Sudan, tritt gemeinsam mit Mitgliedern der Verhandlungsdelegationen, in Khartum vor die Presse.

    Drei Jahrzehnte war Staatschef Omar al-Baschir im Sudan an der Macht. Seit er im April von den Streitkräften gestürzt wurde, ringen Militär und Demokratiebewegung um eine Übergangsregierung. Nun wurde ein weiterer Kompromiss erzielt. Unterzeichnet ist er aber noch nicht.

  • Krise im Sudan

    Fr., 12.07.2019

    Militärführung im Sudan: Putschversuch verhindert

    Im Sudan ist nach Angaben des regierenden Militärs ein Putschversuch verhindert worden.

    Im Sudan soll es einen Putschversuch gegeben haben. Angeblich sollte dadurch die kürzliche Einigung mit der Opposition blockiert werden. Etliche Menschen wurden festgenommen.

  • Nach Protesten und Unruhen

    Fr., 05.07.2019

    Sudan: Militär und Opposition einigen sich auf Übergangsrat

    Das sudanesische Volk feierte nach Bekanntwerden des zustande gekommenen Abkommens in den Straßen von Khartum.

    Im Sudan trägt die Vermittlung der Afrikanischen Union erste Erfolge. Militär und Opposition einigten sich auf die Einrichtung einer gemeinsamen Führung. In den Straßen Khartums wird gefeiert.

  • Konflikte

    Fr., 05.07.2019

    Militär und Opposition im Sudan einig bei Übergangsregierung

    Khartum (dpa) - Monatelang gab es im Sudan Unruhen und Gewalt - jetzt haben Militär und Opposition den Durchbruch geschafft. Beide einigten sich auf die Schaffung einer gemeinsamen Übergangsregierung. Die Streitkräfte und das Oppositionsbündnis Deklaration für Freiheit und Wandel wollten für den Zeitraum von drei Jahren einen Obersten Rat mit wechselnder Führung einrichten, berichtete der britische Sender BBC. Das gemeinsame Ziel sei ein Ende der Militärregierung. Nach dieser Übergangsphase solle es Wahlen geben.

  • Zahl der Todesopfer gestiegen

    Do., 06.06.2019

    Weiterhin extrem angespannte Lage im Sudan

    Rauch steigt in Khartum hinter einer Straßenbarrikade auf, die Militärfahrzeuge aufhalten soll. Nach dem gewaltsamen Vorgehen der Sicherheitskräfte gegen Demonstranten ist die Zahl der Todesopfer weiter gestiegen.

    Nach der Unterdrückung von Protesten im Sudan ist die Lage dort volatil. Das Militär sagt zwar, es würde wieder mit der Opposition verhandeln, doch Ärzte und Opposition berichten von weiterer Gewalt gegen Zivilisten. Die Afrikanische Union zieht nun Konsequenzen.

  • Nach Gewaltexzess

    Mi., 05.06.2019

    Militärführung im Sudan will mit Opposition reden

    Rauch steigt in Khartum hinter einer Straßenbarrikade auf, die Militärfahrzeuge am Durchkommen hindern soll.

    Die Lage im Sudan ist extrem angespannt. Erst geht das Militär gewaltsam gegen Demonstranten vor und kündigt alle Vereinbarungen mit der Opposition auf. Dann signalisiert es Gesprächsbereitschaft. Doch nun kommt von der Opposition ein Nein.

  • Regierung

    So., 02.06.2019

    Übergangsregierung in Österreich komplett

    Wien (dpa) - Nach dem Bruch der rechtskonservativen Regierung in Österreich hat die neue Kanzlerin Brigitte Bierlein alle Minister für ihr Kabinett gefunden. Das teilte sie der österreichischen Nachrichtenagentur APA mit. Der mit Experten besetzten Regierung werden demnach weniger Personen angehören als noch unter Ex-Kanzler Sebastian Kurz. Die offizielle Ernennung der gesamten Regierung durch Bundespräsident Alexander Van der Bellen ist morgen Vormittag geplant.

  • FPÖ und SPÖ stimmen zusammen

    Mo., 27.05.2019

    Wien: Misstrauensvotum stürzt Regierung von Kanzler Kurz

    Kanzler Sebastian Kurz spricht in der Sondersitzung des Nationalrates in der Wiener Hofburg.

    Vor knapp zwei Wochen schien Sebastian Kurz noch unangreifbar. Jetzt ist er sein Amt auf spektakuläre Weise los. Für den 32-Jährigen eine schmerzhafte Delle im Lebenslauf - mehr aber wohl nicht.