Überweisung



Alles zum Schlagwort "Überweisung"


  • Neue Regeln, mehr Sicherheit

    Fr., 13.09.2019

    Das ändert sich ab Samstag im Online-Banking

    Um online aufs Konto zugreifen zu können, müssen Bankkunden sich künftig zweifach ausweisen - etwa mit einer TAN, die aufs Handy geschickt wird.

    Bankgeschäfte sollen sicherer und einfacher werden. Doch erst einmal müssen sich Millionen Bankkunden beim Online-Banking umstellen - etwa, weil TAN-Listen abgeschafft werden. Login, Überweisungen und Kreditkartenzahlungen werden aufwendiger.

  • Konflikte

    Sa., 07.09.2019

    Druck auf Kuba: US-Regierung schränkt Überweisungen ein

    Washington (dpa) - Die US-Regierung erhöht ihren Druck auf Kuba weiter. Menschen in den USA dürfen künftig pro Vierteljahr nur noch maximal 1000 US-Dollar an Familienangehörige in Kuba schicken, wie das Finanzministerium in Washington mitteilte. Der Schritt könnte viele Kubaner hart treffen, die auf Überweisungen von Familienmitgliedern in den USA angewiesen sind. Die neuen Maßnahmen sollen am 9. Oktober in Kraft treten. US-Präsidnet Trump dreht die Lockerungspolitik seines Vorgängers Barack Obama gegenüber dem kommunistisch regierten Karibikstaat immer weiter zurück.

  • Onlinekonten am günstigsten

    Di., 20.08.2019

    Anruf beim Berater oder Papier-Überweisung kann teuer werden

    In der Zinsflaute sind Banken und Sparkassen erfinderisch geworden. Dennoch gibt es nach wie vor Kreditinstitute, die kostenlose Girokonten anbieten.

    Die Zinsflaute nagt an den Erträgen der Kreditinstitute. Parken sie Geld bei der EZB, müssen sie zudem Strafzinsen zahlen. Für Bankkunden heißt das: Kostenlos war gestern. Es gibt aber noch Ausnahmen.

  • Experten warnen davor

    Di., 02.07.2019

    Jeder Zweite nutzt Onlinebanking in öffentlichen Hotspots

    In öffentlichen Wlan-Netzwerken sollte man auf Onlinebanking besser verzichten.

    Onlinebanking ist beliebt wie nie zuvor. Dank Smartphone und Co. können Bankkunden fast überall den Kontostand checken oder Überweisungen tätigen. Aber warum sollte man in öffentlichen Wlan-Netzen keine Bankgeschäfte tätigen?

  • Banken

    So., 16.06.2019

    Volksbank stoppt nach Betrugsfällen Zahlungen an Direktbanken

    Freiburg (dpa) - Nach vermehrten Betrugsfällen im Online-Banking sperrt die Volksbank Freiburg Überweisungen an Direktbanken wie N26 oder Fidor vorläufig. Gerade diese Banken würden «als Zielkonto für vermeintliche Straftaten genutzt», erklärte ein Sprecher des Instituts. Vor allem die Professionalität und Geschwindigkeit, mit der sich Kriminelle Zugriff auf Kundengelder verschafften, überraschte die Volksbank Freiburg. Einfallstor war das mobileTAN-Verfahren. Dabei wird die für Überweisungen notwendige TAN per SMS auf eine zuvor hinterlegte Handynummer geschickt.

  • Auch Comdirect betroffen

    Di., 04.06.2019

    IT-Panne: Commerzbank hat Probleme bei Zahlungsaufträgen

    Commerzbank-Filiale in der Frankfurter Innenstadt: Technische Probleme bei Banken gibt es immer wieder.

    Bei der Commerzbank sorgte eine IT-Panne für Unmut. Daueraufträge, Überweisungen und Lastschriften konnten nicht verarbeitet werden. Auch eine Online-Tochter war betroffen.

  • Finanzen

    Di., 28.05.2019

    Warnung vor Betrug mit vorgetäuschten Aktienkäufen

    Berlin (dpa) - Verbraucherschützer warnen vor einer Betrugsmasche mit angeblichen Aktienkäufen. Betrüger locken demnach Anleger mit bekannten Unternehmensnamen zum Kauf von Wertpapieren, wie die Verbraucherzentrale Hessen mitteilt. Nach Überweisung des Geldes - meist auf ein Konto im Ausland - seien jedoch nie Aktien im Depot der betroffenen Verbraucher aufgetaucht. Das Geld war weg. In jüngerer Zeit seien dazu Verbraucherbeschwerden aus sieben Bundesländern eingegangen.

  • Überweisungsalternativen

    Do., 23.05.2019

    iTAN-Listen vor dem Aus

    Sogenannte iTAN-Listen haben bald ausgedient.

    Mit einer Transaktionsnummer (TAN) auf Papier eine Überweisung oder einen Dauerauftrag am PC freigeben – damit ist ab 14. September Schluss. Geldinstitute dürfen ab dann die per Post verschickten klassischen Papierlisten mit durchnummerierten TANs nicht mehr einsetzen. Dies schreibt die derzeit geltende Europäische Zahlungsdiensterichtlinie vor.

  • Sichere Überweisungen

    Do., 23.05.2019

    Bald keine iTAN-Listen mehr fürs Online-Banking

    Ab dem 14. September können die iTAN-Papierlisten beim Online-Banking nicht mehr verwendet werden.

    Gerade zu Beginn des Online-Bankings setzten viele Geldinstitute auf ausgedruckte iTan-Listen. Aus Sicherheitsgründen werden diese aber bald abgeschafft und durch bessere Verfahren ersetzt - mit nur wenigen Ausnahmen.

  • Überweisung aus Frankfurt

    Mi., 27.02.2019

    Bundesbank 2018 mit höherem Jahresüberschuss?

    Wie viel wird es diesmal? Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) dürfte sich auch dieses Jahr wieder über einen hohen Bundesbank-Gewinn freuen können.

    Frankfurt/Main (dpa) - Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) dürfte sich auch dieses Jahr wieder über einen hohen Bundesbank-Gewinn freuen können. Wie hoch die Überweisung aus Frankfurt für das Geschäftsjahr 2018 genau ausfällt, gibt die Deutsche Bundesbank heute bekannt.