Übergangswohnheim



Alles zum Schlagwort "Übergangswohnheim"


  • Wischhausstraße

    Mi., 06.05.2020

    Alte Flüchtlingsunterkunft wird abgerissen

    Seit Montag sind an der Wischhausstraße die Bagger im Einsatz. Die dortige Flüchtlingsunterkunft muss dem neuen Baugebiet weichen.

    Seit Montag sind die Bagger im Einsatz. Die Flüchtlingsunterkunft an der Wischhausstraße 5 wird abgerissen. 29 Jahre lang diente das Gebäude der Gemeinde als sogenanntes Übergangswohnheim.

  • Übergangswohnheim

    Mi., 31.10.2018

    Frauenraum gut genutzt

    Liu Sing aus China und Sali aus Mali mit Christa Schwab beim Nähen. Salis vier Monate junge Amira schläft während des Nähkurses im neben stehenden Laufstall.

    Im Frauenraum im Übergangswohnheim für Flüchtlinge gibt es zahlreiche Angebote – Nähen zum Beispiel.

  • Übergangswohnheim Westerhiege Darup

    Mo., 23.04.2018

    „Einfach, aber solide“

    Viele Bürger waren gekommen, um sich über die Übergangswohnungen an der Westerhiege zu informieren. Das Kostenvolumen von 1,3 Millionen Euro gab Anlass zur Diskussion.

    1,3 Millionen Euro haben die neuen Übergangswohnungen in Darup gekostet. Nun konnten sich alle Bürger davon einen Eindruck verschaffen.

  • Feuerwehr am Hermesweg

    So., 04.03.2018

    Kippe glimmte im Müll

    Feuerwehr am Hermesweg: Kippe glimmte im Müll

    Einsatzort Ostdolberg: Die Feuerwehr wurde am Sonntag alarmiert, weil sich durch eine noch glimmende Zigarettenkippe Rauch im Übergangswohnheim am Hermesweg entwickelt hatte.

  • Übergangswohnheim in Dolberg

    Do., 16.11.2017

    CDU fordert Sondersitzung des Ortsausschusses

    Das Übergangswohnheim am Hermesweg in Dolberg wird demnächst erneut den Ortsausschuss beschäftigen.

    „Mit großer Betroffenheit“ reagiert die Dolberger CDU auf die Nachricht von der mutmaßlichen Vergewaltigung einer Minderjährigen durch einen Bewohner der Gemeinschaftsunterkunft am Hermesweg. In einer Pressemitteilung fordert die Ortsunion „eine lückenlose und transparente Aufklärung des Vorfalls durch die zuständigen Behörden“. Die „sofortige Ab­schiebung des mutmaßlichen Täters“ nach einer Verurteilung müsse die Folge sein.

  • Anwohnerbeschwerden am Hermesweg

    Fr., 08.09.2017

    Erträgliches Maß überschritten

    Das quietschende Tor ist nur eines der Probleme, das Nachbarn mit dem Übergangswohnheim am Dolberger Hermesweg haben. Zum Ortsausschuss machten sie ihrem Ärger Luft.

    Massive Beschwerden in Sachen Übergangswohnheim im Hermesweg gab es bei der Bürgersprechstunde vor der Sitzung des Ortsausschusses Dolberg.

  • Kommunalpolitik

    Fr., 23.06.2017

    Freibadecke bleibt unbebaut

    Hinter dem Pflanzstreifen an der Ecke Rudolf-Harbig-Straße/Chodziez-Promenade liegt das Freibadgelände. Die Fläche bleibt nach derzeitigem Stand unbebaut.

    Das Wellenfreibad punktet mit einer großzügigen Liegewiese. Das wird auch so bleiben. Überlegungen, eine Ecke des Freibadgeländes für eine Bebauung zu überplanen, fanden keine Mehrheit in der Gemeindepolitik.

  • Kommunalpolitik

    So., 28.05.2017

    Fertigstellung im November

    Auf der ausgesuchten Fläche sind insgesamt acht kleine Gebäude geplant. Skizze

    Platz für 50 Menschen soll das neue Übergangswohnheim in Darup bieten. Vorgesehene sind mehrere kleine Gebäude in Holzrahmenbauweise.

  • Kommunalpolitik

    Do., 25.05.2017

    Alten Ratsbeschluss aufgehoben

    Etagenbetten in einer Notunterkunft für Flüchtlinge. Eine solche Situation soll in Nottuln unbedingt vermieden werden, weshalb der Rat im letzten Jahr grünes Licht für den Bau von drei möglichen Übergangswohnheimen gab. Nun wurde der Ratsbeschluss aufgehoben, konkret verwirklicht wird fürs Erste nur das Übergangswohnheim in Darup.

    Drei Übergangswohnheime für Flüchtlinge waren beabsichtigt. Diesen Ratsbeschluss aus September 2016 hat der Gemeinderat nun aber aufgehoben.

  • Vor Gericht

    Mo., 10.04.2017

    Sich keiner Schuld bewusst

    Bei einem gemeinschaftlichen Raub von Fahrrädern (hier: Symbolbild) soll der Angeklagte aus Everswinkel ebenfalls seine Finger im spiel gehabt haben.

    Ein Albaner, der derzeit in einem Übergangswohnheim in Everswinkel wohnt, steht in Warendorf vor Gericht. Ihm wird vorgeworfen, einem anderen Flüchtling das Handy gestohlen und ihn geschlagen zu haben, sowie beim Diebstahl von 13 Fahrrädern, die zu einem Hehler in Essen gebracht werden sollten, tatkräftig dabei gewesen zu sein.