Arbeitslosenquote



Alles zum Schlagwort "Arbeitslosenquote"


  • IAB Mitteilung

    Do., 17.10.2019

    Arbeitslosenquote ohne Berufsausbildung fünfmal höher

    Ein Mann sitzt in der Bundesagentur für Arbeit.

    Ein hoher Bildungsstand ist der beste Schutz gegen Arbeitslosigkeit. Personen ohne Berufsausbildung oder Hochschulabschluss weisen demnach ein wesentlich höheres Risiko auf, arbeitslos zu sein.

  • Arbeitsmarkt im September

    Mo., 30.09.2019

    Wieder weniger Arbeitslose

     

    Weniger Arbeitslose, mehr offene Stellen: Die Sommerpause auf dem Arbeitsmarkt war erfreulich kurz. Schon im September konnte die Agentur für Arbeit Ahlen-Münster in allen relevanten Statistiken positive Veränderungen vermelden.

  • Erwerbslosigkeit im September

    Mo., 30.09.2019

    Ferienende bringt mehr Arbeit

    In den Agenturen für Arbeit ist weniger zu tun – es gibt weniger Arbeitslose.

    Die Nachrichten über einen nahenden Wirtschaftsabschwung häufen sich. Das würde mehr Arbeitslose bringen. Doch bisher sinken die Erwerbslosenzahlen auch im Münsterland noch deutlich.

  • Der Arbeitsmarkt im September

    Mo., 30.09.2019

    Von Abschwung nicht viel erkennbar

     

    Ökonomen sehen Deutschland an der Schwelle zu einer Rezession. Auf dem hiesigen Arbeitsmarkt ist – wenn überhaupt – von einem Abschwung noch nicht viel zu erkennen. Eher das Gegenteil ist anscheinend der Fall.

  • Statistik der Bundesagentur

    So., 22.09.2019

    Drei von vier Syrern in Deutschland leben von Hartz IV

    63,6 Prozent aller Hartz-IV-Empfänger sind deutsche Staatsbürger. Syrer stellen die zweitgrößte Gruppe, gefolgt von Menschen aus der Türkei.

    Obwohl sie oft höhere Bildungsabschlüsse mitbringen als Flüchtlinge anderer Nationalitäten, tun sich viele Syrer bei der Jobsuche noch schwer. Das hat wohl auch damit zu tun, dass einige von ihnen erst besser Deutsch lernen wollen, um dann eine bessere Stelle zu finden.

  • 1608 Menschen ohne Job

    Do., 29.08.2019

    Arbeitslosenquote bei 6,3 Prozent

    Die Zahl der Arbeitslosen in Gronau und Epe ist von Juli auf August um 32 auf 1608 Personen gestiegen. Das waren 127 mehr als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote (auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen) stieg von 5,9 Prozent im Juli auf 6,3 Prozent im August; vor einem Jahr hatte sie bei 5,9 Prozent gelegen. Das geht aus der aktuellen Statistik der Agentur für Arbeit Coesfeld hervor.

  • Leichter Anstieg der Erwerbslosenzahl

    Do., 29.08.2019

    Sommer bremst den Aufschwung ab

    Die Ferienzeit hat den Aufschwung am Arbeitsmarkt gebremst. Wie aus dem am Donnerstag in Rheine veröffentlichten Arbeitsmarktbericht hervorgeht, ist die Arbeitslosigkeit im Kreis Steinfurt im August leicht angestiegen.

  • Der Arbeitsmarkt im Juni

    Do., 29.08.2019

    Ältere haben es schwerer bei der Jobsuche

    Die Zahl der Arbeitslosen ist im Juni in und um Ibbenbüren gegenüber Mai leicht gestiegen. Die Arbeitslosenquote beträgt aber weiter unverändert 3,3 Prozent. Im Vergleich zum Juni vergangenen Jahres ist die Erwerbslosigkeit in der Region jedoch deutlich gewachsen. Vor allem ältere Menschen haben es schwerer bei der Jobsuche.

  • Statistisches Bundesamt

    Mo., 12.08.2019

    Jugendarbeitslosigkeit so niedrig wie nie seit 1990

    Die Arbeitslosenquote der 15- bis 24-Jährigen lag im Jahr 2018 in Gesamtdeutschland bei 6,2 Prozent.

    Wiesbaden (dpa) - Noch nie waren im wiedervereinigten Deutschland so wenige junge Menschen ohne Arbeit wie im Jahr 2018. Wie das Statistische Bundesamt berichtete, lag die Arbeitslosenquote der 15- bis 24-Jährigen im vergangenen Jahr in Gesamtdeutschland bei 6,2 Prozent.

  • Aktuelle Zahlen

    Mo., 12.08.2019

    Jugendarbeitslosigkeit so niedrig wie nie seit der Wende

    Die Arbeitslosenquote der 15- bis 24-Jährigen lag im vergangenen Jahr in Gesamtdeutschland bei 6,2 Prozent - und damit so niedrig wie nie seit der Wiedervereinigung.

    Wiesbaden (dpa) - Noch nie waren im wiedervereinigten Deutschland so wenige junge Menschen ohne Arbeit wie im Jahr 2018. Wie das Statistische Bundesamt berichtet, lag die Arbeitslosenquote der 15- bis 24-Jährigen im vergangenen Jahr in Gesamtdeutschland bei 6,2 Prozent.