Abrissarbeit



Alles zum Schlagwort "Abrissarbeit"


  • „AAV“ beginnt mit Abrissarbeiten in der kommenden Woche

    Fr., 12.07.2019

    Der alten Kläranlage geht‘s jetzt an den Kragen

    Die alte Kläranlage „Am Helmbach“ wird in den kommenden Wochen abgerissen. Das Gelände wird saniert und dann für eine Wohnbebauung überplant.

    Am kommenden Mittwoch geht es los: Die Abriss- und Aufbereitungsarbeiten auf dem Gelände der alten Kläranlage beginnen. Innerhalb von vier Wochen werden die oberirdischen Anlagen zurückgebaut und die unterirdischen Becken, Leitungen und sonstigen Anlagen bis zu einer Tiefe von vier Metern abgebrochen.

  • Kopfschütteln bei Passanten

    Di., 09.07.2019

    Warendorfer Straße: Abriss fortgeschritten

    Kopfschütteln bei Passanten: Warendorfer Straße: Abriss fortgeschritten

    Mit Argusaugen werden in diesen Tagen die Abrissarbeiten an drei über 100 Jahre alten Gebäuden an der Warendorfer Straße verfolgt. Einige Passanten reagierten wenig erfreut auf die Baggerarbeiten.

  • Kaufland-Abriss

    Mo., 03.06.2019

    Jetzt geht‘s an die tragenden Säulen

    Mit dem Abriss der Anbauten geht‘s am Montag weiter.

    Kaufland fällt. Die Abrissarbeiten im Kleiwellenfeld laufen auf Hochtouren. In den nächsten Tagen weicht das Hauptgebäude. Seine tragenden Säulen stehen bereits frei.

  • Kriminalität

    Do., 18.04.2019

    Polizei begleitet Abrissarbeiten auf Campingplatz in Lügde

    Blick auf die zum Teil bereits abgerissenen Parzelle des mutmaßlichen Täters auf dem Campingplatz Eichwald.

    Lügde/Bielefeld (dpa/lnw) - Die Abrissarbeiten im Missbrauchsfall auf einem Campingplatz in Lügde gehen unter der Aufsicht der Polizei weiter. Am Donnerstag wurde in Absprache mit den Angehörigen des zweiten Hauptbeschuldigten dessen Behausung geräumt, wie die Bielefelder Polizei mitteilte. «Die Polizei ist bei dem Abriss aus gefahrenabwehrenden Gründen vor Ort, um Gegenstände aus dem Besitz des Beschuldigten nicht in falsche Hände geraten zu lassen», teilte die Polizei mit. Die Arbeiten sollten noch am Donnerstag abgeschlossen werden.

  • Missbrauchsfall

    Di., 16.04.2019

    Polizei ließ Tatort in Lügde ohne Spurensicherung abreißen

    Die zum Teil bereits abgerissene Parzelle des mutmaßlichen Täters auf dem Campingplatz Eichwald.

    Der mutmaßliche Tatort im Missbrauchsfall Lügde wurde von den Ermittlern längst freigegeben. Doch bei Abrissarbeiten tauchen immer noch Datenträger auf. Auf die Polizei kommen weitere Fragen zu.

  • Missbrauchsfall

    Di., 16.04.2019

    Polizei ermittelt zu neu entdeckten Datenträgern in Lügde

    Auf dem Campingplatz in Lügde soll ein Dauercamper mit einem Komplizen über Jahre hinweg Kinder missbraucht und dabei gefilmt haben.

    Zum wiederholten Mal innerhalb weniger Tage werden bei den Abrissarbeiten am mutmaßlichen Tatort des Missbrauchsfalls von Lügde Datenträger gefunden. Erste Erkenntnisse der Polizei weisen nicht auf neue Beweise hin.

  • Kriminalität

    Di., 16.04.2019

    Polizei ermittelt zu neu entdeckten Datenträgern in Lügde

    Lügde (dpa) - Nach dem erneuten Fund von Datenträgern bei Abrissarbeiten am mutmaßlichen Tatort des Missbrauchsfalls von Lügde ermittelt die Polizei zu den Hintergründen. Insgesamt handele es sich um 11 Videokassetten, eine CD und eine Mini-CD, teilte die Polizei mit. Nach einer ersten Durchsicht enthielten die Datenträger «keine strafrechtlich relevanten Inhalte, sondern Unterhaltungssendungen», teilte die Polizei mit. Ob Unbekannte die Datenträger in dem Container abgelegt hätten, sei Gegenstand von Ermittlungen.

  • Kriminalität

    Di., 16.04.2019

    Polizei ermittelt zu neu entdeckten Datenträgern in Lügde

    Trümmer der zum Teil bereits abgerissenen Parzelle des mutmaßlichen Täters auf dem Campingplatz Eichwald.

    Zum wiederholten Mal innerhalb weniger Tage werden bei den Abrissarbeiten am mutmaßlichen Tatort des Missbrauchsfalls von Lügde Datenträger gefunden. Erste Erkenntnisse der Polizei weisen nicht auf neue Beweise hin.

  • Kriminalität

    Mo., 15.04.2019

    Erneut Datenträger bei Abrissarbeiten in Lügde gefunden

    Lügde (dpa) - Bei Abrissarbeiten am mutmaßlichen Tatort des Missbrauchsfalls von Lügde sind erneut Datenträger gefunden worden. Insgesamt handele es sich um elf Videokassetten, eine CD und eine Mini-CD. Über den Fund habe der Abrissunternehmer die Polizei informiert. Nach einer ersten Durchsicht enthielten die Datenträger «keine strafrechtlich relevanten Inhalte, sondern Unterhaltungssendungen», teilte die Polizei mit. Auf dem Campingplatz in Lügde sollen über Jahre hinweg Kinder missbraucht und dabei gefilmt worden sein. Drei Verdächtige sitzen in Untersuchungshaft.

  • Kriminalität

    Mo., 15.04.2019

    Fall Lügde: Keine relevanten Daten auf entdeckter CD

    Blick auf die teilweise abgerissene Parzelle des mutmaßlichen Täters auf dem Campingplatz Eichwald.

    Lügde (dpa) - Auf den erst bei Abrissarbeiten entdeckten Datenträgern im Missbrauchsfall Lügde haben die Ermittler bisher keine Hinweise auf weitere Opfer finden können. Das teilte die Polizei Bielefeld am Montag mit. Bisher habe erst eine CD teilweise ausgelesen werden können. Deren Daten seien aber nicht «relevant».