Außenministerium



Alles zum Schlagwort "Außenministerium"


  • Katharina Ahrendts beim Bürgerdialog des Außenministeriums in Münster

    Mi., 09.10.2019

    Münsteranerin bohrt „dicke Bretter“ im UN-Sicherheitsrat

    Die gebürtige Münsteranerin Katharina Ahrendts (r.) beim Bürgerdialog des Außenamtes in Münster. Die Moderation hatte Claudia Kramer-Santel.

    Wie funktioniert eigentlich Diplomatie? Was geschieht im Weltsicherheitsrat der vereinten Nationen in New York? Wie hat sich das Verhältnis zur den USA verändert? Solche Fragen hat am Dienstag Katharina Ahrendts, Leiterin des Grundsatzreferats Vereinte Nationen des Auswärtigen Amts, beim Bürgerdialog unter dem Titel „Was geht mich die Welt an?!“ in Münster beantwortet.

  • Auf dem Dach

    Mo., 31.07.2017

    Said Baalbaki war «AArtist in Residence» in Berlin

    Der aus dem Libanon stammende Maler und Bildhauer Said Baalbaki auf dem Dach des Auswärtigen Amtes in Berlin.

    Das dürfte ziemlich einmalig sein: eine Künstlerresidenz auf dem Dach des Außenministeriums. Said Baalbaki weiß, wie sich mit freiem Blick über Berlin arbeiten lässt.

  • Konflikte

    Sa., 22.04.2017

    Iran: Trump sucht Vorwand zur Torpedierung des Atomabkommens

    Teheran (dpa) –  Nach Einschätzung des iranischen Außenministeriums suchen US-Präsident Donald Trump und seine Regierung einen Vorwand, um die Umsetzung des Atomabkommens zu torpedieren. «Unter welchem Vorwand auch immer, wir werden es jedenfalls nicht zulassen», sagte Vizeaußenminister Abbas Araghchi. Der Iran werde den «Konfrontationskurs» der Trump-Regierung bei dem für Dienstag geplanten Atomtreffen in Wien kritisch ansprechen. US-Außenminister Rex Tillerson hatte gesagt, der Deal erfülle nicht das Ziel, das Land von der Entwicklung von Atomwaffen abzuhalten.

  • Umbau im State Department

    Do., 26.01.2017

    Weißes Haus trennt sich von Top-Leuten des Außenministeriums

    US-Präsident Donald Trump gestikuliert während einer Rede bei einer Veranstaltung seiner Partei in Philadelphia.

    Wenn Rex Tillerson seine Arbeit aufnimmt, werden wichtige Stellen im Außenministerium nicht besetzt sein. Das Weiße Haus wollte einige Top-Manager nicht weiter beschäftigen - und ordnet die Dinge in seinem Sinn.

  • Nach Boykottdrohungen

    Do., 12.01.2017

    Amazon zieht Fußmatte mit Indiens Flagge zurück

    Nach Boykottdrohungen : Amazon zieht Fußmatte mit Indiens Flagge zurück

    Neu Delhi (dpa) - Der Online-Händler Amazon hat nach Drohungen des indischen Außenministeriums eine Fußmatte mit dem Aufdruck der Nationalflagge des Landes aus dem Programm genommen. Wie das Unternehmen am Donnerstag bestätigte, ist das betreffende Produkt nicht mehr über die Website erhältlich.

  • Bundesregierung

    Fr., 18.11.2016

    Bericht: Fuhrpark des Außenministeriums ohne Elektro-Autos

    Berlin (dpa) - Das Außenministerium erweist sich nach einem Medien-Bericht bislang als Elektro-Auto-Muffel. In seinem Fuhrpark gebe es bisher kein einziges E-Auto, berichtet das Redaktionsnetzwerk Deutschland. Das zeige eine vom Wirtschaftsministerium erstellte Bestandsliste zum Stichtag 31. Oktober 2016. Dagegen verfüge das Verkehrsministerium über 44 E-Autos. Im Finanzministerium seien sogar 209 Elektro-Autos angeschafft worden. Insgesamt betrage der Regierungsbestand an E-Fahrzeugen 357 Autos.

  • Konflikte

    Sa., 24.09.2016

    Moskau: Syrische Regierung bereit für Waffenruhe

    Moskau (dpa) - Die syrische Regierung hat laut des russischen Außenministeriums erklärt, zur Einhaltung der Waffenruhe in dem Land bereit zu sein. Der syrische Außenminister Walid al-Muallem habe dies seinem russischen Amtskollegen Sergej Lawrow in New York am Rande der UN-Generaldebatte erklärt, zitierte die russische Nachrichtenagentur Tass das Außenministerium in Moskau. Schwere Luftangriffe auf die umkämpfte Stadt Aleppo und ein ergebnisloser Dialog zwischen den USA und Russland hatten die Chancen auf eine Waffenruhe in Syrien zuvor erneut verringert.

  • Konflikte

    Mo., 18.07.2016

    USA haben noch kein Gesuch zur Auslieferung Gülens erhalten

    Washington (dpa) - Die USA haben nach Angaben des Außenministeriums noch keinen offiziellen Antrag der Türkei auf Auslieferung des Predigers Fethullah Gülen erhalten. «Wir würden einen solchen Antrag begrüßen», sagte der Sprecher des Außenministeriums, Mark Toner, Washington. Er müsste dann auch eine detaillierte Begründung für die mögliche Auslieferung enthalten. Der Sprecher des Weißen Hauses wies türkische Vorwürfe zurück, die USA würden Gülen Schutz bieten. Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan behauptet, dass der Geistliche zu den Drahtziehern des Putschversuches zählt.

  • Konflikte

    Di., 28.06.2016

    Israel und Türkei unterzeichnen Versöhnungsabkommen

    Konflikte : Israel und Türkei unterzeichnen Versöhnungsabkommen

    Tel Aviv/Istanbul (dpa) - Israel und die Türkei haben ein Versöhnungsabkommen unterzeichnet. Der Generaldirektor des israelischen Außenministeriums, Dore Gold, signierte den Vertrag in Jerusalem.

  • Konflikte

    Do., 29.01.2015

    Russische Flugzeuge nahe Großbritannien - Botschafter einbestellt

    London (dpa) - Russische Militärflugzeuge sind nach Informationen des Außenministeriums in London dem britischen Luftraum nahegekommen und haben den zivilen Luftverkehr in Großbritannien gestört. Die Flugzeuge seien von britischen Kampfflugzeugen eskortiert worden. Großbritannien habe den russischen Botschafter in London einbestellt, um den Vorfall zu erklären. Ein Sprecher des britischen Außenministeriums betonte, die Maschinen seien nicht in den britischen Luftraum eingedrungen. Sie hätten aber eine Störung des zivilen Luftverkehrs im britischen Interessenbereich verursacht.