Arbeitsstelle



Alles zum Schlagwort "Arbeitsstelle"


  • Arbeitsstelle Gerechtigkeit und Frieden Thema im Sozialausschuss

    Do., 28.11.2019

    Viele Flüchtlinge haben ein Netzwerk

    Hat vor wenigen Monaten den Vorsitz der Arbeitsstelle Gerechtigkeit und Frieden übernommen: Friedhelm Theveßen.

    Die Arbeitsstelle Gerechtigkeit und Frieden hat sich vor wenigen Monaten personell nahezu komplett neu aufgestellt. Das gilt auch für den Vorsitzenden Friedhelm Theveßen. Im Sozialausschuss berichtete er am Dienstagabend von seinen ersten Erfahrungen in der neuen Funktion.

  • Bürgermeister dankt AK-Asyl-Aktiven

    Di., 26.11.2019

    Überzeugungsarbeit geleistet

    Vertreter der Stadt bedankten sich für die Arbeit des AK Asyl (v.l.): Beigeordneter Matthias Kortendieck, Ulrich Beckerling, Ulrike Hattebuer (Fachbereichsleiterin Arbeit und Soziales), Friedhelm Theveßen, Konrad Kleyboldt und Bürgermeister Richard Borgmann.

    Konrad Kleyboldt als ehemaliger Vorsitzender der Arbeitsstelle Gerechtigkeit und Frieden sowie sein Nachfolger Friedhelm Theveßen und Ulrich Beckerling, ehemaliger Leiter des AK Asyl, erhielten jetzt als Dank für ihr ehrenamtliches Engagement Präsente von der Stadt.

  • Mut der münsterischen Frauen gelobt

    So., 17.11.2019

    Auszeichnung für Maria 2.0

    Achim Riggert von der interreligiösen Arbeitsstelle gratulierte den Frauen von Maria 2.0

    Im Rahmen der Jahrestagung der Arbeitsstelle Intra wurden zwei münsterische Gruppen, die sich interreligiös und ehrenamtlich für Verständigung zwischen den Religionen engagieren, geehrt: Maria 2.0 und das „Ensemble Marsaleko“.

  • Arbeitsstelle Gerechtigkeit und Frieden setzt neue Akzente

    Di., 29.10.2019

    Ruth Weiss berichtet aus ihrem Leben

    Die heute 95-jährige Ruth Weiss hat zehn Jahre in Lüdinghausen gelebt. 

    Der Verein Arbeitsstelle Gerechtigkeit und Frieden hat die Journalistin und Schriftstellerin Ruth Weiss eingeladen. Die heute 95-Jährige hat zehn Jahre in Lüdinghausen gelebt und wird bei zwei Veranstaltungen am 11. November (Montag) von ihren Erfahrungen als jüdisches Kind in der Zeit des Nationalsozialismus berichten und einige ihrer bislang unveröffentlichten Texte vorstellen.

  • Großteil der Havixbecker pendelt nach Münster

    Do., 24.10.2019

    72,7 Prozent arbeiten auswärts

    Zur Arbeit in andere Städte und Gemeinden pendeln fast drei Viertel der in Havixbeck wohnenden Erwerbstätigen. Mit dem Auto, öffentlichen Verkehrsmitteln und dem Fahrrad sind sie unterwegs.

    In anderen Städten und Gemeinden hat die Mehrzahl der Havixbecker Erwerbstätigen ihren Arbeitsplatz. Im Jahr 2018 lag die Auspendlerquote bei 72,7 Prozent.

  • Arbeitskreis „Fair Handeln“ unterstützt „Mary’s Meals“-Projekt

    Fr., 11.10.2019

    Aktion gibt Kindern Hoffnung

    Sind begeistert von der großen Unterstützung der Lüdinghauser für die Spendenaktion zugunsten von „Mary’s Meals“ (v.l.): Vera Hüsken, Petra Janzen und Lisa Linder.

    Der Arbeitskreis „Fair Handeln“ der Arbeitsstelle Gerechtigkeit und Frieden ist mit seinen Aktionen für das Projekt „Chance für Nansato School/Malawi“ auf große Unterstützung innerhalb der Lüdinghauser Bevölkerung gestoßen. 16 000 Euro sind dabei zusammengekommen. Das spornt den Arbeitskreis an für ein neues Projekt.

  • Arbeitsstelle Gerechtigkeit und Frieden

    Mo., 15.07.2019

    Theveßen neuer Vorsitzender

    Die alten und neuen Vorstandsmitglieder der Arbeitsstelle (von links): Konrad Kleyboldt (scheidender Vorsitzender), Manfred Voskuhl (scheidender stellvertretender Vorsitzender), Maria Richter (scheidendes Vorstandsmitglied), Hans-Jürgen Busse (neuer stellvertretender Vorsitzender), Elisabeth Dabrowski (scheidendes Vorstandsmitglied), Lisa Linder (neues Vorstandsmitglied), Thomas Nienhaus (Schatzmeister), Friedhelm Theveßen (neuer Vorsitzender) sowie Karl-Heinz Kocar (neues Vorstandsmitglied).

    Friedhelm Theveßen ist neuer Vorsitzender der Arbeitsstelle Gerechtigkeit und Frieden. Nach 39 Jahren schied sein Vorgänger Konrad Kleyboldt aus.

  • „Arbeitsstelle Gerechtigkeit und Frieden“ bedankt sich bei Flüchtlingshelfern

    Mi., 15.05.2019

    Kleine Wunder der Nächstenliebe

    Bei der Dankesfeier im Pfarrheim St. Felizitas kamen Konrad Kleyboldt (2.v.r.), Vorsitzender der Arbeitsstelle „Gerechtigkeit und Frieden“, und Ulrich Beckerling (2.v.l.), Leiter des Arbeitskreises Asyl, mit vielen Ehrenamtlichen ins Gespräch.

    Bei der Dankesfeier der „Arbeitsstelle Gerechtigkeit und Frieden“ für die Ehrenamtlichen des Arbeitskreises Asyl und Mitarbeiter der Stadt Lüdinghausen für ihre Leistung in der Flüchtlingshilfe gab es Neuigkeiten: Die vier Hauptamtlichen werden bei der Stadt beschäftigt, auch mit der Arbeitsstelle geht es weiter.

  • Expedition Münsterland in Westerkappeln

    Fr., 10.05.2019

    Schauplätze der Wissenschaft erlebbar machen

    Unter der Leitung von Matthias M. Ester (Mitte) vom Geschichts-Kontor Münster suchten rund 20 Frauen und Männer in Westerkappeln nach Spuren jüdischen Lebens. Zu den Stationen gehörte auch der jüdische Friedhof auf dem Gabelin.Matthias M. Ester (links) erzählte von der jüdischen Familie Reinhaus, die an der heutigen Großen Straße 4 in einem Fachwerkhaus gelebt hatte. Vier Stolpersteine erinnern seit fünf Jahren an den Kaufmann Ernst Reinhaus, der hier mit seiner Ehefrau und zwei Kindern zu Hause gewesen war.

    Auf die Spuren jüdischen Lebens in Westerkappeln hat sich jetzt die Expedition Münsterland unter dem Dach der Arbeitsstelle Forschungstransfer der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster begeben. Ein wichtiges Anliegen der Initiative: Wissenschafts-Schauplätze erlebbar und universitäre Forschung in der Region sichtbar machen.

  • Flüchtlinge

    Mo., 25.03.2019

    Flüchtlingsminister: Bessere Chancen für Geduldete

    Joachim Stamp (FDP), nordrhein-westfälischer Integrationsminister.

    Gute Sprachkenntnisse, eine Arbeitsstelle - aber dennoch ohne sicheren Aufenthalt. Dieser Gruppe unter den geduldeten Ausländern will NRW-Integrationsminister Stamp mehr Chancen geben. Das Mittel zum Zweck ist ein Erlass an die Ausländerämter in NRW.