Übergriff



Alles zum Schlagwort "Übergriff"


  • Retter werden in die Falle gelockt

    Di., 20.08.2019

    Umfrage sieht wachsende Gewalt gegen Beamte

    Ulrich Silbernagel, Chef des Beamtenbundes.

    Polizei, Feuerwehr, Rettungskräfte — aber auch Lehrerinnen und Lehrer: Sie alle werden immer häufiger Opfer von Übergriffen. Der Beamtenbund (dbb) schlägt Alarm. Nach der jüngsten repräsentativen Forsa-Umfrage im öffentlichen Dienst erleben 83 Prozent der Menschen eine „Verrohung der Gesellschaft“. Der dbb-Vorsitzende Ulrich Silberbach nannte die Ergebnisse der Untersuchung am Dienstag in Berlin „erschreckend“. So würden Feuerwehrleute und Rettungsdienste teils regelrecht „in Fallen gelockt“.

  • Gesellschaft

    Di., 20.08.2019

    Übergriffe auf Polizisten, Rettungskräfte und Busfahrer

    Berlin (dpa) - Polizisten, Notärzte oder Busfahrer werden einer Umfrage zufolge im Dienst häufig beschimpft, behindert oder gar angegriffen. Fast jeder zweite Beschäftigte des öffentlichen Dienstes ist laut einer neuen Umfrage im Auftrag des Beamtenbunds dbb schon einmal auf diese Weise zum Opfer geworden. Vier von fünf Bundesbürgern gehen der Erhebung zufolge davon aus, dass die Verrohung der Gesellschaft insgesamt zugenommen hat. Es sei höchste Zeit zu handeln, sagte dbb-Chef Ulrich Silberbach.

  • Bei der Arbeit angegriffen

    Di., 20.08.2019

    Öffentlich Beschäftigte sind oft Opfer von Übergriffen

    Polizeibeamte werden einer Umfrage zufolge im Dienst häufig beschimpft, behindert oder gar angegriffen.

    Sie wurden im Job angebrüllt, bedrängt oder gar geschlagen. Nahezu die Hälfte der Beschäftigten im öffentlichen Dienst haben laut einer Umfrage schon einmal einen Übergriff auf sich erlebt.

  • Musik

    Di., 13.08.2019

    Plácido Domingo weist Vorwürfe sexueller Übergriffe zurück

    New York (dpa) - Opernstar Plácido Domingo hat Vorwürfe sexueller Übergriffe zurückgewiesen. «Die Anschuldigungen dieser ungenannten Personen, die bis zu dreißig Jahre zurückliegen, sind zutiefst beunruhigend und - so wie sie dargestellt werden - unzutreffend», erklärte Domingo. Es sei schmerzhaft zu hören, dass er jemanden verletzt haben könnte oder Unwohlsein verursacht habe. Er habe geglaubt, dass seine Handlungen und Beziehungen immer gewünscht und einvernehmlich gewesen seien. Laut der Nachrichtenagentur AP werfen Sängerinnen und eine Tänzerin Domingo sexuelle Übergriffe vor.

  • Spanischer Opernstar

    Di., 13.08.2019

    Plácido Domingo weist Vorwürfe sexueller Übergriffe zurück

    Der spanische Opernstar Plácido Domingo weist alle Vorwürfe zurück.

    Mehrere Sängerinnen und eine Tänzerin werfen dem Opernstar einem Bericht zufolge sexuelle Übergriffe vor. Der reagiert mit einer Stellungnahme - und räumt ein, dass sich gesellschaftliche Regeln geändert hätten.

  • Schöppinger Karneval

    Di., 13.08.2019

    Geldstrafe nach Übergriff auf Toilette

     

    Der Fall liegt anderthalb Jahre zurück, es war nicht wenig Alkohol im Spiel. Entsprechend schwierig gestaltete sich die Beweisaufnahme zu einem Fall sexueller Nötigung auf einer Kneipentoilette in Schöppingen während des Karnevalssonntags 2018. Der Richter verurteilte den Angeklagten schließlich zu einer Geldstrafe.

  • Musik

    Di., 13.08.2019

    Plácido Domingo weist Vorwürfe sexueller Übergriffe zurück

    New York (dpa) - Der spanische Opernstar Plácido Domingo hat Vorwürfe sexueller Übergriffe zurückgewiesen. «Die Anschuldigungen dieser ungenannten Personen, die bis zu dreißig Jahre zurückliegen, sind zutiefst beunruhigend und - so wie sie dargestellt werden - unzutreffend», erklärte der 78-Jährige. Es sei schmerzhaft zu hören, dass er jemanden verletzt haben könnte oder Unwohlsein verursacht habe. Nach einem Bericht der Nachrichtenagentur AP haben mehrere Sängerinnen und eine Tänzerin dem Opernstar sexuelle Übergriffe vorgeworfen.

  • Nach antisemitischem Übergriff

    Fr., 09.08.2019

    Hunderte bei Solidaritätsgebet für attackierten Rabbiner

    Schauspielerin Natalia Wörner, ihr Mann, Außenminister Heiko Maas und Rabbiner Yehuda Teichtal in der Synagoge in Berlin-Wilmersdorf.

    Zwei Wochen ist eine antisemitische Attacke auf den Berliner Rabbiner Yehuda Teichtal her. Mit einem gemeinsamen Gebet in der Synagoge zeigen sich nun viele solidarisch - und verurteilen Antisemitismus.

  • Kriminalität

    Fr., 09.08.2019

    Übergriffe auf Flüchtlinge durch Wachpersonal

    Magdeburg (dpa) - In einer Zentralen Anlaufstelle für Geflüchtete in Sachsen-Anhalt ist es zu Übergriffen von Mitarbeitern des privaten Wachdienstes auf Asylsuchende gekommen. Das teilte das Innenministerium in Magdeburg mit. Auf zwei bei Youtube hochgeladenen kurzen Videos ist demnach zu sehen, wie vier Wachleute in Halberstadt zwei streitende Flüchtlinge erst trennen und dann einen von ihnen zu Boden stoßen, treten und drangsalieren. Die Videosequenzen sind mit dem Datum des 14. April versehen.

  • Bespuckt und beleidigt

    Di., 06.08.2019

    Antisemitischer Übergriff in München

    Gottesdienst der Gemeinde Beth Shalom in München.

    Erneut gibt es eine Attacke auf Juden: In München werden drei Männer bespuckt und antisemitisch beschimpft. Die Polizei sucht zwei Tatverdächtige.