Alterserkrankung



Alles zum Schlagwort "Alterserkrankung"


  • „Medizin im Gespräch“

    Do., 20.10.2016

    Was tun bei Knochenschwund?

    Sprechen über Osteoporose: Heidrun Wunderlich und Helga Brechmann von der Osteoporosegruppe, Chefarzt Dr. Thomas Haug sowie Stationsapothekerin Anna Nolte (v.l.).

    Besonders Menschen ab 50 sind gefährdet: Osteoporose ist eine Alterserkrankung, die die Knochen schwächt. Was dabei zu tun ist, erklären Experten im Rahmen der Reihe „Medizin im Gespräch“.

  • Vortrag bei Osteoporose-Selbsthilfegruppe zum Thema „Sicheres Autofahren im Alter“

    Do., 15.09.2016

    Fähigkeiten überprüfen lassen

    Dorothea Gödel von der Osteoporose-Selbsthilfegruppe Everswinkel begrüßte zu einem interessanten Vortrag Dorf-Polizist Martin Baggeroer (beide sitzend, Bildmitte)

    Eine landläufig als Knochenschwund bezeichnete häufige Alterserkrankung ist die Osteoporose, mit der die Gefahr von Knochenbrüchen verbunden ist. Die Osteoporose-Selbsthilfegruppe (SHG) Everswinkel hat sich zur Aufgabe gestellt, über die Behandlung und Gefahren dieser Krankheit einen regen und regelmäßigen Gedankenaustausch zu pflegen.

  • Tipps für Betroffene und Angehörige

    Mi., 15.10.2014

    Demenz: Geißel unserer Gesellschaft

    Über den Umgang mit Demenzerkrankungen informierten sich zahlreiche Interessierte im Altenheim St. Johannes. Einrichtungsleiter Stephan Emunds referierte.

    Stephan Emunds, Leiter des Altenheims St. Johannes, referierte auf Einladung der KFD St. Laurentius zum Thema „Demenz, wie komme ich damit klar“ und gab Tipps zum Umgang mit der Alterserkrankung.

  • Franziskus-Forum am 26. Juni

    Sa., 15.06.2013

    Alterserkrankungen – Symptome und Therapien

    Ein großes Experten-Team freut sich auf die Besucher des nächsten Franziskus-Forums „Erkrankungen im Alter“ am 26. Juni. Die Gäste erwartet ein umfangreiches Vortrags-, Informations- und Beratungsangebot.

    Altersbedingte Beschwerden und Krankheiten stehen im Mittelpunkt des nächsten kostenlosen Franziskus-Forums am 26. Juni um 17 Uhr. Experten aus dem St.-Franziskus-Hospital und dem Franziskus-Carré erläutern deren Entstehung, Vorbeugung und Behandlungsmöglichkeiten.