Altenpflege



Alles zum Schlagwort "Altenpflege"


  • Tarifvertrag vor Abschluss?

    Mi., 06.01.2021

    Mehr Geld für Pflegekräfte in Aussicht

    Die Altenpflegerinnen und -pfleger in Deutschland können auf bundesweit einheitliche und in vielen Fällen höhere Bezahlung hoffen.

    Im Dauerstress ist die Altenpflege in Deutschland schon lange. Corona verschärft die Lage. Doch einen Hoffnungsschimmer gibt es.

  • Einheitliche Bezahlung

    Mi., 06.01.2021

    Tarifvertrag für die Altenpflege soll mehr Lohn bringen

    Ab dem 1. Juli 2021 soll für Pflegefachkräfte ein einheitlicher Mindestlohn von 15 Euro gelten. Das sieht ein Tarifvertrag vor, den Verdi mit der Bundesvereinigung der Arbeitgeber in der Pflegebranche geschlossen hat.

    Corona hat die tägliche Belastung der Pflegekräfte in Altenheimen weiter erhöht. Dennoch könnte es im neuen Jahr für viele einen Schritt nach vorn gehen - beim Einkommen.

  • Gesundheit

    Fr., 18.12.2020

    Pflegerat NRW: Dramatische Situation in Altenpflege

    Eine Pflegekraft hält die Hand einer Bewohnerin einer Pflegeeinrichtung.

    Werne (dpa/lnw) - Der Pflegerat NRW schlägt Alarm: In der Altenpflege sei die Situation dramatisch, besonders in den stationären Einrichtungen der Langzeitpflege, betonte der Pflegerat am Freitag. Das Personal sei schon vor der Pandemie knapp gewesen, inzwischen sei die Lage vielerorts «katastrophal», betonte der Vorsitzende Ludger Risse. «Einige Einrichtung haben kaum noch eigene Pflegepersonen zur Verfügung, weil auch hier der Krankenstand sowie die Zahl der selbst mit Covid-19-Infizierten beständig zunimmt.»

  • Altenpflege

    Mi., 11.11.2020

    Pflegekräfte rufen nach Hilfe - Spahn plant große Reform

    Eine Pflegekraft geht in einem Pflegeheim mit einer älteren Dame über einen Korridor.

    Die Pflege steht in Deutschland in den Augen vieler Beschäftigter längst vor dem Kollaps. Dann machte Corona alles nur noch schlimmer. Die Branche ruft nach Hilfe.

  • Kommentar: Eigenanteil für Pflegebedürftige steigt

    Fr., 31.07.2020

    Luxusgut Altenpflege

    Kommentar: Eigenanteil für Pflegebedürftige steigt: Luxusgut Altenpflege

    Für Pflegebedürftige wird die Betreuung im Heim immer teurer und teurer. Im bundesweiten Schnitt stiegen die selbst zu zahlenden Anteile jetzt über die Marke von 2000 Euro im Monat, wie aus Daten des Verbands der Ersatzkassen mit Stand 1. Juli hervorgeht. Ein Kommentar zur Situation von Mirko Heuping.

  • Gesprächsabend der SPD Wolbeck im Achatius-Haus

    Di., 03.03.2020

    Neue Wege in der Altenpflege

    Gesprächspartner waren (v.l.) der Krankenpfleger Peter Jehkul, Moderator Rainer Wagner von der SPD Wolbeck, Kommunikationsexpertin Ulla Beckmann und Heimleiter Bernhard Sandbothe.

    Die Gegenwart und Zukunft der Altenpflege war Thema in der SPD-Veranstaltungsreihe „Wolbeck fragt“.

  • Neujahrsempfang der Caritas im Heinrich-Roleff-Haus

    Do., 09.01.2020

    Mit Sorgen und Zuversicht

    Einrichtungsleiter Clemens Schulze Beiering (l.) begrüßte neben dem Geschäftsführer der Domus Caritas Burkhard Baumann (r.) auch Landtagsabgeordnete Christina Schulze Föcking (2.v.r.) und die Bürgermeisterin Claudia Bögel-Hoyer zum Neujahrsempfang.

    Die tiefgreifenden Veränderungen und Perspektiven in der Altenpflege haben im Mittelpunkt des Neujahrsempfangs gestanden, zu dem die Domus Caritas in das Heinrich-Roleff-Haus eingeladen hatte. Clemens Schulze Beiering erklärte, dass die Sorgen, Zweifel und Ängste wachsen. „Aber ich meine, dass wir, auch im Heinrich-Roleff-Haus, dennoch in guten Zeiten leben“, verbreitete der Einrichtungsleiter für die Zukunft des Hauses Optimismus.

  • Entlastung ja – aber mit Hürden

    Mi., 18.12.2019

    Was kommt vom „Sofortprogramm Pflege“ in Wolbeck an?

    Für eine Runde „Mensch ärgere dich nicht“ mit Pflegekräften und den Bewohnern bleibt wohl auch trotz der neuen „Spahn-Stellen“ nicht genug Zeit. Trotzdem profitieren Bewohner wie Marianne Schröer (l.) von der Entlastung durch Lara Abdullai (r.) und Elisa Wasserstrass (2.v.l.), hier mit der Pflegedienstleiterin Claudia Mönnigmann (2.v.r.), die dank eines Sofortprogramms eingestellt werden konnten.

    Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat zu Jahresbeginn ein Programm für bis zu 13 000 zusätzliche Stellen in der Altenpflege gestartet. Das Achatius-Haus in Wolbeck konnte zwei dieser so genannten „Spahn-Stellen“ ergattern.

  • Gesundheit

    Mo., 25.11.2019

    Sozialverbände fordern mehr Geld für Altenpflege

    Berlin (dpa) - Angesichts deutlich steigender Eigenanteile von Pflegebedürftigen in Heimen fordern die Gewerkschaft Verdi und Sozialverbände eine breitere Finanzierung der Pflegeversicherung. Die Bundesregierung dürfe nicht länger ignorieren, dass es einen extremen Handlungsdruck gibt, sagte Verdi-Vorstandsmitglied Sylvia Bühler in Berlin. AWO-Chef Wolfgang Stadler sagte, es müsse Schluss sein mit der Zwickmühle, dass eine bessere Bezahlung in der Pflege immer zu höheren Eigenanteilen führe.

  • Fachkräftemangel

    Fr., 23.08.2019

    Altenpflege arbeitet an ihrem Image

    Werben für Ausbildung und Qualifizierung (v.l.): Dirk Winter, Tanja Diesner, Ulrich Herfert, Christian König und Martina Brosch.

    Gutes Personal ist schwer zu finden: Das Beispiel des Arbeiter-Samariter-Bundes Münsterland zeigt, wie man mit der Situation umgehen kann. Und welche Klippen die Branche zu umschiffen hat.