Armlehne



Alles zum Schlagwort "Armlehne"


  • Tempomat und Armlehne

    Mo., 08.10.2018

    So entlasten Vielfahrer ihren Körper

    Langes, statisches Sitzen: Berufliche Vielfahrer sollten für viele Pausen und etwas Entlastung sorgen.

    Langes Sitzen ist für den Rücken Gift. Wer im Beruf viel mit dem Auto unterwegs ist, sollte regelmäßige Pausen für Lockerungsübungen einplanen. Ein paar Tipps für Vielfahrer:

  • Frust im Flugzeug

    Do., 09.02.2017

    Warum lässt sich die Armlehne am Gang nicht hochklappen?

    Gut zu wissen: Gangplätze sind nicht so bequem, weil sich die Armlehne nicht hochklappen lässt.

    Manches nervt einfach im Flugzeug: Dazu gehört die feste Armlehne beim Gangplatz. Sie ist einfach zu unbequem für viele Passagiere. Die Airlines wissen das, ändern aber nichts daran.

  • Tourismus

    Do., 14.04.2016

    Wem gehört welche Armlehne im Flugzeug?

    Im Flugzeug müssen sich Reisende häufig die Armlehnen teilen. Nach einer ungeschriebenen Regel bekommt der Fluggast in der Mitte dann einen «Armlehnenvorzug».

    Wer nicht gerade in der ersten Klasse reist, hat meist nicht viel Platz im Flugzeug. Gut wenn man da wenigstens die Armlehnen nutzen kann. Doch was soll der Fluggast tun, wenn diese bereits von den Sitznachbarn belegt werden?

  • Reise

    Do., 25.04.2013

    Knigge über den Wolken - Korrektes Verhalten im Flugzeug

    Passagiere sollten sich an ein paar Benimmregeln halten. Foto: Andrea Warnecke

    Limburg (dpa/tmn) - Wem gehört die mittlere Armlehne? Was machen, wenn der Sitznachbar schnarcht? Im Flugzeug müssen fremde Menschen viele Stunden auf engstem Raum miteinander auskommen. Ein paar Benimmregeln sind deshalb wichtig.

  • Dieter Walter avancierte vom Stasi-Häftling zum Mitarbeiter der Gedenkstätte

    Mo., 05.11.2012

    Berlin-Hohenschönhausen: Die "Gastfreundschaft" der Stasi

    Dieter Walter avancierte vom Stasi-Häftling zum Mitarbeiter der Gedenkstätte : Berlin-Hohenschönhausen: Die "Gastfreundschaft" der Stasi

    Berlin - Dieter Walter stemmt seine Hände auf die Armlehnen. Vor dem Stuhlsessels steht ein Schreibtisch. Die beige Platte typisch DDR-Kunststoff. Im rechten Winkel dazu ein weiterer Tisch – wie einst in jeder Amtsstube jenseits der Mauer. An den Wänden vergilbte DDR-Tapete. Walter richtet sich weiter auf: „Ich bin ein Sieger der Geschichte. Weil ich hier sitze – und nicht auf dem Schemel, der früher da vorne stand.“

  • Kultur Nachrichten

    Mi., 13.10.2010

    Rivalität im Ellbogenbereich