Abfallmenge



Alles zum Schlagwort "Abfallmenge"


  • Abfallmengen in Ascheberg

    Mi., 06.12.2017

    Braune Tonne muss den meisten Abfall schlucken

     

    Der Biomüll macht mehr als ein Drittel des Ascheberger Abfalls aus.

  • Abfallmengen

    Di., 06.12.2016

    Braune Tonne ist gut gefüllt

    Beim Bio-  und dem Grünabfall zeigen die Kurven in diesem Jahr deutlich nach oben.

    Bei Bio- und Grünabfall haben haben die Menschen in Ascheberg, Davensberg und Herbern mehr als eine Schüppe voll draufgelegt.

  • Umwelt

    Di., 16.08.2016

    Müllmenge aus Einweg-Getränkeverpackungen nimmt stark zu

    Berlin (dpa) - Die Abfallmenge aus Getränke-Einwegverpackungen hat seit 2004 um rund 30 Prozent zugenommen. Der Verpackungsverbrauch stieg von knapp 465 000 Tonnen im Jahr 2004 auf 600 300 Tonnen im Jahr 2014. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine Anfrage der Grünen hervor, die der dpa vorliegt. Die Regierung beruft sich darin auf Zahlen der Gesellschaft für Verpackungsmarktforschung. Auch der Anteil der Einweg-Verpackungen bei Getränken nimmt seit Jahren zu und lag nach Anhaben des Bundesumweltministeriums 2014 bei rund 55 Prozent.

  • Umwelt

    Di., 16.08.2016

    Müllmenge aus Einweg-Getränkeverpackungen nimmt stark zu

    Leere Pappbecher für Kaffee und Espresso.

    Berlin (dpa) - Die Abfallmenge aus Getränke-Einwegverpackungen hat seit 2004 um rund 30 Prozent zugenommen. Der Verpackungsverbrauch stieg von knapp 465 000 Tonnen im Jahr 2004 auf 600 300 Tonnen im Jahr 2014.

  • Abfall

    Di., 23.06.2015

    Die Deutschen machen mehr Müll als die EU-Bürger im Durchschnitt

    Wiesbaden (dpa) - Die Menschen in Deutschland verursachen mehr Müll als im EU-Durchschnitt. 617 Kilogramm Abfälle fielen 2013 pro Einwohner in der Bundesrepublik an, teilt das Statistische Bundesamt mit. Die Abfallmenge eines durchschnittlichen EU-Bürgers liegt bei rund 481 Kilogramm. Noch mehr Müll gab es nur in Zypern, Luxemburg und Dänemark. Im Vergleich zum Jahr 2012 gingen die Haus- und Verpackungsabfälle pro Einwohner in Deutschland etwa um zwei Kilo zurück, im EU-Durchschnitt um sieben Kilo.

  • Gewaltige Abfallmenge am Aasee

    Do., 16.04.2015

    Grillwetter sorgt für Müllberge

    Die Wiese an den Aaseekugeln ist in der warmen Jahreszeit ein beliebter Platz zum Grillen. 

    Das schöne Wetter zog am Mittwochabend scharenweise Grill-Fans an den Aasee. Die Stadt spricht vom größten Müllaufkommen seit 30 Jahren rund um die Aaseekugeln.

  • Umwelt

    Do., 18.12.2014

    Abfallmenge leicht gesunken: Drei Kilo weniger pro Kopf

    Die Wiederverwertungsquote steigt seit Jahren. Foto: Martin Gerten

    Wiesbaden (dpa) - Die Deutschen produzieren weniger Müll: 2013 warf jeder Einwohner drei Kilo weniger Haushaltsabfälle weg als im Jahr davor.

  • Vermischtes

    Mi., 22.05.2013

    Müllmenge steigt wegen wachsender Bauschuttberge

    Container mit Bauschutt: Dass die Müllberge in Deutschland nach wie vor wachsen, liegt allein am steigenden Bauschuttaufkommen. Foto: Bernd Settnik/ Symbol

    Wiesbaden (dpa) - Rund 386,7 Millionen Tonnen Abfall aller Art sind im Jahr 2011 in Deutschland angefallen. Mehr als drei Viertel davon wurden nach Angaben des Statistischen Bundesamtes recycelt oder verbrannt.

  • Schlaglichter

    Mi., 22.05.2013

    Mehr Müll in Deutschland - Zuwachs bei Bauschutt

    Wiesbaden (dpa) - Rund 387 Millionen Tonnen Müll sind im Jahr 2011 in Deutschland angefallen. Mehr als drei Viertel davon wurden wiederverwertet oder verbrannt. Im Vergleich zum Jahr zuvor sei die Abfallmenge damit um 3,7 Prozent gestiegen, berichtete das Statistische Bundesamt. Dieses Plus geht vor allem auf die gestiegene Menge an Bauschutt zurück - das ist stets der größte Posten in der Abfallbilanz.

  • NRW

    Fr., 18.01.2013

    Menschen in NRW produzieren 466 Kilogramm Abfall pro Kopf

    NRW : Menschen in NRW produzieren 466 Kilogramm Abfall pro Kopf

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Die Menschen in Nordrhein-Westfalen produzieren pro Kopf im Jahr 466 Kilogramm Abfälle. Die Abfallmenge sei damit 2011 im Vergleich zum Vorjahr um drei Kilogramm pro Kopf gestiegen, liege aber immer noch unter der von 2004, als 472 Kilogramm anfielen. Das geht aus der jüngsten Abfallbilanz hervor, die das Statistische Landesamt am Freitag in Düsseldorf auf dpa-Anfrage vorgestellt hat. So fielen 2011 insgesamt 8,32 Millionen Tonnen Müll an. Das niedrigste Abfallaufkommen haben die Statistiker für den Kreis Herford mit 374 Kilogramm je Einwohner ermittelt, das höchste für Bottrop (651 Kilo).