Anteilseigner



Alles zum Schlagwort "Anteilseigner"


  • BEGSt entwickelt sich gut

    Di., 04.06.2019

    Fünf Prozent zum Fünfjährigen

    Hermann Lindhof stellte den Versammlungsmitgliedern den Geschäftsbericht 2018 vor. Der BEGSt-Vorstand zeigte sich sehr zufrieden mit der Entwicklung der Bürgergenossenschaft.

    Mit 1000 Anteilseignern ist die Bürger-Energie-Genossenschaft Steinfurt (BEGSt) die größte direkte Beteiligung von Bürgern an lokalen Stadtwerken ins ganz Deutschland. Zum fünfjährigen Bestehen gab‘s während der Generalversammlung am Montag nicht nur ein besonderes Dividenden-Bonbon vom Vorstand, sondern zudem auch einen ebenso besonderen Vortrag vom Geschäftsführer des Energieversorgers.

  • 6,6 Prozent mehr als 2018

    Mi., 10.04.2019

    Milliarden für Aktionäre - Dividenden-Rekord 2019

    Blick in den Handelssaal an der Börse in Frankfurt am Main. Noch nie schütten Deutschlands Aktiengesellschaften so viel Geld an ihre Anteilseigner aus, wie in diesem Jahr.

    Deutschlands Aktiengesellschaften schütten so viel Geld an ihre Anteilseigner aus wie nie. Allerdings könnte 2019 auf absehbare Zeit das letzte Rekordjahr gewesen sein.

  • Gehälter von Topmanagern

    Sa., 28.04.2018

    Aktionärskritik an Vorstandsvergütungen ist lauter geworden

    Eine wie hohe Vergütung ist für den Vorstand eines Aktienunternehmens angebracht und vertretbar?

    Das Votum der Anteilseigner ist zwar nicht bindend - dennoch zeigt die Kritik an der Vergütung von Top-Managern auf Hauptversammlungen Wirkung.

  • Abgas-Skandal und CO2-Ziele

    Do., 05.04.2018

    Zukunftssorge treibt Daimler-Aktionäre trotz Rekordgewinn um

    Daimler-Vorstand Bodo Uebber (l.) und sein Chef Dieter Zetsche mussten bei der Hauptversammlung stundenlang Fragen zu den Dauerbrennern der vergangenen Monate beantworten.

    Daimler kann vor seinen Aktionären mit Rekordzahlen glänzen. Doch bei der Hauptversammlung in Berlin wollen die Anteilseigner lieber über die Zukunft reden - und so mancher hat Zweifel am Kurs des Autobauers.

  • Spielbetrieb bis 2020

    Mo., 29.01.2018

    Beckham wird Anteilseigner bei geplantem Team von Miami

    David Beckham investiert in Miami in den Aufbau eines Fußballteams nebst Stadion.

    David Beckham will Spitzenfußball nach Miami bringen. Ein Team, an dem der ehemalige englische Nationalspieler Anteile hält, soll künftig in der nordamerikanischen Fußball-Liga MLS spielen.

  • Fußball

    Mo., 29.01.2018

    David Beckham wird Anteilseigner bei Fußballteam in Miami

    Miami (dpa) - Englands Ex-Fußballstar David Beckham wird mit einer Gruppe von weiteren Investoren Anteilseigner eines Profi-Fußballteams im US-Urlaubsparadies Miami. Beckham und seine Mitstreiter planen, ein Stadion mit 25 000 Sitzen zu bauen und rechnen mit einer Aufnahme des Spielbetriebs im Jahr 2020, wie sie in der Küstenstadt im Bundesstaat Florida verkündeten. Beckham spielte während seiner Karriere als Spieler fünf Jahre lang für das US-Team Los Angeles Galaxy. Die Gruppe der weiteren Anteilseigner besteht aus US-Unternehmern, Managern und Vorstandschefs.

  • Zum Thema

    Mi., 23.08.2017

    NDIX

    Die Anteilseigner von NDIX sind die Entwicklungsgesellschaft Oost Nederland (Oost NV), die Holding Technopolis Twente (Universität Twente) und die Stadtwerke Münster. NDIX versteht sich als digitaler Marktplatz, der grenzüberschreitend IT-Dienstleister, Unternehmen und Einrichtungen anschließt, die über ein offenes Glasfaser-Netzwerk IT-Dienste abnehmen können.

  • Interessenkonflikt

    Mi., 09.08.2017

    Linke: Niedersachsens VW-Anteil an Belegschaft übertragen

    Das Land Niedersachsen gehört zu den größten Anteilseignern bei VW und hält 20 Prozent der Stimmrechte.

    Niedersachsen gehört zu den größten Anteilseignern bei VW mit 20 Prozent der Stimmrechte. Die Interessen des Landes und die Interessen des Konzerns sind häufig schwierig zu vereinbaren. Die Linke fordert daher, die Landesanteile an die Belegschaft abzugeben.

  • Regierung

    Di., 08.08.2017

    Kubicki: Niedersachsen sollte bei VW aussteigen

    Berlin (dpa) - Als Konsequenz aus der Dieselaffäre spricht sich FDP-Vize Wolfgang Kubicki für den Ausstieg Niedersachsens als Anteilseigner des VW-Konzerns aus. Es mache aus seiner Sicht grundsätzlich keinen Sinn, dass der Staat sich an Wirtschaftsunternehmen beteilige, die im Wettbewerb stehen, sagte Kubicki der «Rheinischen Post». Die Verfilzung zwischen Konzern und Staat sei Problem, wie man in Niedersachsen sehen könne.

  • Finanzbranche

    Mi., 03.05.2017

    Commerzbank macht Aktionären Hoffnung

    Finanzbranche : Commerzbank macht Aktionären Hoffnung

    Die Commerzbank ist im Umbruch. Selbst der Vorstand ist nicht zufrieden mit den jüngsten Ergebnissen. Den Anteilseignern macht der seit einem Jahr amtierende Konzernchef Zielke dennoch Hoffnung.