Arbeitsunfall



Alles zum Schlagwort "Arbeitsunfall"


  • Firma vorzeitig verlassen

    Di., 06.10.2020

    Anerkennung als Arbeitsunfall? Witwe zieht vor Bundesgericht

    Das Bundessozialgericht in Kassel.

    Ein Mann verlässt plötzlich seinen Arbeitsplatz und verunglückt tödlich. Seine Frau kämpft jahrelang vor Gericht um eine Anerkennung als Arbeitsunfall. Nun entscheidet das Bundessozialgericht.

  • Gerichtsurteil

    Fr., 02.10.2020

    Arbeitsunfall auch bei Freistellung im Ausland

    Die Arbeit von Tierpflegern ist auch im Ausland gefragt. Hat ein entsendeter Arbeitnehmer dort einen Unfall, kann es sich trotz Freistellung um einen Arbeitsunfall handeln.

    Arbeitsunfälle stehen grundsätzlich unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung. Was gilt, wenn ein Arbeitnehmer freigestellt und ins Ausland entsendet wird? Es kommt auf die Details an.

  • Sturz auf der Treppe

    Di., 08.09.2020

    Arbeitsunfälle gibt es auch im Homeoffice

    Auch im Homeoffice gilt der Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung - aber nicht bei jedem Unfall.

    Unfälle während der Arbeitszeit passieren auch im Homeoffice. Doch nicht immer gilt das dann als Arbeitsunfall. Was ist zum Beispiel, wenn der Paketbote klingelt?

  • Unfälle

    Di., 04.08.2020

    Unfall in Konditorei: Schwerverletzter in Klinik geflogen

    Ein Rettungswagen ist mit eingeschaltetem Blaulicht im Einsatz.

    Mönchengladbach (dpa/lnw) - Bei einem Arbeitsunfall in einer Bäckerei in Mönchengladbach ist ein Arbeiter am Dienstag mit dem Arm in eine Maschine geraten und eingeklemmt worden. Wie die Feuerwehr berichtete, hatte der Betriebsschlosser den zwischen Walzen eingeklemmten Unterarm des Mannes bereits befreit, als die Retter eintrafen. Da die Verletzungen erheblich waren, wurde ein Rettungshubschrauber alarmiert. Der schwer verletzte Mitarbeiter wurde in eine Fachklinik für Arbeitsunfälle geflogen.

  • Notfälle

    Di., 07.07.2020

    Frau unter Stahlträger eingeklemmt und gestorben

    Das Blaulicht eines Polizei-Einsatzfahrzeuges leuchtet.

    Arnsberg (dpa/lnw) - Eine 55-Jährige ist bei einem Arbeitsunfall in Arnsberg unter einem Stahlträger eingeklemmt worden und ums Leben gekommen. Die Frau habe am Dienstag einen Lastwagen entladen und sei dann unter den Stahlträger geraten, sagte eine Sprecherin der Polizei im Hochsauerlandkreis. Wie genau sich der Arbeitsunfall in dem metallverarbeitenden Betrieb ereignet habe, sei noch unklar und werde derzeit ermittelt. Kriminalpolizei und Experten des Amtes für Arbeitsschutz untersuchten die Unglücksstelle.

  • Unfälle

    Di., 09.06.2020

    Monteur stirbt bei Arbeitsunfall in Gütersloh

    Ein Sanitäter vor einem Rettungswagen mit der Nummer des Notrufes.

    Gütersloh (dpa/lnw) - Bei Montagearbeiten in Gütersloh ist am Dienstag ein Arbeiter ums Leben gekommen. Nach Angaben der Polizei wurde der 48-jährige Monteur aus Ahrensburg in Schleswig-Holstein von einem mehrere Hundert Kilogramm schweren, herabstürzenden Metallteil getroffen. Der Mann starb noch vor Ort auf dem Firmengelände. Ein weiterer 58-jähriger Mitarbeiter der Montagefirma wurde ebenfalls verletzt und kam ins Krankenhaus. Lebensgefahr bestand nach Angaben der Polizei bei ihm nicht. Die Männer hatten Schalldämpfer für Notstromaggregate installiert. Das Amt für Arbeitsschutz der Bezirksregierung Detmold hat die Ermittlungen übernommen.

  • Unfälle

    Mi., 03.06.2020

    Tödlicher Arbeitsunfall: Landwirt unter Maschine eingeklemmt

    Ein Streifenwagen mit Blaulicht.

    Much (dpa/lnw) - In Much in Rhein-Sieg-Kreis ist es am Dienstag zu einem tödlichen Arbeitsunfall gekommen. Ein 70 Jahre alter Landwirt wurde unter einer Arbeitsmaschine eingeklemmt. Anwohner hätten ihn auf einem Feld gefunden und die Polizei verständigt, sagte am Mittwoch ein Sprecher der Polizei im Rhein-Sieg-Kreis. Es wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Zunächst hatte der «Kölner Stadt-Anzeiger» berichtet.

  • Unfälle

    Do., 14.05.2020

    Arbeitsunfall: Schweißroboter verletzt Mann tödlich

    Bergneustadt (dpa/lnw) - In Bergneustadt ist ein Mann bei der Arbeit durch einen Schweißroboter so stark verletzt worden, dass er gestorben ist. Der 54-Jährige habe sich in dem Gefahrenbereich des Roboters aufgehalten und sei dabei von einem Maschinenteil getroffen worden, teilte die Polizei am Donnerstag mit. Der Gummersbacher sei am Mittwoch noch vor Ort gestorben. Üblicherweise stoppe der Roboter bei der Annäherung eines Menschen. Die Umstände des tödlichen Arbeitsunfalles wurden den Angaben eines Sprechers nach noch ermittelt. Das Amt für Arbeitsschutz sei in die Ermittlungen involviert.

  • Unfälle

    Mi., 08.04.2020

    Angehobenes Auto fällt bei Arbeiten auf Mann

    Hövelhof (dpa/lnw) - Tödlicher Arbeitsunfall: Ein mit einem Gabelstapler angehobenes Auto ist am Mittwoch im ostwestfälischen Hövelhof auf einen darunter arbeitenden 52-Jährigen gefallen. Der Mann kam bei dem Unfall auf einem Betriebshof ums Leben, wie die Polizei berichtete. Das Auto habe der Mann zuvor mit dem Gabelstapler einseitig angehoben. Doch es rutschte weg und fiel auf den 52-Jährigen. Ein Arbeitskollege entdeckte das Opfer, hob den Wagen mit dem Gabelstapler an und holte den toten Mann unter dem Auto hervor. Angaben, um was für einen Betrieb es sich handelt und woran das Opfer arbeitete, wurden nicht gemacht.

  • Urteile

    Fr., 06.03.2020

    Explodierender E-Zigaretten-Akku ist kein Arbeitsunfall

    Eine Statue der Justitia hält eine Waage in ihrer Hand.

    Düsseldorf (dpa/lnw) - Wenn der Ersatzakku einer E-Zigarette wegen eines Dienstschlüssels in der Hosentasche explodiert, ist dies kein Arbeitsunfall. Das hat das Sozialgericht in Düsseldorf entschieden, dass den ungewöhnlichen Fall vorgelegt bekommen hatte (Az. S 6 U 491/16).