Alterssicherungsbericht



Alles zum Schlagwort "Alterssicherungsbericht"


  • Alterssicherungsbericht 2020

    Fr., 06.11.2020

    Deutschlands Senioren haben mehr Geld zur Verfügung

    Laut Alterssicherungsbericht 2020 haben Single-Rentnerinnen im Westen durchschnittlich 1617 Euro monatlich zur Verfügung. Im Osten sind es 1567 Euro.

    Wie viel Einkommen haben die Deutschen im Alter? Darüber entscheidet nicht allein die Rente. Auch Zusatzeinkünfte sind dabei eine wichtige Größe. Durchschnittlich stehen Senioren nun besser da als noch vor vier Jahren.

  • Rente

    Mi., 26.10.2016

    Altersarmut nimmt zu - Regierung rät zu mehr Vorsorge

    Berlin (dpa) - Altersarmut wird für Millionen Menschen in Deutschland zum wachsenden Problem. Denn das Versorgungsniveau der zukünftigen Rentner werde ohne zusätzliche Altersvorsorge in den kommenden Jahren deutlich zurückgehen, wie es im «Alterssicherungsbericht 2016» des Bundessozialministeriums hervorgeht, der der dpa vorliegt. Vor allem Geringverdiener sorgen aber nicht selbst vor. So haben laut dem Bericht 47 Prozent der Niedrigverdiener keinerlei zusätzliche Altersvorsorge.

  • Rente

    Mi., 26.10.2016

    Bundesregierung warnt vor drohender Altersarmut

    Berlin (dpa) - Die Bundesregierung warnt vor drohender Altersarmut. Viele Bürger würden im Ruhestand nicht ausreichend abgesichert sein, sollten sie nicht selbst mehr für ihre Altersvorsorge tun, warnte die Bundesregierung nach einem Bericht der «Süddeutschen Zeitung» in ihrem «Alterssicherungsbericht 2016». Das Versorgungsniveau zukünftigen Rentner werde «ohne zusätzliche Altersvorsorge in den kommenden Jahren deutlich zurückgehen». Ein erhebliches Risiko bestehe vor allem für Geringverdiener.

  • Rente

    Mi., 26.10.2016

    Zeitung: Regierung rät in Rentenbericht zur privaten Vorsorge

    Berlin (dpa) - Die Bundesregierung warnt laut einem Zeitungsbericht die Bürger vor unzureichender eigener Altersvorsorge. Das Versorgungsniveau der künftigen Rentner werde «ohne zusätzliche Altersvorsorge in den kommenden Jahren deutlich zurückgehen». Das zitiert die «Süddeutsche Zeitung» aus dem ihr vorliegenden Alterssicherungsbericht 2016. Darin sieht die Regierung «ein erhebliches Risiko» vor allem für Geringverdiener und schreibt: «Wird in diesem Einkommensbereich nicht zusätzlich für das Alter vorgesorgt, steigt das Risiko der Bedürftigkeit im Alter stark an.»

  • Archiv

    Mi., 19.11.2008

    Zahlen zur Rente und Altersabsicherung