Asylverfahren



Alles zum Schlagwort "Asylverfahren"


  • Migration

    Fr., 04.10.2019

    Athen verschärft Asylverfahren - wer nicht kooperiert geht

    Athen (dpa) - Griechenland wird mit einem neuen Gesetz das Asylverfahren beschleunigen und nicht kooperierende Migranten ausweisen. Dies kündigte der Regierungschef Kyriakos Mitsotakis im Parlament in Athen mit. Die Weigerung zu kooperieren werde künftig Konsequenzen haben, sagte Mitsotakis. Das gelte auch für Migranten, die sich weigerten, von einem Flüchtlingslager zu einem anderen gebracht zu werden, oder die zu Gesprächen in Zusammenhang mit ihrem Asylantrag nicht erschienen. Wer nicht kooperiere, soll in geschlossen Abschiebelagern interniert werden.

  • Asylverfahren

    Di., 17.09.2019

    Studie aus Münster zu falschen Altersangaben bei Flüchtlingen

    Asylverfahren: Studie aus Münster zu falschen Altersangaben bei Flüchtlingen

    Münster (dpa) - Einige nach Deutschland kommende Flüchtlinge geben einer neuen Studie zufolge ihr Alter falsch an, um einen besseren Asylschutz zu erhalten, der eigentlich nur Minderjährigen zusteht. Rechtsmediziner der Uniklinik Münster haben in einer bislang nicht veröffentlichten Studie knapp 600 Altersgutachten aus den Jahren 2007 bis 2018 ausgewertet.

  • Innenministerium teilt mit

    Mi., 17.07.2019

    Asylverfahren dauern im Schnitt ein halbes Jahr

    Zum Jahresende 2018 dauerte ein Asylverfahren im Schnitt 7,5 Monate. Vor einem Jahr lag die Verfahrensdauer noch bei 8,4 Monaten.

    Berlin (dpa) - Asylbewerber müssen in Deutschland inzwischen nicht mehr ganz so lange auf die Bearbeitung ihrer Anträge warten. Wie das Bundesinnenministerium auf Anfrage mitteilt, liegt die Verfahrensdauer zurzeit bei durchschnittlich sechs Monaten.

  • Migration

    Mi., 17.07.2019

    Asylverfahren dauern im Schnitt ein halbes Jahr

    Berlin (dpa) - Asylbewerber müssen in Deutschland inzwischen nicht mehr ganz so lange auf die Bearbeitung ihrer Anträge warten. Wie das Bundesinnenministerium mitteilte, liegt die Verfahrensdauer zurzeit bei durchschnittlich sechs Monaten. Zum Jahresende 2018 dauerte ein Asylverfahren im Schnitt 7,5 Monate. Vor einem Jahr lag die Verfahrensdauer noch bei 8,4 Monaten. Im ersten Halbjahr dieses Jahres hatte das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge 84 866 Asylanträge entgegengenommen. Darunter waren 11 913 Anträge von Asylbewerbern, die zuvor schon einmal um Schutz ersucht hatten.

  • Asylfolgeanträge

    Do., 06.06.2019

    Über 2500 Ausländer reisten trotz Ausreise-Geld wieder ein

    Asylbewerber auf dem Gelände der Zentralen Ausländerbehörde in Brandenburg. Symbolbild: Patrick Pleul/Archiv

    Wer nach einem gescheiterten Asylverfahren freiwillig ausreist, kann staatliche Hilfe beantragen. Für die deutschen Behörden ist diese Variante kostengünstiger als eine Abschiebung. Allerdings kommt ein kleiner Anteil der Hilfe-Empfänger später wieder zurück.

  • Asylrecht

    Di., 05.03.2019

    60 Prozent weniger Asylverfahren

    Asylrecht: 60 Prozent weniger Asylverfahren

    Die Zahl der Klagen von Asylbewerbern sinkt innerhalb eines Jahres um mehr als die Hälfte. Trotzdem meldet das Verwaltungsgericht in Münster, dass es voraussichtlich noch Jahre brauchen werde, um die Verfahren abzuarbeiten.

  • Justiz

    Do., 21.02.2019

    Verwaltungsgerichte haben viel Arbeit mit Asylverfahren

    Ein somalischer Flüchtling hält in einem Asylbewerberheim eine Aufenthaltsgestattung in den Händen.

    Münster (dpa/lnw) - Rechtsstreitigkeiten um Asylverfahren belasten die Verwaltungsgerichte in Nordrhein-Westfalen weiter stark. Mit rund 30 000 neuen Asylverfahren, die 2018 an den sieben Standorten eingegangen sind, hat sich die Zahl im Vergleich zum Rekordjahr 2017 (79 000) zwar mehr als halbiert, teilte das Oberverwaltungsgericht in Münster am Donnerstag mit. Sie liege aber immer noch immer knapp doppelt so hoch wie 2014 (15 500). Knapp die Hälfte aller Streitigkeiten an Verwaltungsgerichten befasste sich im vergangenen Jahr mit dem Asylrecht.

  • Parteien

    Mo., 11.02.2019

    CDU will Asylverfahren und Zurückweisungen an EU-Außengrenze

    Berlin (dpa) - Die CDU verlangt eine Aufstockung der EU-Grenzschutztruppe Frontex auf 10 000 Beamte bis 2020. Zuletzt strebten die EU-Staaten die Schaffung dieser ständigen Reserve bis 2025 an. An den europäischen Außengrenzen sollten auch Asylverfahren durchgeführt werden, sagte der Innenpolitiker Armin Schuster, der die Ergebnisse einer Arbeitsgruppe des CDU-«Werkstattgesprächs» zur Migration am Montag in Berlin vorstellte. Dazu gehörten auch Zurückweisungen abgelehnter Asylbewerber schon an der Grenze.

  • Drei-Monats-Ziel verfehlt

    Mo., 11.02.2019

    Asylverfahren werden etwas kürzer

    Drei-Monats-Ziel verfehlt: Asylverfahren werden etwas kürzer

    Wer ein ganzes Jahr auf seinen Asylbescheid warten muss, leidet oft unter der Ungewissheit. Auch eine mögliche Abschiebung wird schwieriger, wenn ein Asylbewerber in Deutschland schon Wurzeln geschlagen hat. Das wissen auch die Mitarbeiter des Bamf.

  • Migration

    Mo., 11.02.2019

    Asylverfahren werden kürzer

    Berlin (dpa) - Asylbewerber müssen in Deutschland nicht mehr ganz so lange auf die Bearbeitung ihrer Anträge warten. Im Schnitt dauern die Verfahren aktuell ein halbes Jahr. Das geht aus der Antwort des Innenministeriums auf eine Anfrage der Linksfraktion hervor, über die Zeitungen der Funke-Gruppe berichten. Danach vergingen im dritten Quartal 2018 im Schnitt 6,1 Monate zwischen der Antragstellung und der Entscheidung des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge. Im ersten Quartal waren es noch 9,2 Monate. Ein Grund für den Rückgang ist wohl die gesunkene Zahl von Neuankömmlingen.