Almering



Alles zum Schlagwort "Almering"


  • Mountainbike-Freunde gründen einen Verein

    Di., 29.10.2019

    Im Einklang mit der Natur

    Die Montainbike-Freunde machen Pause bei einer Rundfahrt. Ihnen liegt nach eigenen Angaben die Natur am Herzen, sie treten für ein Miteinander der verschiedenen Interessengruppen im Wald ein. Unterwegs sind sie auf Rundwegen.

    Sie haben sich einiges vorgenommen und sich vor allem dem Schutz der Natur verschrieben: Mountainbike-Enthusiasten aus Lienen trafen sich jetzt zur Gründungsversammlung eines Vereins zur Förderung ihres Sports. Ziel sei vor allen, betonte Initiator und Mitbegründer Dirk Almering, Verständnis zu wecken für die Belange der Mountainbiker: „Wir wollen Vorurteile abbauen und treten für ein friedliches Miteinander der verschiedenen Interessengruppen im Wald ein. Natürlich möchten wir dabei die Interessen von Mountainbike-Fahrerinnen und Fahrern vertreten.“

  • Euregio-Präsident Rob Welten und Euregio-Geschäftsführer Christoph Almering

    Di., 18.12.2018

    „Potenzial, eine der innovativsten Regionen Europas zu werden“

    Euregio-Präsident Rob Welten

    Die Zukunftsvision von Geschäftsführer Christoph Almering für die Euregio als Institution ist eigentlich ernüchternd: „Unser Ziel ist es, dass wir uns überflüssig machen.“ Doch in absehbarer Zeit wird das wohl nicht verwirklicht. Dafür liegt in der Gegenwart noch zu viel im Argen. Im Dezember 2017 hatte Almering das Amt angetreten. Gemeinsam mit dem Euregio-Präsidenten Rob Welten sprach er mit den WN über die aktuellen und künftigen Herausforderungen.

  • Christdemokraten bieten Populisten die Stirn

    Do., 23.08.2018

    „Europa liefert schon lange“

    Moderator Rainer Doetkotte begrüßte die Gäste im gut besuchten Forum im Wirtschaftszentrum.

    Bundesgesundheitsminister Jens Spahn nahm am Dienstagabend an einer Podiumsdiskussion der CDU zum Thema Europa teil. Gemeinsam mit den christdemokratischen Europaabgeordneten Annie Schreijer-Pierik und Markus Pieper sowie dem Euregio-Geschäftsführer Christoph Almering. Rainer Doetkotte moderierte.

  • MdB Marc Henrichmann Gast bei der Euregio

    Mi., 16.05.2018

    Größere Schlagkraft

    Über Sicherheit, Tourismus und den Arbeitsmarkt beiderseits der Grenze ging es im Gespräch zwischen Marc Henrichmann (MdB, r.) und Euregio-Geschäftsführer Christoph Almering.  

    Der Bundestagsabgeordnete Marc Henrichmann aus Havixbeck besuchte jetzt die Euregio. Er erfuhr von Geschäftsführer Christoph Almering, wie auch jene Kommunen von der Euregio-Mitgliedschaft profitieren, die nicht unmittelbar an der Grenze liegen

  • Gronau

    So., 15.04.2018

    „Bürger unterwegs“ bei der Euregio

    Mit Aktionen gegen die Maut macht die Euregio auf sich aufmerksam.

    Die Euregio feiert ihr 60-jähriges Bestehen. Grund genug, diese für Gronau und die Grenzregion wichtige Institution mit der CDU-Aktion „Bürger unterwegs“ am 3. Mai zu besuchen. Euregio–Geschäftsführer Christoph Almering wird die Gäste rund um die Entstehung und die heutige Bedeutung für den grenzüberschreitenden Raum informieren. Interreg-Programm, Bürgersprechstunden oder Aktionen gegen die Mautpläne sind nur einige Schlagwörter, die die Euregio in den vergangenen sechs Jahrzehnten begleitet haben. Ziel ist es, Grenzen zu überwinden. Die Euregio macht sich seit jeher für ein gutes Miteinander zwischen Niederländern und Deutschen stark. Dabei versteht sie sich als Drehscheibe und Vermittler zwischen beiden Ländern. „Die Einladung zum Mitmachen richtet sich an alle interessierten Bürgerinnen und Bürger“, sagt der Gronauer Unions-Vorsitzende Rainer Doetkotte. Die Teilnahme ist kostenfrei. Treffpunkt ist um 17 Uhr die Euregio-Geschäftsstelle, Enscheder Straße 362 in Gronau. Anmeldungen bei Rainer Doetkotte, E-Mail cdu@doetkotte.com oder 02562 819744.

  • Gemeinsamer Arbeitsmarkt noch nicht in den Köpfen

    Mi., 24.01.2018

    5000 Kontakte beim Grenz-Info-Punkt

    Christoph Almering 

    Immerhin: In drei Koalitionsverträgen ist die grenzüberschreitende Zusammenarbeit bereits verankert: Sowohl in Den Haag als auch in Düsseldorf und Hannover wird der Punkt explizit genannt. Für den neuen Geschäftsführer der Euregio, Christoph Almering, ein positives Signal.

  • Neuer Geschäftsführer

    Di., 05.09.2017

    Almering geht zur Euregio

    Christoph Almering wird neuer Geschäftsführer der Euregio

    Neuer Geschäftsführer des deutsch-niederländischen Kommunalverbands Euregio wird Christoph Almering. Der 50-jährige Ahauser tritt die Nachfolge von Dr. Elisabeth Schwenzow an, die den grenzüberschreitenden Zweckverband zum Jahresende verlassen wird. Christoph Almering freut sich auf die neue berufliche Herausforderung: „Die grenzüberschreitende Zusammenarbeit in Zukunft mit zu formen und nicht zuletzt den Strategieprozess Euregio 2030 zu begleiten ist eine Herausforderung, der ich mich gerne stelle. Als Einwohner der Euregio ist mir das Ziel, ein Versorgungsgebiet zu schaffen, in dem die Grenze zwischen den Ländern kein Hindernis mehr darstellt, auch ein ganz persönliches Anliegen.“ Christoph Almering übernimmt die Geschäftsführung der Euregio spätestens am 1. Januar 2018.

  • Ratssitzung Ahaus

    Fr., 28.10.2016

    Rat wählt Werner Leuker zum neuen Beigeordneten

    Ratssitzung Ahaus : Rat wählt Werner Leuker zum neuen Beigeordneten

    Der Verwaltungsvorstand ist wieder komplett: Werner Leuker (2.v.r.) ist der Nachfolger von Christoph Almering an der Spitze der drei Fachbereiche Bildung, Kultur, Sport; Arbeit und Soziales sowie Jugend. Als neuer Beigeordneter wurde Leuker am Donnerstag von 39 der 42 Ratsmitgliedern gewählt.

  • Verwaltungsvorstand verlässt Ahaus

    Sa., 02.07.2016

    Christoph Almering verabschiedet

    Christoph Almering  und seine Frau Elisabeth (vorn Mitte) zusammen mit seinem engen Kollegenkreis bei der Stadt Ahaus.

    Christoph Almering, Leiter des Vorstandsbereichs III der Stadt Ahaus, ist am Donnerstag aus dem Dienst ausgeschieden. Im Rahmen eines gemeinsamen Frühstücks wurde Almering an seinem letzten Tag bei der Stadt Ahaus von Bürgermeisterin Karola Voß und dem engen Kollegenkreis feierlich verabschiedet.

  • Planung soll zum Sommer stehen

    Di., 19.04.2016

    Den Schlossgarten beleben

    Der Schlossgarten soll durch den Spielplatz und Veranstaltungen mehr genutzt werden. Die Stadtverwaltung arbeitet derzeit an einem Konzept.

    Öffentlich ist es ruhig geworden um die Planungen rund um den Schlossgarten und seine Belebung. Doch offenbar war die Planungsgruppe aus Verwaltung, Politik, Ahaus e. V. und Ahaus Marketing und Touristik nicht untätig. Einen Überblick über die anstehenden Veränderungen erläutert Verwaltungsvorstand Christoph Almering.