Altkanzler



Alles zum Schlagwort "Altkanzler"


  • Größter russischer Ölkonzern

    Mo., 14.08.2017

    Schröder nominiert für Rosneft-Aufsichtsrat

    Könnte in den Aufsichtsrat des größten russischen Ölkonzerns Rosneft gewählt werden: Altkanzler Gerhard Schröder.

    Moskau/Berlin (dpa) - Altkanzler Gerhard Schröder (SPD) könnte in den Aufsichtsrat des größten russischen Ölkonzerns Rosneft gewählt werden.

  • Neuer Job für den Altkanzler?

    Sa., 12.08.2017

    Schröder könnte in Vorstand von Rosneft rücken

    Rückt er in den Vorstand des größten russischen Ölkonzerns Rosneft? Altkanzler Gerhard Schröder gehört zu den Kandidaten.

    Moskau (dpa) - Altkanzler Gerhard Schröder (SPD) könnte in den Vorstand des größten russischen Ölkonzerns Rosneft gewählt werden.

  • Parteien

    Di., 20.06.2017

    Kohl wird in Speyer begraben - nicht im Familiengrab in Ludwigshafen

    Berlin (dpa) - Altkanzler Helmut Kohl wird seine letzte Ruhestätte auf einem Friedhof in Speyer finden und nicht im Familiengrab in Ludwigshafen. Das entspreche Kohls Wunsch, sagte der langjährige Vertraute Kohls, Ex-«Bild»-Chefredakteur Kai Diekmann, der dpa in Rücksprache mit der Witwe Maike Kohl-Richter. Der geplante europäische Trauerakt in Straßburg soll am 1. Juli stattfinden, wie das Bundesinnenministerium mitteilte. Im Anschluss ist eine Totenmesse im Speyerer Dom geplant und eine militärische Abschiedszeremonie.

  • EU

    Sa., 17.06.2017

    Juncker will europäischen Staatsakt für Kohl

    Berlin (dpa) - Altkanzler Helmut Kohl soll nach dem Willen von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker als erster Politiker überhaupt mit einem europäischen Staatsakt geehrt werden. Schon zu Lebzeiten sei Helmut Kohl mit der Ehrenbürgerschaft Europas ausgezeichnet worden, um seine außerordentlichen Verdienste zu würdigen. Deshalb gebühre Kohl nun auch ein europäischer Staatsakt, für den er sich persönlich einsetzen werde, sagte Juncker der «Bild am Sonntag». Der Staatsakt ist nach Angaben des Blattes in Straßburg vorgesehen.

  • Rekord-Entschädigung

    Do., 27.04.2017

    Verlag soll eine Million an Helmut Kohl zahlen

    Bücher mit dem Titel «Vermächtnis. Die Kohl-Protokolle» liegen auf einem Stapel.

    Pikante Äußerungen über Spitzenpolitiker machten «Die Kohl-Protokolle» 2014 zum Bestseller. Doch jetzt triumphiert der Altkanzler vor Gericht: Verlag und Autoren sollen ihm eine Rekord-Entschädigung zahlen.

  • Justiz

    Do., 27.04.2017

    Rekord-Entschädigung: Verlag soll eine Million an Helmut Kohl zahlen

    Köln (dpa) - Altkanzler Helmut Kohl hat vor Gericht eine Rekord-Entschädigung von einer Million Euro erstritten. Das Buch «Vermächtnis: Die Kohl-Protokolle» habe das Persönlichkeitsrecht des 87-Jährigen schwer verletzt. Das entschied das Landgericht Köln. Es bestätigte das Verbot von 116 Textpassagen des Bestsellers. Darin ging es um Äußerungen Kohls über andere Politiker und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens. Die Anwälte der Autoren Heribert Schwan und Tilman Jens sowie des Verlags kündigten an, vor dem Oberlandesgericht Köln in Berufung zu gehen.

  • Justiz

    Do., 27.04.2017

    Eine Million Entschädigung für Altkanzler Kohl wegen Bestseller

    Köln (dpa) - Altkanzler Helmut Kohl hat vor Gericht eine Rekord-Entschädigung von einer Million Euro erstritten. Das Buch «Vermächtnis: Die Kohl-Protokolle» habe das Persönlichkeitsrecht des 87-Jährigen schwer verletzt. Das entschied das Landgericht Köln. Es bestätigte das Verbot von 116 Textpassagen des Bestsellers. Darin ging es um vertrauliche Äußerungen Kohls über andere bekannte Politiker und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

  • Handel

    Di., 25.10.2016

    Altkanzler Schröder macht bei Kaiser's Tengelmann Tempo

    Berlin (dpa) - Altkanzler Gerhard Schröder drückt bei den Schlichtungsgesprächen zur Rettung der Arbeitsplätze bei Kaiser's Tengelmann aufs Tempo. Erste Vorgespräche unter den Beteiligten sollten schon heute stattfinden. Rewe-Chef Alain Caparros sagte ein eigentlich für heute geplantes Treffen mit Betriebsräten von Kaiser's Tengelmann ab und vertröstete die Arbeitnehmervertreter auf einen anderen Termin. Das Schlichtungsverfahren soll in letzter Minute eine Lösung im festgefahrenen Konflikt um die Supermarktkette bringen.

  • Parteien

    Mo., 18.04.2016

    Kohl empfängt ungarischen Ministerpräsidenten Orban

    Ludwigshafen (dpa) - Altkanzler Helmut Kohl empfängt heute den umstrittenen ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orban in seinem Haus in Ludwigshafen-Oggersheim. Der konservative Regierungschef gilt in der Flüchtlingspolitik als schärfster Kritiker von Kanzlerin Angela Merkel. SPD und Grüne fordern, dass Kohl mäßigend auf Orban einwirkt. Der hatte sein Land im vergangenen Jahr mit Grenzzäunen abgeschottet. In Ludwigshafen ist anlässlich seines Besuchs eine kleine Demonstration mit 50 Teilnehmern angemeldet.

  • Migration

    Mi., 16.03.2016

    Altkanzler Schröder: Die «schwarze Null» muss weg

    Berlin (dpa) - Altkanzler Gerhard Schröder hat Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble aufgefordert, das Ziel eines ausgeglichenen Haushalts aufzugeben. Die Integration der Flüchtlinge sei eine Jahrhundertaufgabe, sagte Schröder der «Zeit». In einer solchen Situation dürfe eine Regierung die «schwarze Null» nicht zum Maß aller Dinge machen. Wenn die Integration nicht gelinge, zerreiße es die Gesellschaft. Seiner Nachfolgerin im Kanzleramt, Angela Merkel, wirft Schröder vor, sich in der Flüchtlingspolitik nicht hinreichend mit Frankreich abzustimmen. Auch deshalb sei Deutschland in der EU jetzt politisch isoliert.