Atommacht



Alles zum Schlagwort "Atommacht"


  • Sipri-Jahresbericht

    Mo., 15.06.2020

    Atommächte modernisieren Arsenale ihrer Nuklearwaffen

    Ein Offizier geht an dem Marschflugkörper vom Typ 9M729 (Nato-Code: SSC-8) entlang, im Hintergrund die Startvorrichtung. SSC-8 soll in der Lage sein, Marschflugkörper abzufeuern, die sich mit Atomsprengköpfen bestücken lassen und mehr als 2000 Kilometer weit fliegen können.

    Die internationalen Rufe nach nuklearer Abrüstung finden bei den Atommächten nur bedingt Gehör: Zwar geht die Zahl der Atomsprengköpfe in aller Welt zurück. Dafür werden die tödlichen Arsenale aber auf den modernsten Stand gebracht.

  • Parade in Minsk

    Sa., 09.05.2020

    Ex-Sowjetrepubliken feiern Sieg über Hitler

    Der weißrussische Präsident Alexander Lukaschenko (M) salutiert, während er die Militärparade in Minsk verfolgt.

    Wegen der Corona-Pandemie hat die Atommacht Russland ihren wichtigsten Feiertag zum Sieg über den Faschismus vergleichsweise ruhig begangen. In Belarus hingegen gab es die größte Militärparade weltweit. Und aus der Ukraine kamen mahnende Worte.

  • Verteidigung

    Fr., 07.02.2020

    Macron bietet Europäern Einblick in atomare Abschreckung an

    Paris (dpa) - Die Atommacht Frankreich fordert von Europa viel mehr Engagement bei der gemeinsamen Verteidigung und bietet Partnern einen größeren Einblick in ihre nationale nukleare Abschreckung an. «Unsere Sicherheit beruht unvermeidlich auf einer größeren, autonomen Handlungsfähigkeit der Europäer», sagte Präsident Emmanuel Macron in Paris bei einer Grundsatzrede zur Verteidigungsstrategie. Macron fordert seit langem, dass sich Europa unabhängiger von der Supermacht USA macht. Er stellte die Zusammenarbeit mit Washington aber nicht in Frage.

  • Verteidigung

    Fr., 07.02.2020

    Macron: Bei Verteidigungsfragen nicht nur zuschauen

    Paris (dpa) - Die Atommacht Frankreich hat von Europa gefordert, die eigene Sicherheit stärker in die Hand zu nehmen. Die Europäer können sich angesichts des nuklearen Wettrüstens nicht «auf eine Rolle als Zuschauer» beschränken, sagte Staatschef Emmanuel Macron bei einer Grundsatzrede zur Verteidigungsstrategie in Paris. Der Präsident sprach sich erneut für die Einbindung der Europäer in Verhandlungen über einen künftigen INF-Vertrag über ein Verbot landgestützter atomarer Mittelstreckenwaffen aus. Frankreich ist nach dem Brexit das einzige EU-Land mit eigenen Atomwaffen.

  • Konflikte

    Sa., 14.12.2019

    Nordkorea meldet neuen Test auf Satellitenstartgelände

    Seoul (dpa) - Die selbsterklärte Atommacht Nordkorea hat einen weiteren «wichtigen» Test auf seiner Satelliten-Startanlage Sohae gemeldet. Der Test sei Freitagnacht erfolgt, und er sei erfolgreich gewesen, berichten die Staatsmedien, ohne dass Details genannt werden. Die jüngsten Forschungserfolge im Verteidigungsbereich würden dazu verwendet, «die zuverlässige strategische atomare Abschreckung» des Landes weiter zu stärken. Nordkorea hatte nach eigenen Angaben am vergangenen Samstag bereits einen bedeutenden Test auf derselben Anlage durchgeführt.

  • Konflikte

    So., 08.12.2019

    Nordkorea meldet bedeutenden Test auf Satellitenstartgelände

    Seoul (dpa) - Die selbsterklärte Atommacht Nordkorea hat nach eigenen Angaben auf dem Gelände der Satelliten-Startanlage Sohae einen wichtigen Test durchgeführt. Der Test «von großer Bedeutung» sei erfolgreich gewesen, berichten die Staatsmedien, ohne Details zu nennen. Das Ergebnis werde «einen großen Einfluss darauf haben, die strategische Position der Demokratischen Volksrepublik Korea in naher Zukunft einmal mehr zu verändern». In Sohae befinden sich eine Testanlage für Raketenantriebe sowie eine Startrampe.

  • «Gefahr für den Weltfrieden»

    Mi., 14.08.2019

    Pakistans Premier warnt vor Eskalation im Kaschmirkonflikt

    Pakistans Premierminister Imran Khan.

    Zwei Atommächte streiten sich um das Kaschmir-Gebiet. Nun warnt Pakistan Indien vor einem weiteren Schritt. Der Weltfriede sei in Gefahr.

  • Atommächte im Clinch

    Mi., 07.08.2019

    Pulverfass Kaschmir - Droht jetzt ein neuer Krieg?

    Indische Wanderarbeiter sitzen telefonierend auf ihrem Gepäck, während sie sich darauf vorbereiten, die Region Jammu und Kaschmir zu verlassen.

    Inmitten großer Spannungen mit Pakistan entzieht Indien seiner Kaschmir-Region den international anerkannten Sonderstatus und provoziert das Nachbarland. Die Welt fürchtet einen neuen Krieg zwischen den beiden Atommächten.

  • Umstrittene Himalaya-Region

    Mo., 05.08.2019

    Indien entzieht Kaschmir den Sonderstatus

    Barrikaden werden von der indischen Polizei errichtet.

    Die Spannungen zwischen den Atommächten Indien und Pakistan nehmen zu: Die indische Regierung entzieht der umstrittenen Himalaya-Region Kaschmir - die von beiden Ländern beansprucht wird - den international anerkannten Sonderstatus. Islamabad reagiert empört.

  • Waffen

    Mo., 17.06.2019

    Friedensforscher: Atomwaffen werden wieder wichtiger

    Stockholm (dpa) - Die Atommächte der Erde investieren nach Angaben von Friedensforschern wieder mehr in ihre nuklearen Waffenarsenale. Zwar ging die Zahl der Atomwaffen weltweit im vergangenen Jahr um knapp vier Prozent zurück, berichtet das Stockholmer Friedensforschungsinstitut Sipri. Dafür seien die Atommächte aber wieder stärker darauf aus, ihre Waffen zu modernisieren. Der Rückgang bei den Atomwaffen habe sich in den vergangenen Jahren entscheidend verlangsamt und sei lediglich darauf zurückzuführen, dass die USA und Russland Waffen ausrangierten, die sie nicht mehr brauchen.