Abwasserreinigung



Alles zum Schlagwort "Abwasserreinigung"


  • Trinkwasser-Qualität durch neue Prozesse

    Di., 23.07.2019

    Twente will Vorreiter sein bei der Abwasserreinigung

    Abwasserbetriebe der Region Twente wollen an der Kläranlage in Enschede einen neuen Klärprozess einsetzen, durch den Abwasser restlos gereinigt werden können. Das Abwasser soll nach der Behandlung in Landwirtschaft und Industrie und – schlussendlich – sogar als Trinkwasser nutzbar sein.

  • Kläranlage Nottuln

    Do., 25.01.2018

    Als die Abwasserreinigung kam

    Beim Bau der ersten Kläranlage Nottuln wurde die Nachklärung, der sogenannte „Dortmund-Brunnen“, aus Beton gegossen und dann im Ganzen abgesenkt.

    Es gibt sie nicht mehr, aber sie ist ein Teil der Ortsgeschichte: die erste Kläranlage in Nottuln.

  • Neues Konzept zur Abwasserreinigung

    Mi., 24.05.2017

    Der Trick mit der Aktivkohle

    Die Kläranlage in Gronau. Eine vierte Reinigungsstufe soll künftig Mikroschadstoffe unschädlich machen.

    Arzneimittel für Mensch und Tier, Biozide, Flammschutzmittel, Mikroplastik, Lösungsmittel – in deutschen Abwässern findet man mittlerweile über 3000 Mikroschadstoffe. Und die müssen raus. Bei großen Abwasserwerken im Land soll künftig eine vierte Reinigungsstufe diese Mikroschadstoffe unschädlich machen. Aber wie?

  • Getränke

    Fr., 12.06.2015

    Abwasserverband als Winzer: erster Wein von der Emscher

    Dortmund (dpa/lnw) - Die für die Abwasserreinigung in Teilen des Ruhrgebiets zuständige Emschergenossenschaft ist unter die Winzer gegangen. Sie präsentierte am Freitag in Dortmund den Weißwein «Neues Emschertal - Phoenix 2014». Gewachsen ist der Tropfen an einem künstlichen See auf einem ehemaligen Stahlwerksgelände in Dortmund-Hörde. Dort hatte die Emschergenossenschaft 99 Rebstöcke gepflanzt. Der Verband will mit dem Projekt prüfen, ob der Klimawandel Weinanbau in nördlichen Regionen möglich macht. Jetzt überlegt die Genossenschaft, den Anbau auf das gesamte Emschertal auszuweiten.

  • Biogasanlage

    Di., 17.03.2015

    Mikrofilter helfen Bakterien

    Die Klärteiche an der Biogasanlage wurden im vergangen Jahr nach dem ersten Störfall gebaut. Im Winter reicht ihre Reinigungsleistung nicht aus. Deshalb sollen jetzt die speziellen, patentierten Filtrationsmembranen (kleines Bild) deren Arbeit übernehmen.

    Die Biogasanlage an der Schmedehausener Straße hat ein Problem mit verunreinigtem Abwasser. Die Lösung könnte ein spezielles Filterverfahren sein, das in Saerbeck entwickelt wurde. Derzeit wird ein Prototyp getestet.

  • Stadt zahlt pro Jahr 1,2 Millionen Euro an den Lippeverband

    Sa., 22.12.2012

    Mitgliedsbeitrag sinkt

    Die Kläranlage in Ermen gehört dem Lippeverband. Besondere Investitionen sind für das kommende Jahr nicht geplant.

    Lüdinghausen. 1,2 Millionen Euro zahlt die Stadt für die Abwasserreinigung an den Lippeverband pro Jahr. Dieser Beitrag soll 2013 um 1,4 Prozent sinken.

  • Westerkappeln

    Fr., 27.03.2009

    Klärschlammvererdung vom Tisch

  • Gronau

    Mi., 05.12.2007

    Wie funktioniert ein Faulturm ?