Außeneinsatz



Alles zum Schlagwort "Außeneinsatz"


  • Raumfahrt

    Fr., 15.11.2019

    ISS: Astronauten absolvieren komplizierten Außeneinsatz

    Köln (dpa) - Astronauten haben an der internationalen Raumstation ISS einen anspruchsvollen Außeneinsatz absolviert. Der italienische Raumfahrer Luca Parmitano und sein Partner bei der Mission, der US-Amerikaner Andrew Morgan, waren zu einem ersten Weltraumspaziergang aufgebrochen, um das Magnetspektrometer AMS an der ISS zu reparieren. Genau 6 Stunden und 39 Minuten später seien die beiden wieder in die ISS zurückgekehrt, teilte die US-Raumfahrtbehörde Nasa mit. Insgesamt sind vier Außeneinsätze für die Reparatur geplant. Das Gerät benötigt ein neues Kühlsystem.

  • Raumfahrt

    Fr., 15.11.2019

    Astronauten beginnen mit Außeneinsatz an der ISS

    Die Astronauten Luca Parmitano und Andrew Morgan sind beim Außeneinsatz an der ISS zu sehen.

    Köln (dpa) - Astronauten haben an der internationalen Raumstation ISS mit einem nicht ganz einfachen Außeneinsatz begonnen. Am Freitag brachen der italienische Raumfahrer Luca Parmitano und sein Partner bei der Mission, der US-Amerikaner Andrew Morgan, zu einem Weltraumspaziergang auf, um das Magnetspektrometer AMS an der ISS zu reparieren. Das Gerät wurde zum Teil an der RWTH Aachen entwickelt. Es benötigt ein neues Kühlsystem, um weiterarbeiten zu können.

  • Raumfahrt

    Fr., 15.11.2019

    ISS: Astronauten beginnen mit kompliziertem Außeneinsatz

    Köln (dpa) - Astronauten haben an der internationalen Raumstation ISS mit einem anspruchsvollen Außeneinsatz begonnen. Der italienische Raumfahrer Luca Parmitano und sein Partner bei der Mission, der US-Amerikaner Andrew Morgan, brachen zu einem ersten Weltraumspaziergang auf. Sie wollen das Magnetspektrometer AMS an der ISS reparieren. Insgesamt sind vier Außeneinsätze geplant. Das Gerät benötigt ein neues Kühlsystem. Der in seiner Heimat als «Astro Luca» sehr populären Parmitano ist aktuell ISS-Kommandant. Es ist bereits sein zweiter Einsatz auf der Raumstation.

  • Raumfahrt

    Fr., 18.10.2019

    Trump gratuliert Astronautinnen zu ISS-Außeneinsatz

    Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat zwei Astronautinnen zu ihrem «historischen» Außeneinsatz an der Internationalen Raumstation ISS gratuliert. Trump sprach während des Einsatzes über eine Telefonverbindung mit den beiden Amerikanerinnen Christina Koch und Jessica Meir. Ihre Leistung sei «unglaublich», sagte Trump. Der Einsatz markierte das erste Mal in der Geschichte der Raumfahrt, dass zwei Frauen für einen Außeneinsatz aus der ISS ausgestiegen waren.

  • Weltraum in Frauenhand

    Fr., 18.10.2019

    Astronautinnen-Duo erobert Männerdomäne

    In diesem Bild, das am 04.10.2019 von der NASA veröffentlicht wurde, posieren die US-Astronautinnen Christina Koch (r) und Jessica Meir auf der Internationalen Raumstation.

    Die Raumfahrt gilt als knallhart und war jahrzehntelang eine Männerdomäne. Nur wenige Frauen durften bislang aus der ISS aussteigen, nun schreiben zwei Astronautinnen Weltraum-Geschichte. Haben es Frauen schwerer, in der Raumfahrt durchzustarten?

  • Raumfahrt

    Fr., 18.10.2019

    Meilenstein an der ISS: Erster Außeneinsatz nur mit Frauen

    Houston (dpa) - Erstmals in der Geschichte der Raumfahrt werden heute zwei Frauen einen Außeneinsatz an der Internationalen Raumstation ISS vornehmen. Die US-Astronautinnen Christina Koch und Jessica Meir sollen einen Stromregler an der Außenwand ersetzen. Die Astronautinnen wie auch die Nasa erklärten, dass der Einsatz ein wichtiger Meilenstein für Frauen in der Raumfahrt sei. In der Vergangenheit hätten bislang nur 15 Raumfahrerinnen Außeneinsätze absolviert - einen nur mit Frauen besetzten gab es bislang noch nie.

  • Druckanzug für Außeneinsätze

    Mi., 16.10.2019

    Nasa stellt Raumanzug für kommende Mondmissionen vor

    Kristine Davis und Dustin Gohmert tragen die Prototypen neuer Raumanzüge. Der Druckanzug für Außeneinsätze, der in seinen rot-weiß-blauen Farben ein wenig an die US-Flagge erinnert, sei eine verbesserte Version der bisher bei Außeneinsätzen im All getragenen Anzüge.

    Lustig sah es schon aus, als Neil Armstrong und Buzz Aldrin mit ihren Anzügen auf der Mondoberfläche herumgehüpft sind. Zeitgemäß wäre es heute nicht mehr. Mit neuen Raumanzügen sollen es die nächsten Mondmenschen etwas leichter haben.

  • Raumfahrt

    Mi., 16.10.2019

    Nasa stellt neue Raumanzüge für Mondspaziergänge vor

    Washington (dpa) - Die US-Raumfahrtbehörde Nasa hat Prototypen neuer Raumanzüge vorgestellt, die unter anderem bei der neuen Mondmission Artemis zum Einsatz kommen sollen. Der Anzug für Außeneinsätze, der in seinen rot-weiß-blauen Farben ein wenig an die US-Flagge erinnert, sei erheblich besser als die von den Apollo-Mondbesuchern genutzten Modelle. Mussten sich Neil Armstrong und seine Kollegen noch hopsend über die Mondoberfläche bewegen, erlaube das Modell der neuen Generation ein geschmeidigeres Vorankommen und mehr Beweglichkeit.

  • Wissenschaft

    Di., 15.10.2019

    Erster ISS-Außeneinsatz nur mit Frauen schon diese Woche

    Washington (dpa) - Ein erster nur von Frauen durchgeführter Außeneinsatz an der Internationalen Raumstation ISS soll nun statt in der kommenden schon in dieser Woche stattfinden. Die Astronautinnen Christina Koch und Jessica Meir sollen am Donnerstag oder Freitag die ISS verlassen und einen Stromregler ersetzen, wie die US-Raumfahrtbehörde Nasa mitteilte. Ursprünglich hatte bereits im März ein erster nur von Frauen durchgeführter ISS-Außeneinsatz stattfinden sollen, er musste jedoch wieder abgesagt werden, weil nicht ausreichend passende Raumanzüge zur Verfügung standen.

  • Raumfahrt

    So., 06.10.2019

    Außeneinsatz auf der ISS: Astronauten wechseln Batterien aus

    Moskau (dpa) - Mit ihrem Ausstieg aus der Internationalen Raumstation ISS haben zwei US-Astronauten den Start für einen Außeneinsatz- Marathon hingelegt. Christina Koch und Andrew Morgan tauschten alte Batterien gegen neue und stärkere Lithium-Ionen-Batterien an der Außenwand der ISS aus. Nach sieben Stunden kehrten die beiden wieder in das Innere der ISS zurück. So sollte nach Nasa-Angaben die Energieversorgung an der ISS verbessert werden. Die Arbeiten sollen bei vier weiteren Außeneinsätzen im Oktober fortgesetzt werden; fünf weitere Außeneinsätze sollen im November und Dezember folgen.