Abriss



Alles zum Schlagwort "Abriss"


  • Bagger könnten bald anrollen

    Mi., 25.11.2020

    Arbeiten für den Rathaus-Abriss sind gestartet

    Wenn alles nach Plan läuft, könnten in zwei Wochen schon die Bagger mit dem Abriss beschäftigt sein.

    Eine Eingangstür ist schon ausgebaut worden, ein Gerüst wird derzeit aufgebaut – die Arbeiten für den Abriss des Nordwalder Rathauses haben begonnen. Läuft alles nach Plan, dauert es nicht mehr lange bis die Bagger anrollen.

  • Debatte um Abriss

    Mi., 25.11.2020

    Schornstein am Germania-Campus vorerst gerettet

    Der Schornstein auf dem Germania-Campus wird nun doch nicht abgerissen.

    Was wird aus dem Schornstein am Germania-Campus? Über diese Frage wurde in Münster schon lange debattiert. Jetzt gibt es ein Ergebnis.

  • Basketballfeld am Spielplatz Sandweg

    Mi., 25.11.2020

    Erst Abriss, dann Neubau

    Der Basketballkorb am Spielplatz Sandweg ist bei den Anwohnern wenig beliebt, weil er für Geräuschbelästigungen sorgt.

    Bürgermeisterin Claudia Bögel-Hoyer will die Gemüter beruhigen: „Bevor der Basketballkorb am Sandweg abgebaut wird, wird auf jeden Fall am Sportpark an der Gräfin-Bertha-Straße ein neues Feld errichtet“, wird die Erste Bürgerin in einer Pressemitteilung der Verwaltung zitiert. Somit werde den Jugendlichen nichts weggenommen, sondern „das Freizeitangebot in Borghorst tatsächlich erweitert“. Wie Technischer Beigeordneter Hans Schröder auf Nachfrage ergänzt, laufen die Planungen bereits. Er geht davon aus, dass bis Mitte 2021 alle Arbeiten erledigt sind.

  • klr-Komplex: Abriss beginnt

    Di., 24.11.2020

    Der Stillstand hat ein Ende

    Der Bagger steht für den Abriss bereit am klr-Komplex. Begonnen wird zunächst mit der Entkernung des Gebäudes.

    Immer wieder hat sich die Lokalpolitik in den vergangenen Jahren mit dem klr-Gelände beschäftigt. Immer wieder haben sich Bürger über den Zustand des Areals beschwert. Nun haben dort Abrissarbeiten begonnen. Damit dürfte auch der Startschuss für ein Neubauprojekt gegeben worden sein.

  • klr-Komplex: Abriss beginnt

    Di., 24.11.2020

    Der Stillstand hat ein Ende

    Der Bagger steht für den Abriss bereit am klr-Komplex. Begonnen wird zunächst mit der Entkernung des Gebäudes.

    Immer wieder hat sich die Lokalpolitik in den vergangenen Jahren mit dem klr-Gelände beschäftigt. Immer wieder haben sich Bürger über den Zustand des Areals beschwert. Nun haben dort Abrissarbeiten begonnen. Damit dürfte auch der Startschuss für ein Neubauprojekt gegeben worden sein.

  • Abriss für Großprojekt

    Di., 17.11.2020

    Platz für den Hüffer-Campus

    Seit Montag macht sich der Abrissbagger über die alten Gebäude der Technischen Orthopädie an der Robert-Koch-Straße her.

    Das Gelände für den künftigen Hüffer-Campus von Universität und Fachhochschule Münster ist beinahe freigeräumt. Seit Montag werden mit der früheren Technischen Orthopädie die letzten alten Gebäude abgerissen.

  • Abriss des Kunstwerks „Square Depression“

    Di., 03.11.2020

    Mit Bagger und Motormeißel gegen die Kunst

    Der Bagger wartet schon auf Bruce Naumans Kunstwerk „Square Depression, während letzte Besucher die Skulptur noch einmal betreten. Im Hintergrund wird das Gelände seit Montag auf Blindgänger untersucht.

    Das Kunstwerk „Square Depression“ des berühmten US-Künstlers Bruce Nauman auf dem Gelände der naturwissenschaftlichen Uni-Institute ist vorerst Vergangenheit. Die auf den Kopf in die Erde versenkte Pyramide wird seit Montag abgerissen.

  • Feuerwehr- und Rettungswache Ascheberg

    Do., 22.10.2020

    Abriss schreitet voran

    Der Abriss geht weiter

    Der Bagger frisst sich weiter durch Feuerwehr- und Rettungswache. Nur der letzte Anbau steht noch.

  • Feuerwehr- und Rettungswache Ascheberg

    Do., 22.10.2020

    Abriss schreitet voran

    Der Abriss geht weiter

    Der Bagger frisst sich weiter durch Feuerwehr- und Rettungswache. Nur der letzte Anbau steht noch.

  • Energie

    Mi., 21.10.2020

    Protest gegen Abriss leerstehender Häuser am Tagebaurand

    Im Tagebau Hambach arbeiten Bergbaumaschinen.

    Merzenich (dpa/lnw) - Das Bündnis «Alle Dörfer bleiben» hat gegen den Abriss von Häusern im weitgehend leerstehenden Dorf Morschenich am Rand des Braunkohletagebaus Hambach protestiert. Der zur Gemeinde Merzenich bei Düren gehörende Ort soll nach den neuen Plänen der Landesregierung nicht mehr für den Braunkohlebau weichen müssen. Sie hatte vor zwei Wochen ihre Leitentscheidung für das Rheinische Braunkohlerevier und die Umsetzung des Kohleausstiegs vorgestellt und eine Bürgerbeteiligung gestartet.