Absturz



Alles zum Schlagwort "Absturz"


  • Es begann mit einem Absturz

    Di., 29.10.2019

    Kommunikation über Grenzen hinweg - 50 Jahre Internet

    Der Raum mit den Rechnern mit denen die erste Internetverbindung gelang.

    «Mit SRI gesprochen - Von Host zu Host» - der Logbuch-Eintrag eines Informatik-Studenten an der UCLA vor 50 Jahren klingt wenig spektakulär. Tatsächlich markiert die Verbindung zwischen zwei Uni-Rechnern in Kalifornien die Geburtsstunde des Internets.

  • Harte Kritik an Flugzeugbauer

    Fr., 25.10.2019

    Fehlerserie bei Absturz von Boeing 737 Max in Indonesien

    Ein Ermittler inmitten von Trümmern der Boeing 737 Max von Lion Air.

    Vor fast genau einem Jahr starben beim Absturz eines indonesischen Billigfliegers 189 Menschen. Jetzt liegt der Abschlussbericht vor: Grund für das Unglück war offenbar eine ganze Serie von Fehlern.

  • 700 Tonnen schwer

    Di., 22.10.2019

    Absturz droht: Dänischer Leuchtturm muss umziehen

    Der «Umzug» des 23 Meter hohen Leuchtturms hat begonnen.

    Lønstrup (dpa) - Der Umzug eines 23 Meter hohen Leuchtturms hat am Dienstag an der dänischen Westküste begonnen. Der Rubjerg Knude Fyr war 1899 bei Lønstrup in der Gemeinde Hjørring auf einer Wanderdüne errichtet worden.

  • Probleme schon länger bekannt?

    Sa., 19.10.2019

    FAA fordert «sofortige Erklärung» von Boeing zu 737 Max

    US-Ermittler untersuchen, ob bei der Zulassung der Unglücksflieger vom vom Typ Boeing 737 Max alles mit rechten Dingen zuging.

    Nach zwei Abstürzen von Boeings Bestseller 737 Max stehen sowohl der Flugzeugbauer als auch die US-Aufsicht FAA schwer in der Kritik. Jetzt zählt die Behörde den Konzern öffentlich an. Es geht um brisante Nachrichten zwischen Boeing-Mitarbeitern.

  • Flugplatz Stadtlohn-Vreden

    Mo., 14.10.2019

    Nach tödlichem Absturz: Pilot nicht vernehmungsfähig

    Flugplatz Stadtlohn-Vreden: Nach tödlichem Absturz: Pilot nicht vernehmungsfähig

    Einen Tag nach dem tödlichen Absturz eines Ultraleichtfliegers in Stadtlohn ist der Pilot weiterhin nicht vernehmungsfähig. Das sagte ein Polizeisprecher am Montag. 

  • Unfälle

    So., 13.10.2019

    Ein Todesopfer beim Absturz eines Ultraleichtfliegers

    Ein Polizeifahrzeug an einer Unfallstelle.

    Stadtlohn (dpa/lnw) - Bei dem Absturz eines Ultraleichtfliegers auf einem Flugplatz im Münsterland unweit der niederländischen Grenze ist ein 54-jähriger Passagier gestorben. Der 55 Jahre alte Pilot erlitt schwere Verletzungen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Der 54-Jährige war nach Angaben der Polizei der einzige Passagier.

  • Flugplatz Stadtlohn-Vreden

    So., 13.10.2019

    Ein Toter bei Absturz eines Ultraleichtflugzeugs

    Flugplatz Stadtlohn-Vreden: Ein Toter bei Absturz eines Ultraleichtflugzeugs

    Ultraleichtflugzeug abgestürzt: Bei einem Unfall auf dem Flugplatz Stadtlohn-Vreden im Kreis Borken ist am Sonntag eine Person tödlich verletzt worden. 

  • US-Bundesstaat Connecticut

    Do., 03.10.2019

    Sieben Tote nach Absturz von Weltkriegsbomber in den USA

    Unglücksort: Vom Wrack der B-17 stieg Rauch auf, die Feuerwehr war mit schwerem Löschgerät im Einsatz.

    Der Ausflug mit dem alten Militärflugzeug sollte die Passagiere in die Zeit des Zweiten Weltkriegs zurückversetzen. Wenige Minuten nach Beginn des Schauflugs kommt es zum Unglück.

  • Analyse vor den Wahlen in Österreich

    Sa., 28.09.2019

    Neustart nach Absturz

     Durch das Misstrauensvotum von FPÖ, SPÖ und kleineren Parteien wurde Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) gestürzt.

    Eine Parlamentswahl in Österreich – im Normalfall ein politisches Ereignis, das in anderen Hauptstädten wie Berlin, Paris oder London nur aus den Augenwinkeln beobachtet wird. Doch normal ist in Österreich nach dem Ibiza-Video nichts mehr. Auf der Insel schwätzte sich der damalige Vizekanzler Heinz-Christian Strache gegenüber einer vermeintlichen russischen Oligarchin um Kopf und Kragen – und stürzte die Alpenrepublik in die wohl größte politische Krise seit ihrer Gründung 1945.

  • 250.000 Kubikmeter Eis drohen

    Mi., 25.09.2019

    Sorge um Absturz des «kranken» Gletschers am Mont Blanc

    Teile des gewaltigen Planpinceux-Gletschers am Mont Blanc drohen auf italienischer Seite wegen steigender Temperaturen abzustürzen.

    Der Planpinceux-Gletscher am Mont Blanc bewegt sich derzeit pro Tag rund 35 Zentimeter. Den Bewohnern von Courmayeur droht deshalb eine unvorstellbare Katastrophe: 250.000 Kubikmeter Eis könnten sich lösen und abstürzen.