Allergie



Alles zum Schlagwort "Allergie"


  • Tabletten und Tropfen

    Di., 11.02.2020

    Was hilft wirklich gegen Heuschnupfen?

    So macht der Frühling keinen Spaß: Viele Betroffene leiden erheblich unter dem Heuschnupfen - doch es gibt Gegenmittel.

    Nur der Frühling ist Heuschnupfenzeit? Nein! Die Pollenflugsaison reicht heute von Dezember bis Oktober. Tipps und Mittel gegen die Allergie gibt es reichlich. Aber nicht alles hilft garantiert.

  • Lieber Blaubeeren

    Mi., 05.02.2020

    Kylie Jenners Tochter hat eine Nuss-Allergie

    Kylie Jenner bei den MTV Video Music Awards in der Radio City Music Hall.

    Im Jenner-Haushalt kommen keine Nüsse auf den Tisch. Der Grund: Die Allergie von Tochter Stormi. Die Zweijährige hat andere Vorlieben beim Essen.

  • Versteckte Gefahr

    Mo., 30.09.2019

    Wie man wenig bekannte Allergien entdeckt

    In rotem Fleisch können Stoffe stecken, die eine Allergie auslösen.

    Tränen die Augen oder juckt die Haut, kann sich eine allergische Reaktion dahinter verbergen. Nicht selten ist der Auslöser unbekannt - in einigen Fällen auch ungewöhnlich.

  • Studie

    Mi., 28.08.2019

    Auch Tätowiernadeln können Allergien auslösen

    Dass Tattoo-Farben Allergien hervorrufen können, ist vielen bekannt. Doch auch die Nadel kann allergieauslösende Stoffe enthalten.

    Dass die für Tattoos verwendeten Farben gesundheitsschädlich sein können, ist bekannt. Forscher haben jetzt herausgefunden, dass auch giftige Stoffe aus den Nadeln in den Körper gelangen können.

  • WWU-Chemiker untersuchen Tattoo-Farben

    Do., 22.08.2019

    Autolack unter der Haut

    Corinna Brungs schaut sich im Labor am Bildschirm das Analyse-Ergebnis einer tätowierten Hautprobe an

    Tätowierungen verursachen bisweilen Allergien und Entzündungen. Die Inhalte der Tattoo-Farben aber sind bisher wenig erforscht. Das geschieht jetzt an der Universität Münster im Labor am Fachbereich Chemie. Ein neuartiges Analyse-Gerät sorgt für neue Erkenntnisse. Nicht nur über Tattoos.

  • Österreichische Forscher

    Mi., 31.07.2019

    Weit verbreitete Magensäureblocker können Allergien fördern

    Österreichische Forscher haben herausgefunden, dass die Einnahme von Magensäureblockern offenbar das Risiko für Allergien erhöht.

    Millionen Deutsche nehmen regelmäßig Tabletten, die die Säureproduktion im Magen herunterregeln. Die massenhafte Verschreibung solcher Mittel ist schon länger umstritten - nun sind Forscher auf eine weitere unliebsame Nebenwirkung gestoßen.

  • Unliebsame Nebenwirkung

    Mi., 31.07.2019

    Studie: Magensäureblocker können Allergien fördern

    Verschiedene in Blister verpackte Tabletten gegen Sodbrennen, Aufstoßen oder Magenschmerzen liegen auf einem Tisch.

    Millionen Deutsche nehmen regelmäßig Tabletten, die die Säureproduktion im Magen herunterregeln. Die massenhafte Verschreibung solcher Mittel ist schon länger umstritten - nun sind Forscher auf eine weitere unliebsame Nebenwirkung gestoßen.

  • Problem für Allergiker

    Di., 12.03.2019

    Duftstoffe in Waschmitteln reizen empfindliche Haut

    Wer eine sensible und allergieanfällige Haut hat, sollte bei Waschmitteln zu duftstofffreien Alternativen greifen.

    Duftstoffe in Wasch- und Reinigungsmitteln lösen zwar selten Allergien aus, doch können sie empfindliche Haut reizen. Beim Kauf sollte man daher die Verpackungsangaben beachten.

  • Allergieauslöser entdeckt

    Mi., 20.02.2019

    Ricosta ruft Kinderschuh-Modell zurück

    Ricosta ruft den Kunderschuh «Sami» zurück. Grund ist ein möglicher Allergieauslöser.

    Weil der Hautkontakt mit dem Kinderschuh zu einer Allergie führen kann, ruft der Hersteller Ricosta sein Modell «Sami» zurück. Der Kaufpreis wird erstattet.

  • Lästige Pollenzeit

    Di., 12.02.2019

    Warum Schwangere Allergien am besten ohne Arzneien bekämpfen

    Erst den Arzt fragen: Tabletten sollten Schwangere nicht ohne weiteres nehmen - auch nicht gegen Heuschnupfen.

    Frauen, die im Frühling unter Heuschnupfen leiden, müssen auch in der Schwangerschaft mit dieser Allergie rechnen. Doch auf die bisher verwendeteten Medikamente sollten sie dann besser verzichten. Was verschafft stattdessen Linderung?