Ahnenforschung



Alles zum Schlagwort "Ahnenforschung"


  • Für iPhone und iPad

    Mi., 07.08.2019

    Top-Apps: Ahnenforschung betreiben und Bilder bearbeiten

    Mit «TouchRetouch» lassen sich unerwünschte Objekte auf Fotos schnell entfernen.

    Einige Apps lassen sich auch in dieser Woche nicht von dem Spitzenplatz verdrängen. Einer Anwendung ist hingegen der Wiedereinstieg gelungen - mit einem Tool für Hobbyfotografen.

  • Ahnenforschung und «X Factor»

    Fr., 19.10.2018

    «Du ahnst es nicht!»: Thomas Anders startet im TV durch

    Auf allen Kanälen: Thomas Anders.

    Thomas Anders war mal der Sänger mit den langen braunen Haaren neben Dieter Bohlen. Aber das ist lange her. In diesem Herbst ist er gleich mit zwei neuen Formaten im Fernsehen. Das ZDF gibt ihm eine Show rund ums Thema Ahnenforschung.

  • Genealogengruppe lud ein

    Do., 18.10.2018

    Auf den Spuren der Ahnen

    Der Heimatverein Epe hatte am Sonntag interessierte Bürger eingeladen, im Heimathaus Ahnenforschung zu betreiben. Viele Menschen waren gekommen.

    Die Genealogengruppe des Heimatvereins hatte am Sonntag an Ahnenforschung interessierte Bürgerinnen und Bürger eingeladen, ins Heimathaus zu kommen.

  • Kriminalität

    Fr., 27.04.2018

    «Golden State Killer» über Plattform für Ahnenforschung aufgespürt

    Sacramento (dpa) - Kalifornische Ermittler haben sich bei ihrer langen Suche nach dem berüchtigten «Golden State Killer» auf Plattformen für Ahnenforschung gestützt, die genetische Informationen eines Verwandten enthielten. Das gab die Staatsanwaltschaft in Sacramento bekannt. Mindestens zwölf Morde und mehr als 45 Vergewaltigungen wurden dem Täter in den 70er und 80er Jahren zugeschrieben. Am Mittwoch hatten die Ermittler bekanntgegeben, dass der 72-jährige Joseph James DeAngelo, der in einem ruhigen Vorort von Sacramento lebte, als lange gejagter mutmaßlicher Serienmörder in Gewahrsam genommen worden sei.

  • Wo komme ich her?

    Sa., 07.04.2018

    Familiengeschichte lebt

    Zugriff auf Milliarden Dokumente weltweit hat Ferdi Neuhaus (l.), der sich intensiv mit der Geschichte vieler Auswanderer aus Telgte beschäftigt. Er gehört, genauso wie Alfons Große Stetzkamp (r.), zum Arbeitskreis Auswanderer des Heimatvereins.

    „Ancestry“: Die Ahnenforschung jenseits des großen Teichs ist leichter geworden. Ferdi Neuhaus wird am 12. April im Religio allen Interessierten eine kleine Einführung in die Erforschung der Auswanderergeschichte der eigenen Familie geben und über den Zugang zur Datenbank „Ancestry“ berichten.

  • Über 500 Jahre hinweg

    Fr., 02.03.2018

    Größter Stammbaum verbindet 13 Millionen Menschen

    Wer ist mit wem verwandt? Der größte Stammbaum der Welt verbindet 13 Millionen Menschen.

    Millionen von Laien haben einer Website für Ahnenforschung ihre Daten gegeben. Forscher haben aus diesen nun den größten Stammbaum der Welt erstellt und interessante Schlüsse gezogen.

  • Ahnenforscherin Ingrid König

    Fr., 10.11.2017

    Gewachsene Leidenschaft

    Die Heimatforscherin mit einem kleinen Teil ihres Fundus: Ingrid König hat über die Jahre reichlich Material über die Lokalhistorie Burgsteinfurts gesammelt.

    Welche Vorfahren habe ich? Wie haben sie gelebt, welche Schicksale waren mit ihnen verbunden? Wo liegen überhaupt meine Wurzeln? Dass Ahnenforschung ein höchst spannendes Fach sein kann, hat Ingrid König schon früh erkannt. Noch keine 30 Jahre alt war die Sellenerin, als sie – inspiriert durch die auf dem elterlichen Bauernhof vorhandenen, in einer Holzkiste aufbewahrten Hofpapiere – im Stadtarchiv begann, die eigene Familiengeschichte aufzuarbeiten.

  • Arbeitskreis Ahnenforschung Heek

    Sa., 04.11.2017

    Forschen per Mausklick

    Bernhard Probst vom Arbeitskreis Ahnenforschung an seinem Laptop.

    Modern soll sie werden, die Ahnenforschung in Heek: Ganz einfach von zu Hause und nicht in staubigen Archiven mit teils unlesbarem Material können die Bürger der Gemeinde künftig nach ihren Vorfahren suchen.

  • Familie Fröchte betreibt Ahnenforschung

    Mi., 05.04.2017

    Wurzeln reichen nach Drensteinfurt

    Mit einem Duplikat von „Fröchtes Kolonat“ brachte ein entfernter Verwandter aus dem Schwarzwald erstes Licht ins Dunkel der Familiengeschichte. Heinrich und Petra Fröchte versuchen nun, die Bezüge ihrer Ahnen zu ordnen.

    Ein Zirkusbericht war für Heinrich Fröchte der Auslöser, sich intensiver mit Ahnenforschung zu beschäftigen. Mit Unterstützung von Pastor Hermann Honermann begab er sich auf Ahnenforschung. Erste Ergebnisse liegen nun vor.

  • Irene Render brennt für die Ahnenforschung

    Sa., 25.03.2017

    Auf der Suche nach den Vorfahren

    Während der genealogischen Sprechstunde

    Genealogie ist eine große Leidenschaft von Irene Render. Seit die Alstätterin 1990 begonnen hat, die Reihe ihrer Ahnen zu erforschen, lässt sie das Thema nicht mehr los.