Anlaufstelle



Alles zum Schlagwort "Anlaufstelle"


  • Anlaufstelle für Sportvereine

    Do., 15.10.2020

    Unterstützung bei Förderanträgen

    Die 24-jährige Jessica Schiemann ist die neue Koordinationsbeauftragte beim Stadt-Sport-Verband. Einmal wöchentliche steht sie Sportvereinen in einer Sprechstunde zur Verfügung.

    Der Förderdschungel ist für viele Sportvereine nicht einfach zu durchschreiten. Aus diesem Grund hat die Stadt Gronau ihnen zusammen mit dem Stadt-Sport-Verband eine Anlaufstelle eingerichtet. Jessica Schiemann wird sie jetzt unterstützen.

  • AWO-Kita Steinbach erhält Zertifizierung zum Familienzentrum

    Fr., 02.10.2020

    Eine Anlaufstelle für alle

    Die Kita Steinbach ist jetzt Familienzentrum. Darüber freuen sich (Mitte v. l.) Angelika Gründken von der FBS, Judith Kock und Ruth Dahlhaus von der Kita, Janna Stühle als Vertreterin des Elternbeirats sowie (vorne hockend) Birgit Hippe von Fortuna Seppenrade

    Die Seppenrader Kita Steinbach hat sich zu einer Anlaufstelle für alle gemausert: Die Einrichtung ist jetzt als Familienzentrum NRW zertifiziert worden – ein Verdienst des gesamten Teams sowie vieler verschiedener Kooperationspartner.

  • Reisebüro Thiele WN-Servicepartner

    Mi., 30.09.2020

    Neue Anlaufstelle für die Leser

    Auf gute Zusammenarbeit freuen sich Peter Thiele, Inhaber des gleichnamigen Reisebüros, seine Mitarbeiterin Anja Voß und Doris Jannemann vom WN-Marketing (v.l.).

    Nahtloser Übergang: Die Schreibwarenhandlung Sommer schließt in einigen Wochen - das Reisebüro Thiele ist bereits ab 1. Oktober neuer WN-Servicepartner und damit zentrale Anlaufstelle für die Leser der „Ahlener Zeitung“.

  • Koordinationsbeauftragte für den Stadt-Sport-Bund

    Fr., 24.07.2020

    Zentrale Anlaufstelle

    Werner Hölscher (li.) und Manfred Lenz begrüßten Jessica Schiemann.

    Sportverbände werden immer mehr in die Verantwortung genommen, den Vereinen als Dienstleister und Berater zur Verfügung zu stehen und die Kommunikation mit den Kreis- und Landesbehörden zu führen und zu vermitteln. In Gronau koordiniert eine neue Mitarbeiterin künftig diese Aufgaben.

  • Seppenrader Dorfkern: Entwicklungskonzept soll ab Herbst erstellt werden

    Do., 16.07.2020

    Gegen die lähmende Ungewissheit

    Wie ausgestorben: Auf dem „Schulzenhof“-Grundstück wachsen verschiedene Pflanzen vor sich hin. Menschen, die wie früher gemütlich gemeinsam essen und es sich gut gehen lassen, sind nicht zu sehen.

    Mitten im Seppenrader Dorfkern liegen zwei ehemals beliebte Anlaufstellen für heimische Genießer und Touristen seit geraumer Zeit brach. Sowohl auf dem „Schulzenhof“-Grundstück als auch auf dem „Zur Linde“-Areal wächst das Unkraut munter vor sich hin. Menschen, die wie früher gemeinsam essen und es sich gut gehen lassen, sind nicht zu sehen. Doch das soll sich wieder ändern.

  • Plattform als Anlaufstelle

    Mi., 15.07.2020

    Gamescom stellt digitales Konzept vor

    Zentrales Thema der Gamescom wird die neue Konsolengeneration sein.

    Wegen der Corona-Pandemie muss die nach eigenen Angaben größte Videospielmesse Gamescom umdenken: Statt über 370.000 Menschen auf das Messegelände zu lassen, gibt es eine digitale Version. Damit wollen sich die Veranstalter auch auf die Zukunft vorbereiten.

  • Corona-Krise

    Do., 09.07.2020

    Kritik an Schließung der Anlaufstelle für Wohnungslose

    Oberbürgermeister Lewe besuchte kürzlich den „Tagesaufenthalt für wohnungslose Menschen“ am Albersloher Weg. Dieser soll mindestens bis September erhalten bleiben.

    In der Corona-Krise wurden zwei Tagesangebote für Obdachlose eingerichtet. Die Anlaufstelle im Pfarrer-Eltrop-Heim ist nun wieder geschlossen worden. Ehrenamtliche Mitarbeiter kritisieren dies.

  • Notinseln als Anlaufstelle bei Problemen

    Do., 02.07.2020

    Wo sie sind, sind Kinder sicher

    Eine vierte Klasse der Bischof-Martin-Grundschule in Nienborg freut sich über die Radiergummis mit dem Kindernotinsel-Logo. An dem auffälligen Aufkleber „Notinsel“ erkennen Kinder, in welchen Geschäften und Einrichtungen sie im Notfall Hilfe bekommen – so wie auf dem Foto rechts in der Eisdiele Venezia.

    Schnell können Kinder in eine Situation geraten, in der sie sofort Hilfe benötigen. Doch wohin, wenn keine vertraute Person in der Nähe ist? In Heek muss sich diese Frage niemand mehr stellen.

  • Verein Tafel hat die Abläufe bei der Ausgabe umgestellt

    Sa., 20.06.2020

    Anlaufstelle für 400 Menschen

    Das Team der Tafel wartet auf die Öffnung der Ausgabe. Vorsitzende Renate Volkwein (links9 nimmt derweil eine Spende von 500 Euro von Apothekerin Annette Fuchs entgegen.

    Erstaunlich komplikationslos sei der Betrieb nach der Corona-bedingten Zwangspause wieder angelaufen, berichtet Renate Volkwein, Vorsitzende des Vereins Lengericher Tafel. Rund 400 Stammkunden zählt der Verein, dahinter stehen etwa 1000 Menschen, die auf diese günstige Bezugsquelle für Nahrungsmittel angewiesen sind.

  • Jugendwerk Ahaus öffnet Einrichtungen eingeschränkt

    Mo., 18.05.2020

    Anlaufstelle für Kinder und Jugendliche

    Die Jugendtreffs in Ahaus öffnen wieder ihre Türen – wenn auch nur eingeschränkt.

    Kinder und Jugendliche leben seit Wochen in einer Ausnahmesituation und müssen auf viele Freizeitaktivitäten und Unterstützungsangebote verzichten. Das Jugendwerk Ahaus hat während der Corona-Krise seine Angebote so weit wie möglich auf digitale Angebote umgestellt.