Abfallwirtschaftsbetrieb



Alles zum Schlagwort "Abfallwirtschaftsbetrieb"


  • 3600 Tonnen Salz eingelagert

    Mo., 19.11.2018

    Erste Einsätze für den Winterdienst

    Am Wochenende gab es erste Einsätze für den Winterdienst

    Jetzt macht der Winter ernst: Die Abfallwirtschaftsbetriebe haben die ersten Streueinsätze absolviert. 3600 Tonnen Salz haben die AWM für die kommenden kalten Monate eingelagert.

  • Reinigungsarbeiten

    Do., 18.10.2018

    Abfallwirtschaftsbetriebe erwarten 1000 Tonnen Laub

    Mit Laubsaugern, elektrisch betriebenen Laubbläsern und natürlich auch „am Besen“ sind die Mitarbeiter der AWM im Einsatz gegen Herbstlaub.

    Der Herbst ist da: 75 Mitarbeiter der Straßenreinigung der Abfallwirtschaftsbetriebe befreien Münster derzeit vom Laub. Und da kommt einiges zusammen...

  • Grenzüberschreitende Zusammenarbeit

    Mi., 10.10.2018

    Synergien nutzen

    Seit Ende des Jahres 2016 verwerten die niederländische Twence Holding Sortierreste aus der Restabfallbehandlungsanlage der Abfallwirtschaftsbetriebe in Münster.

    Die Sortierreste aus der Restabfallbehandlungsanlage der Abfallwirtschaftsbetriebe Münster gehen schon über die Grenze nach Hengelo – in Zukunft sollen Bioabfälle den umgekehrten Weg einschlagen. Eine öffentlich-rechtliche Vereinbarung soll den Grundstein dafür legen.

  • Amiri ist Paten-Tier der Abfallwirtschaftsbetriebe

    Di., 18.09.2018

    Ein Nashorn-Bulle fährt durch die Stadt

    Patrick Hasenkamp (l.) kam mit dem neu beklebten Müllwagen zum Besuch des Patentiers in den Allwetterzoo.

    Bereits seit März haben die Abfallwirtschaftsbetriebe Münster (AWM) die Patenschaft für den Nashorn-Jungbullen Amiri aus dem Allwetterzoo Münster übernommen.

  • Aktion Biotonne auf dem Domplatz

    Mo., 17.09.2018

    Viele Fragen zum Thema Müll

    Bereit zum Gespräch mit Bürgern über Biomüll (v.l.:): Carsten Wagner (VKU), Matthias Peck, Svenja Schulze, Patrick Hasenkamp und Josef Tumbrinck.

    Mitten auf dem Wochenmarkt auf dem Domplatz zog das Thema Bio-Tonne am Samstag viele Interessenten zum Stand der Abfallwirtschaftsbetriebe Münster (AWM).

  • Münster-Marathon

    Do., 13.09.2018

    Fünf Tonnen Müll kamen an der Laufstrecke zusammen

    Das Team in Orange der AWM hat wieder ganze Arbeit geleistet. Michael Brinkmann (hintere Reihe, l.), Vorsitzender des Vereins Münster-Marathon, bedankte sich bei AWM-Einsatzleiter Christian Kaufmann (hintere Reihe, 2.v.l.) und seinem Team für die schnelle und gründliche Reinigung nach dem Münster-Marathon.

    Der Münster- ­Marathon forderte nicht nur die Läufer: Auch das Einsatzteam der Abfallwirtschaftsbetriebe Münster (AWM) war stundenlang im Einsatz. Rund 2,2 Tonnen Kehricht sammelten die zwei Großkehrmaschinen und die Einsatzkräfte am Besen. 

  • Deponieerlebnistag für zehn Familien zu gewinnen

    Do., 06.09.2018

    Abfall-Wissenstest im Zeichen der Fernseh-Maus

    Die Aktion auf dem Deponie-Erlebnispfad findet im Freien in circa 50 m Höhe statt.

    Kommt sie oder kommt sie nicht? Ob die WDR-Maus beim Türöffner-Tag der Abfallwirtschaftsbetriebe Münster (AWM) am 3. Oktober (Mittwoch) als Ehrengast dabei ist, entscheidet sich erst kurz vorher.

  • AWM-Bilanz nach Stadtfest

    Mi., 22.08.2018

    Weniger Müll, mehr Umweltbewusstsein

    Die Stadtfest-Veranstalter Ralf Bövingloh (hinten, l.) und Bernd Redeker (h.2.v.l.) bedankten sich am Mittwoch bei AWM-Einsatzleiter Burkhard Lotz (h.2.v.r.) und seinem Team.

    Die Stadtfestbesucher haben 13,5 Tonnen Müll produziert. Angesichts der 100 000 Menschen, die an den drei Tagen in der Innenstadt unterwegs waren, ein guter Wert, sagen die Abfallwirtschaftsbetriebe. Die nur knapp einem „Konfetti-Desaster“ entgangen sind.

  • AWM sparen 230.000 Euro im Jahr

    Mi., 15.08.2018

    Verfahren zur Sickerwasserreinigung senkt Kosten

    Von den AWM präsentieren (v.l.) Betriebsleiter Patrick Hasenkamp und Christian Lüke gemeinsam mit Norbert Schulmeyer von  „Pro-Entec“ die Patenturkunde für das innovative Verfahren zur Sickerwasserreinigung.

    Wie kann man die Kosten für die Reinigung von Sickerwasser senken? Zur Beantwortung dieser Frage haben die Abfallwirtschaftsbetriebe in Kooperation mit einem Unternehmen in Laborphasen und Praxistests in der Sickerwasser-Reinigungsanlage in Coerde ein Verfahren entwickelt und geprüft. Das Ergebnis ist innovativ und gut fürs Portemonee.

  • Sanierung des „Monte Scherbelino“

    Do., 09.08.2018

    „Monte Scherbelino“ wird grün

    Die Sanierung der Nordseite der Zentraldeponie I  wird voraussichtlich Ende August abgeschlossen sein. Die Südseite ist bereits fertig und eingesät. Rund eine Million Euro kostet die Beseitigung der durch die Regenkatastrophe im Juli 2014 verursachten Schäden.

    Ende August sind auch die Schäden an der Nordseite der Zentraldeponie I beseitigt. Dort werden die Abfallwirtschaftsbetriebe bei der Einsaat eine Magerrasenmischung testen.