Abschlusserklärung



Alles zum Schlagwort "Abschlusserklärung"


  • Klima

    So., 15.12.2019

    UN-Klimagipfel einigt sich auf Abschlusserklärung

    Madrid (dpa) - Die Weltklimakonferenz in Madrid hat sich nach einer 40-stündigen Verlängerung auf eine gemeinsame Abschlusserklärung geeinigt. Nach zweiwöchigen Verhandlungen erinnerte das Plenum darin alle rund 200 Staaten an ihre Zusage, im nächsten Jahr ihre Klimaschutzziele für 2030 möglichst zu verschärfen. Vorgesehen ist, dass 2020 die Staaten ihre Pläne für den Klimaschutz nachbessern - das sollte der Gipfel in Madrid vorbereiten. Heftig umstritten war, wie nachdrücklich die Länder in der Abschlusserklärung ermahnt werden sollen, ihre Zusagen einzuhalten.

  • Nato

    Di., 03.12.2019

    Nato-Staaten einigen sich auf Text für Gipfelerklärung

    London (dpa) - Die Nato-Staaten haben sich auf den Text für die Abschlusserklärung des Jubiläumsgipfels in London geeinigt. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur wird darin zum ersten Mal in einer Gipfelerklärung des Verteidigungsbündnisses explizit die aufstrebende Militärmacht China als mögliche neue Bedrohung erwähnt. Als ein möglicher Problembereich wird der Mobilfunkstandard 5G genannt, bei dem das chinesische Unternehmen Huawei als Technologieführer gilt.

  • Nato

    Di., 03.12.2019

    Nato-Staaten einigen sich auf Text für Gipfelerklärung

    London (dpa) - Die Nato-Staaten haben sich auf den Text für die Abschlusserklärung des Jubiläumsgipfels in London geeinigt. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur wird darin zum ersten Mal in einer Gipfelerklärung des Verteidigungsbündnisses explizit die aufstrebende Militärmacht China als mögliche neue Bedrohung erwähnt.

  • G7

    Mo., 26.08.2019

    G7 einigen sich doch auf eine einfache Abschlusserklärung

    Biarritz (dpa) - Entgegen ersten Planungen haben sich die G7 auf ihrem Gipfel im französischen Biarritz doch auf eine gemeinsame Abschlusserklärung geeinigt. Das Papier sei allerdings nur eine Seite lang, erklärte Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron auf einer Pressekonferenz mit US-Präsident Donald Trump. Wegen der Differenzen mit Trump, der schon die letzten beiden Gipfel im Streit enden ließ, hatte Macron von vornherein kein Abschlusskommuniqué angestrebt. Dass es am Ende doch ein Dokument gibt, gilt deswegen als Überraschung.

  • Harte Verhandlungen

    Sa., 29.06.2019

    Minimalkompromiss beim Klima bewahrt G20 vor Scheitern

    Bundeskanzlerin Merkel und Frankreichs Präsident Macron im Gespräch mit US-Präsident Donald Trump.

    Sie haben sich doch noch einmal zusammengerauft. Der G20-Gipfel in Osaka endet mit einer gemeinsamen Abschlusserklärung, in der aber die tiefgreifenden Differenzen deutlicher denn je ablesbar sind. Erfolge werden allerdings am Rande des Gipfels erzielt.

  • G20

    Sa., 29.06.2019

    Streit um Klimaschutz: G20-Gipfel steht auf der Kippe

    Osaka (dpa) - Beim G20-Gipfel in Japan hat sich auch kurz vor Ende der Beratungen keine Einigung auf eine gemeinsame Abschlusserklärung abgezeichnet. Wie Diplomaten berichteten, konnten die Unterhändler der Staats- und Regierungschefs grundlegende Streitigkeiten nicht ausräumen. Als Grund wurde die Forderung der USA genannt, die Themen Klimaschutz und Migration in der Abschlusserklärung gar nicht zu erwähnen. Am Vormittag sollte ein letzter Versuch unternommen werden, doch noch zu einer Einigung zu kommen. Der Gipfel endet am Mittag.

  • G20

    Fr., 28.06.2019

    EU droht im Streit um Klimaschutz Veto gegen G20-Erklärung an

    Osaka (dpa) - Die Europäische Union will beim G20-Gipfel in Japan keine Abschlusserklärung akzeptieren, die beim Thema Klimaschutz hinter vorherige Erklärungen zurückfällt. Das sagte EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker zum Auftakt des Spitzentreffens der großen Wirtschaftsmächte in Osaka. In Buenos Aires hatten sich die Gipfelteilnehmer damals mit Ausnahme von US-Präsident Donald Trump zur «uneingeschränkten Umsetzung» des Pariser Klimaabkommens zur Begrenzung der Erderwärmung bekannt und festgehalten, dass der Vertrag «unumkehrbar» sei.

  • Hintergrund

    So., 02.12.2018

    Von Klimawandel bis WTO-Reform: Was vom G20-Gipfel bleibt

    Mühsame Suche nach Gemeinsamkeiten: Bundeskanzlerin Angela Merkel und US-Präsident Donald Trump beim G20-Gipfel.

    Gibt es eine gemeinsame Abschlusserklärung oder nicht? Das war die bange Frage beim G20-Gipfel in Buenos Aires. Rund 50 Stunden feilschten Unterhändler um Worte und Formulierungen - dann gab es einen Text. Doch was ist der wert?

  • Apec

    So., 18.11.2018

    Asien-Pazifik-Gipfel ohne gemeinsame Abschlusserklärung

    Port Moresby (dpa) - Der Asien-Pazifik-Gipfel ist in diesem Jahr ohne die traditionelle Abschlusserklärung zu Ende gegangen. Die 21 Mitgliedsländer der Asiatisch-Pazifischen Wirtschaftsgemeinschaft (Apec) konnten sich bei ihrem Treffen in Papua-Neuguinea am Sonntag auf kein gemeinsames Kommuniqué verständigen. Stattdessen gibt es nach zweitägigen Beratungen nur eine Erklärung des Gastgebers. Das Treffen wurde überschattet vom Handelsstreit zwischen den USA und China. Beide Seiten überzogen sich mit neuen gegenseitigen Vorwürfen.

  • G7

    So., 10.06.2018

    Trump widerruft Ja zu G7-Abschlusserklärung

    La Malbaie (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat nach Ende des G7-Gipfels in Kanada für einen Eklat gesorgt. Nachdem es allen Teilnehmern zunächst gelungen war, sich auf eine Abschlusserklärung zu verständigen, zog Trump seine Zustimmung einige Stunden später zurück. So etwas ist in der mehr als 40-jährigen G7-Geschichte noch nie passiert. Trump begründete seinen Schritt auf Twitter mit der Haltung des kanadischen Gastgebers, Premierminister Justin Trudeau, zu US-Strafzöllen auf Stahl und Aluminium.