Artenvielfalt



Alles zum Schlagwort "Artenvielfalt"


  • Mit Alexa Körner auf Fotopirsch

    Fr., 11.09.2020

    Faszinierende Artenvielfalt

    Alexa Körner hat schon viele Tiere in Wäldern, Wiesen und an Gewässern in ihrer natürlichen Umgebung beobachtet und fotografiert. In den vergangenen Corona-Monaten hat sie ihr Hobby noch weiter intensiviert und sich dabei auf Fotopirsch in heimischen Gefilden gemacht.

    Morgens, wenn die ersten Sonnenstrahlen die fahle Morgendämmerung durchbrechen und sich die Nebelschwaden, die sich bei Tagesanbruch wie ein grauer Teppich über die Aa gelegt haben, in Nichts auflösen, dann ist Alexa Körner bereits auf der Pirsch. Auf Fotopirsch.

  • Nabu-Jahresbilanz

    Di., 01.09.2020

    Naturschutzbund dringt auf Kurswechsel „Flächenfraß vertreibt Tierwelt“

    Der Rückgang der Artenvielfalt durch ungebremste Flächenversiegelung treibt den Naturschutzbund NRW um: Dass mehr Wölfe im Land wohnen, sei positiv.

    Die Naturschutzbilanz der schwarz-gelben Landesregierung geht aus Sicht des Naturschutzbundes NRW (Nabu) erkennbar zulasten der Artenvielfalt und der natürlichen Lebensräume. Seit der Amtsübernahme ordneten CDU und FDP den Naturschutz ihrem wirtschaftsfreund­lichen Kurs unter, beklagte die Nabu-Landesvorsitzende Heide Naderer am Dienstag in Düsseldorf.

  • Senden

    Do., 06.08.2020

    Blütenpracht erfreut Bienen und Menschen

    Vertreter des LOV weisen auf die Blütenpracht-Aktion hin.

    Es dient der Artenvielfalt von Flora und Fauna und erfreut die Menschen: Zum fünften Mal beteiligen sich Landwirte aus Senden an der Aktion „Blütenpracht am Wegesrand“.

  • WWF-Studie

    Fr., 31.07.2020

    Deutsche Eisproduzenten setzen nicht auf Nachhaltigkeit

    Deutsche Speiseeis-Produzenten erfüllen laut WWF kaum Anforderungen an ökologische Nachhaltigkeit.

    Der Anbau von Kokospalmen bedroht die Artenvielfalt und trägt zur weiteren Rodung der Regenwälder bei. Doch ausgerechnet auf das Öl der Palmen setzen die Hersteller von Speiseeis in Deutschland, beklagt der WWF.

  • Artenvielfalt: Reich gedeckt ist der Tisch für Hummel und Co. in Sandrup

    Fr., 31.07.2020

    Bienen-Menü: Es ist angerichtet

    Borretsch, Dill, Kornblume, Klee, Malve, Disteln, Phacelia, Kamille, Schafgarbe und Gräser

    Die Sandruper Heimatfreunde wollen einen Beitrag zum Erhalt der für die Bestäubung so wichtigen Bienen-Population leisten. Mit Antonie Averbeck haben sie eine langjährige und versierte Imkerin gefunden, die mit Rat und Tat zur Seite steht – und eine nahrungsreiche Blühwiese für die Immen gibt es auch.

  • Antrag nach Gemeindeordnung

    Do., 23.07.2020

    Grüne wollen Blütenpatenschaften

    Gute Zeiten für Biene Maja und ihre Freunde: Patenschaften für Blühflächen werden von den Grünen gefordert.

    Bündnis 90/Die Grünen wenden sich mit einem Vorschlag für mehr Artenvielfalt an die Gemeinde und stellen einen Bürgerantrag an den Gemeinderat.

  • Stadt bittet um Saatgut-Spenden

    Mo., 20.07.2020

    Mit Saatgut-Börse die Artenvielfalt fördern

    Stadt bittet um Saatgut-Spenden: Mit Saatgut-Börse die Artenvielfalt fördern

    Die Stadt Münster möchte die Artenvielfalt fördern. Um Bürgern im kommenden Frühjahr Tauschboxen mit Blumen-, Kräuter- und Gemüsesamen zur Verfügung stellen zu können, wird jetzt um Saatgut-Spenden gebeten.

  • Initiative „Zusammen Vielfalt schaffen“

    Mi., 08.07.2020

    Mit kleinen Schritten viel bewegen

    Silke Groenewold (Bild oben, links) und Sandra Blumenthal-Balsbering freuen sich, wenn es blüht und grünt wie auf dem Blühstreifen an der Kirche. Mit den Nachbarn hat Sandra Blumenthal-Balsbering in der Siedlung eine Baumscheibe bepflanzt. Klatschmohn (unten rechts) und Lavendel (unten links) ziehen Insekten an.

    „Zusammen Vielfalt schaffen“ heißt eine Initiative für den Erhalt und die Förderung der Artenvielfalt in Ladbergen. Sie hat bereits viele Unterstützer.

  • Randstreifen an Wirtschaftswegen

    So., 28.06.2020

    Wichtige Biotope für die Artenvielfalt

    Die Streifen zwischen Feldern und Wirtschaftswegen können wichtige Biotope sein, die zum Erhalt der Artenvielfalt beitragen können.

    Die Stadtverwaltung achtet bei der Sanierung der Wirtschaftswege darauf, dass die Wegerandstreifen nicht umgepflügt und bewirtschaftet werden. Allerdings ist das Straßennetz 400 Kilometer lang. Kontrolliert wurden knapp 19 Kilometer – in zwei Jahren.

  • Kreis Steinfurt

    Fr., 29.05.2020

    Biodiversitätsstrategie soll Artenvielfalt und Lebensräume erhalten

    Kreis Steinfurt: Biodiversitätsstrategie soll Artenvielfalt und Lebensräume erhalten

    Auch im Kreis Steinfurt gibt es eine ganze Reihe bedrohter Tierarten. Die schrumpfenden Lebensräume sind nun auf die Agenda gerückt. Mit Landwirtschaft und Naturschutz wurde eine Biodiversitätsstrategie entwickelt.