Artensterben



Alles zum Schlagwort "Artensterben"


  • Artensterben

    Mo., 05.08.2019

    Neuseelands Vogelwelt bräuchte Millionen Jahre zur Erholung

    Kakapos leben auf dem Waldboden, legen dort ihre Eier und haben keinerlei Verteidigungsstrategien.

    Grüne Papageien wie Kakapos zählen zu den gefährdeten Vogelarten Neuseelands. Viele weitere sind seit Ankunft des Menschen vor rund 700 Jahren ausgestorben. Forscher haben berechnet, wie lange die Natur zur Wiederherstellung der Vielfalt bräuchte.

  • Artensterben – was bedeutet das für die Region ?

    Di., 25.06.2019

    Eine traurige Bilanz

    Die Vielfalt der Arten geht zurück. Die Feldlerche, vor einigen Jahrzehnten noch häufig in Westerkappeln zu beobachten, ist kaum oder gar nicht mehr zu sehen.Knapp 40 Prozent der Regenwurmarten stehen auf der „Roten Liste der bedrohten Arten“.

    Rund eine Million Tier- und Pflanzenarten sind laut einem UN-Bericht vom Aussterben bedroht. Wie macht sich das bei uns in der Region bemerkbar ? Wir haben mit Experten gesprochen: Naturgärtner Jürgen Schneiders, Jäger Dr. Michael Greshake, Biologe Dr. Heinrich Terlutter und Vogelkundler Walter Witte. Alle vier Naturfreunde ziehen eine traurige Bilanz.

  • Sorge um die Natur

    Sa., 18.05.2019

    „Unsere Generation ist gescheitert“

    Hegeringsvorsitzender Karl Weckendorf mit zwei Exponaten aus der Rollenden Waldschule: Feldhuhn und Kiebitz. Den Rückgang der Arten stellen die heimischen Jäger auch hier in der Region fest.

    Wenn das Therma Artensterben diskutiert wird, braucht Karl Weckendorf nicht auf ferne Länder schauen. Denn das Artensterben gebe es auch hier im Münsterland, sagt der Appelhülsener, der als Jäger sich seit über 40 Jahren mit der Natur beschäftigt.

  • ÖDP-Politikerin Agnes Becker

    Fr., 17.05.2019

    Bienen-Retterin hat Europa im Visier

    Agnes Becker organisierte in Bayern das Volksbegehren „Rettet die Bienen“. Mit auf dem Foto: die münsterischen ÖDP-Ratsherren Michael Krapp (l.) und Franz Pohlmann (r.) sowie der ÖDP-Europaabgeordnete Prof. Dr. Klaus Buchner.

    In Bayern feierte die ÖDP-Politikerin Agnes Becker mit dem von ihr angestoßenen Volksbegehren „Rettet die Bienen“ einen großen Erfolg. Nun will sie auch EU-weit gegen das Artensterben kämpfen, betonte sie am Donnerstag in Münster.

  • Drohendes Massensterben

    Di., 07.05.2019

    Artensterben: Forscher halten Umsteuern noch für möglich

    Fische am Great Barrier Reef, einem sehr stark gefährdetem Biotop.

    Nicht nur der Klimawandel bedroht die Lebensgrundlagen der Menschen, auch das Artensterben ist eine Gefahr für die Ökosysteme. Ein neuer Weltbericht rüttelt auf - und der Ruf nach Konsequenzen wird lauter.

  • EU

    Di., 07.05.2019

    Umfrage: Fast alle Deutschen halten Naturschutz für Pflicht

    Brüssel (dpa) - Angesichts des Artensterbens messen die allermeisten Deutschen einer Umfrage zufolge dem Naturschutz überragende Bedeutung zu. 98 Prozent von gut 1500 für das Eurobarometer Befragten in Deutschland sagten, es sei die Verantwortung der Menschheit, die Natur zu schützen. Jeweils 97 Prozent sagten, Biodiversität sei wesentlich für den Klimaschutz und trage zu Gesundheit und Wohlbefinden der Menschen bei. Die Deutschen nehmen das Thema demnach noch etwas wichtiger als die EU-Bürger im Durchschnitt: Insgesamt sagten 96 Prozent EU-weit, die Menschheit müsse die Natur schützen.

  • Naturschutz

    Di., 07.05.2019

    Warnung vor Artensterben: Naturschützer machen Druck

    Paris (dpa) - Angesichts der dramatischen Warnung vor einem massenhaften Artensterben fordern Politik, Naturschützer und Wissenschaftler mehr Nachhaltigkeit in der Wirtschaft. Der Wohlstand von Staaten müsse auch anhand ökologischer und sozialer Kriterien gemessen werden, sagte Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter der dpa. Umweltministerin Svenja Schulze zeigte sich höchst alarmiert. «Die Lage ist ernst», sagte die SPD-Politikerin dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. Eine Abkehr vom «Wirtschafts-Mantra des ständigen Wachstums» mahnte die Naturschutzorganisation BUND an.

  • Weltkonferenz in Paris

    So., 28.04.2019

    Bundesumweltministerin: Artensterben globale Herausforderung

    Weltkonferenz in Paris: Bundesumweltministerin: Artensterben globale Herausforderung

    Berlin (dpa) - Vor Beginn einer Weltkonferenz zur Artenvielfalt hat Bundesumweltministerin Svenja Schulze die existenzielle Bedeutung des Kampfs gegen das Aussterben von Tier- und Pflanzenarten betont.

  • Projekt der Bürgerstiftung

    Do., 04.04.2019

    Blühfläche zum Mitmachen schaffen

    Die Brachfläche in ein Blütenmeer verwandeln wollen (v.l.) Walter Sosul, Brigitte Müller, Ludger Gausling, Lisa Gausling und Paul Weßling von der Bürgerstiftung.

    Öde Steinwüsten in den Vorgärten und dramatisches Artensterben – das Summen und Brummen der heimischen Insekten droht zu verstummen. Dem will die Bürgerstiftung Heek-Nienborg nun ein neues Projekt entgegensetzen. Denn unter Beteiligung der Bürger will sie ein brachliegendes Grundstück an der Kämpensiedlung in ein buntes Blütenmeer verwandeln.

  • Artensterben verhindern

    Fr., 21.09.2018

    Aufstellung von Insektenhotels

    In Horstmar sollen Insektenhotels aufgestellt werden. 

    Bürgermeister Robert Wenking brachte im Ausschuss für Jugend, Sport, Soziales, Kultur und Heimatpflege die Idee ein, Insektenhotels anzuschaffen. Im Rahmen des Klima- und Umweltschutzes hat der Rat dafür Mittel in Höhe von 5000 Euro zur Verfügung gestellt.